Lorin Ritschard - hilf mit, meine Ziele zu verwirklichen!

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Thunersee

Daniel Ritschard
18.04.21, 21:15 von Daniel Ritschard
Liebe Unterstützerinnen, liebe Unterstützer, liebe Fans Eine aussergewöhnliche Saison ist zu Ende gegangen. Ich will euch kurz wissen lassen, wie ich diese Saison erlebt habe. Angefangen hat das Wintertraining bereits Ende Oktober auf der Tschentenalp oberhalb Adelboden. Auf dem übersommerten Schnee trainierten wir bis zu fünfmal die Woche. Ein sehr intensives Skitraining auf komplett eisiger Unterlage. Mein Rücken hat dieser Belastung zwischenzeitlich leider nicht standgehalten. Im November musste ich deshalb gut drei Wochen pausieren und mich fleissig in der Physiotherapie behandeln lassen. Nach dieser Zwangspause konnte ich wieder ohne Schmerzen trainieren und war bereit für die ersten Rennen. Die Coronasituation hatte diese aber nicht zugelassen und wir trainierten weiter, ohne unser Können an Rennen zu zeigen und uns mit den Kollegen resp. der Konkurrenz zu vergleichen. Dadurch dass wir keine Rennen hatten, trainierten wir hauptsächlich im technischen Bereich weiter und konnten bestimmt Fortschritte erzielen. Nach einiger Zeit gab es gewisse Vergleichstrainings. An diesen Trainings konnten wir uns mit Athleten aus anderen Teams anhand von Zeitläufen erstmals vergleichen. Diese Vergleichstrainings konnten meinen „Rennhund“ nicht wirklich wecken, mir fehlte die richtige Rennambiance. Im Februar musste ich erneut einen Rückschlag einstecken. Bei einem Zusatztraining zusammen mit dem BOSV Trainer und zwei meiner Teamkollegen, verspürte ich bei einer Kompression erneut einen starken Schmerz im Rücken. Langsam und mit starken Schmerzen konnte ich wenigstens noch die Piste runter fahren. Mein Physiotherapeut hat alles unternommen, damit ich noch ausserhalb der Öffnungszeiten einen Termin bei einem top Chiropraktiker bekommen habe. Dieser stellte mehrere Gelenkblockaden im Lendenbereich fest. Leider stand schon wieder eine dreiwöchige Zwangspause mit vielen Chiro und Physiobesuchen vor mir. Anfang März wurde entschieden, dass auf unserer Stufe doch noch Rennen durchgeführt werden dürfen. Die Regionalverbände und Swiss Ski wollten unbedingt noch so viele Rennen wie möglich in die restliche Saison packen. Genau auf den Start der Rennen war ich gesundheitlich wieder fit und zwischen dem 6. März und 15. April stand ich tatsächlich noch 18 Mal im Starthaus. 6 regionale, 5 interregionale und 7 nationale Rennen in Meiringen, Engelberg, Frutigen, Verbier und Davos. Mit der ganzen Saison bin ich nicht so zufrieden. Ich habe meine Ziele nicht alle erreicht und die Resultate waren auch nicht immer ganz zufriedenstellend. Trotzdem kann ich auf eine lehrreiche Saison zurückblicken. Ich habe viele technische Fortschritte gemacht und lerne mit Niederlagen umzugehen. Es kann nicht immer nur gut gehen und ohne Niederlagen wird es nie gehen. Ich gehe nun mit voller Motivation ans Sommertraining und freue mich, dass wir bereits im Juni wieder auf die Skis gehen. Zuerst haben diese aber auch eine Pause verdient… Wenn ihr mehr über meine Vorbereitung, Rennen und Trainings wissen wollt, könnt ihr gerne den Blog auf meiner Webseite www.lorin-ritschard.ch besuchen. Ich schreibe regelmässig einen Blogeintrag über meine Rennen oder Trainings. Um keinen dieser Einträge zu verpassen, könnt ihr den Newsletter abonnieren. So bleibt ihr immer auf dem Laufenden was ich gerade mache und wo mich meine Karriere hinbringt. Herzlichen Dank, dass ihr weiterhin an mich glaubt!
Daniel Ritschard
15.11.20, 21:00 von Daniel Ritschard
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Fans Wie ihr wisst, konnte ich Ende Sommer mein Lokalhelden Projekt dank euch sehr Erfolgreich beenden. Damit ihr über meine sportlichen Aktivitäten weiterhin auf dem Laufenden seid, schreibe ich auf der Startseite meiner Website - lorin-ritschard.ch - unter "Meine News" von Zeit zu Zeit einen Bericht. Ihr könnt diesen selber abrufen wann ihr gerade Lust habt - oder noch besser, ihr könnt euch beim Newsletter eintragen und dann werdet ihr bei jedem neuen Bericht von mir automatisch über eine Email informiert. Klickt hier auf diesen Link --> lorin-ritschard.ch und tragt euren Vor- und Nachnamen und vor allem eure Email in die entsprechenden Felder (oben rot eingerahmt). Im oben gelb eingerahmten Teil seht ihr, wo zukünftig meine Berichte nachgelesen werden können. Vielen Dank für euer Interesse und dass ihr mir die Daumen drückt. Liebe Grüsse Lorin
Daniel Ritschard
06.09.20, 20:18 von Daniel Ritschard
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, liebe Fans Aufgrund der schlechten Wettervorhersagen am letzten Wochenende (29. - 31. August 2020) hat unser Trainer das geplante Schneetraining in Zermatt absagen müssen. Er hat aber alles unternommen, dass wir ganz kurzfristig doch noch zwei Tage auf den Schnee konnten. Bei besten Wetter- und Schneeverhältnissen haben wir am Donnerstag und Freitag, 3. und 4. September ein intensives und erfolgreiches Training auf dem Theodulgletscher in Zermatt durchführen können. Vielen Dank unserem engagierten Trainer, Markus Zumbrunn, für die super Organisation in dieser kurzen Zeit! Eine kurzfristige Trainingsverschiebung bedeutet auch eine enorme Flexibilität und ein Entgegenkommen der Schule und der Lehrer. Die OS Wünnewil unterstützt mich und meinen Sport sehr gut. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Direktion und an das Lehrerteam! Direkt von Zermatt sind wir nach Interlaken gefahren. Das Thema in der Turnhalle war "Sportpsychologie". An realen Beispielen wurden wir geschult, wie wir zukünftig einen Rennlauf visualisieren können. Eine super Erfahrung und ein wichtiges Element für eine erfolgreiche Saison. Das Lokalhelden-Projekt ist nun definitiv abgeschlossen. Dank eurer grosszügigen Unterstützung ist es nicht nur einfach abgeschlossen, sondern unglaublich erfolgreich abgeschlossen! Ganz herzlichen Dank und bis zum nächsten Mal. Euer Lorin PS: auf den Fotos seht ihr die tollen Verhältnisse in Zermatt beim Aufwärmen und in voller Fahrt...
Daniel Ritschard
10.08.20, 23:15 von Daniel Ritschard
WOW - WOW - WOW!!! Heute um genau 20.00 Uhr wurde durch eure unglaublich grosszügige Hilfe und Unterstützung das sehr hoch gesteckte Finanzierungsziel erreicht. Wir sind sprachlos und wahnsinnig happy - ganz vielen herzlichen Dank für eure grandiose Unterstützung! Mit dem Wissen, eine so grosse Fangemeinschaft “im Rücken” zu haben ist Lorin nun noch zusätzlich motiviert, ganz hart für seine Ziele zu trainieren. Auch der Rest der Familie freut sich wahnsinnig über eure finanzielle Hilfe. Wir sind erleichtert zu wissen, dass der grösste Teil der Ausgaben der laufenden Saison gedeckt ist. Ganz herzlichen Dank! Lorin ist auf dem Weg zur Besserung. Die Schürfungen aufgrund des Sturzes mit dem Rennvelo haben sich gut erholt, wobei immer noch Vorsicht geboten wird. Wir hoffen, dass er für das Konditionscamp am kommenden Wochenende wieder fit sein wird. Wir werden euch weiterhin auf dem Laufenden halten. Und das Lokalheldenprojekt läuft noch ein paar Tage weiter. Es darf weiterhin unterstützt werden falls ihr noch weitere Interessierte kennt. Besten Dank und liebe Grüsse Daniel, Vater und Projekt-Starter
Daniel Ritschard
05.08.20, 19:37 von Daniel Ritschard
Nun ist bereits ein Monat vergangen seit meinem letzten Blog-Eintrag. Gerne schreibe ich euch kurz, wie ich diese Zeit verbracht habe. Erst einmal ist wieder sehr viel passiert, was das laufende Projekt angeht. Noch mehr Leute sind von meinem Hobby und meinem Einsatz überzeugt und glauben an mich und dass ich meine Ziele erreichen kann. Ich freue mich unglaublich, dass ich eine so grosse Unterstützung von so vielen Supportern erhalten habe – herzlichen Dank! Vor einem Monat war ich in Zermatt in einem Speed Camp – im letzten Blog Eintrag habe ich von diesem geschrieben. Nach den strengen Tagen auf dem Gletscher habe ich mich mit meiner Familie beim Wandern und Biken am Simplonpass aktiv erholt. Es waren ein paar wunderschöne Tage bei bestem Wetter mit schönen Touren. Darauf folgten ein paar Tage passive Erholung – einfach geniessen, relaxen und ausruhen. Im Tirol wollten wir eigentlich auch ein paar Wander- und Biketouren machen, aber der mehrtägige Regen hat uns nicht wirklich angemacht unser Programm durchzuziehen. So haben wir nur kurze Ausflüge im Regen unternommen und den Wellnessbereich im Hotel voll ausgenutzt – ich habe tatsächlich auch mal eine Stunde am Stück einfach nur da liegen und die Seele baumeln lassen können. Das ist etwas, was ich eigentlich noch nie gemacht habe. Es hat mir gefallen, aber länger hätte es dann auch wieder nicht sein müssen – gerade perfekt ;-) Zurück zu Hause haben wir dann wieder einige Biketouren im Jura unternommen. Und dann freute ich mich sehr, dass ich endlich wieder ein paar Tage mit dem Team unterwegs sein konnte. In einem 3-tägigen Kondi-Camp im Berner Oberland waren wir mit dem Bike und den Wanderschuhen unterwegs. Übernachtet haben wir u.a. auf einer Alp in unseren Zelten. Nicht dass ihr denkt wir waren auf einem gemütlichen „Schulreisli“ – nein. Wir haben steile Auf- und Abstiege von einem Tal ins andere überwunden, es gab ein Bike-Zeitfahren und einen Schwimmwettkampf. Wobei beim Wettkampf im Wasser haben auch meine Trainer bemerkt, dass ich wohl beim Skifahren etwas mehr Talent habe :-) Und dann habe ich noch eine längere Rennvelotour unternommen. Zusammen mit meinem Vater sind wir am 1. August in Wünnewil gestartet, ins Berner Oberland geradelt und haben den langen Aufstieg auf den Grimselpass in Angriff genommen. Schliesslich sind wir nach 7 ½ Stunden Fahrzeit und wenig mehr als 200 Kilometer in Visp angekommen – leider nicht ohne Zwischenfall. Kurz vor dem Ziel bin ich dummerweise in einer Kurve ausgerutscht und habe mir Schürfungen und eine Prellung an der Hüfte zugezogen. Es ist alles nicht ganz so schlimm, aber leider muss ich das kommende 3-tägige Konditionstraining zusammen mit dem Team auslassen. Ich bin aber zuversichtlich, dass ich bald wieder vollen Einsatz geben kann und ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Trainings auf dem Schnee! Zurück zum Lokalheldenprojekt - mein Projektziel, eine ganze Saison finanzieren zu können, habe ich vor einigen Wochen bewusst sehr hoch angesetzt, denn ihr wisst, ich setze mir hohe Ziele. Wie ihr sehen könnt, sind wir heute, 11 Tage vor Projektende, tatsächlich ganz knapp vor der Erreichung des Ziels. Ganz ehrlich - zum Projektbeginn hätten meine Familie und ich nicht gewagt zu träumen, dass wir das Finanzierungsziel von CHF 10'000 erreichen würden. Aber es bestätigt sich auch hier: mit viel Einsatz, Wille und Überzeugung sowie dem grossartigen Support vieler Fans können auch fast unmöglich scheinende Ziele erreicht werden - und so werde ich auch meine hohen sportlichen Ziele weiter verfolgen und alles daran setzen, diese zu erreichen! Wer kein Ziel hat, kann auch keines erreichen - Laotse, chinesischer Philosoph Euer Lorin
Daniel Ritschard
05.07.20, 07:29 von Daniel Ritschard
Mitten im Sommer, zusammen mit meinem super Team, bei unglaublich schönem Wetter in der herrlichen Bergwelt und erst noch auf den Skis - welcher Geburtstag könnte schöner sein? Ich hätte mir nie zu träumen gewagt, dass ich einmal einen Geburtstag auf dem Schnee feiern darf - gestern (4. Juli 2020) war es soweit! Ich konnte also meinen 14. Geburtstag beim Ausüben meiner Leidenschaft feiern und geniessen. Klar, an einem Geburtstag um 5.30 Uhr aus dem Bett zu steigen und eine Stunde später bereits mit der Gondel hoch zu fahren, das ist etwas früh an einem Geburtstag. Aber wenn die Motivation stimmt und wenn man weiss, dass so viele liebe Leute hinter einem stehen und einem bei seinem Sport unterstützen, dann geht alles wie geschmiert. Ganz herzlichen Dank für eure Unterstützung - ihr seid goldig! Schaut euch einemal die Rakete auf meinem Projekt auf lokalhelden.ch an. Die steigt und steigt - wir sind auf dem richtigen Weg, dank euch allen! Vielen, vielen Dank - das ist das schönste Geburtstagsgeschenk, das ich mir wünschen konnte! Genau wie die Rakete bin auch ich momentan auf Kurs. Wir sind in einem 4-tägigen Speed-Camp, d.h. wir trainieren verschiedene Elemente mit hohem Tempo. Schnelle Kurven, Hocke-Position, Sprünge etc. Alles wird genau besprochen, gemeinsam durchgegangen und kontrolliert ausgeführt. Ich bin sehr zufrieden wie es momentan läuft und ich arbeite hart daran, dass ich bestens vorbereitet in die nächste Rennsaison gehen kann - aber bis es soweit ist, werde ich noch viel und hart weiter trainieren. Also, gerade jetzt bin ich schon wieder auf über 3'500 Metern über Meer und konzentriere mich auf das bevorstehende Training... Ganz herzliche Grüsse von weit oben an euch alle - vielen Dank und ich bin stolz, bereits so viele Fans in meinem Rücken zu haben! Euer Lorin (Text vom Papa, mit dem ungefähren Wortlaut vom gestrigen Telefongespräch - auch die stolzen Eltern grüssen euch ganz herzlich ;-)
Daniel Ritschard
23.06.20, 23:45 von Daniel Ritschard
Nach vier intensiven Trainingstagen auf dem Gletscher von Zermatt, bin ich müde, aber gesund und zufrieden zu Hause angekommen. Bei traumhaftem Wetter konnten wir sehr gut trainieren - die Temperaturen waren allerdings fürs Skifahren etwas hoch. Wir haben die Tage genutzt, um unsere Skitechnik weiter zu optimieren. Überglücklich habe ich gesehen, dass mein Projekt nach wie vor perfekt läuft, dass sehr viele Leute an mich und meine Ziele glauben. Mit eurer grosszügigen Unterstützung bringt ihr mir viel Vertrauen entgegen - ihr gebt mir das Gefühl, dass ich auf dem richtigen Weg bin und ich Grosses schaffen kann. Weiterhin gebe ich all meine Kraft, meine vollste Überzeugung und meinen unermüdlichen Einsatz. Mit so vielen lieben Fans gibt es eine extra Portion Energie und Motivation! Ich danke euch herzlich für eure Unterstützung - und danke auch, dass ihr weiterhin von meinem Projekt erzählt , euer Umfeld darauf aufmerksam macht und sie zum Mitmachen animieren könnt! Gemeinsam kommen wir meinem Finanzierungsziel Schritt für Schritt näher! Bis zum nächsten Mal - euer Lorin
Daniel Ritschard
18.06.20, 21:18 von Daniel Ritschard
...ich bin überwältigt! In nicht einmal 48 Stunden haben wir die Finanzierungsschwelle erreicht - dank den bisher sehr rasch handelnden 21 lieben Unterstützern und dank dem Spendentopf der Raiffeisenbank! Ein riesengrosses MERCI an die, die an mich glauben und mich so grosszügig unterstützen. Grossen Dank an die Raiffeisenbank - so toll, dass ihr den Nachwuchs unterstützt! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, welche zusätzliche Motivation dies für mich ist! Morgen geht es bereits wieder nach Zermatt zu einem viertägigen Gletschertraining. Nun gilt es dran zu bleiben - das nächste Ziel in diesem Projekt ist das Finanzierungsziel. Kleine und grosse Spenden sind weiterhin sehr willkommen. Ich bin überzeugt, auch ihr seid motiviert für mein Projekt und mich in eurem Umfeld Werbung zu machen. Noch einmal - herzlichen Dank! Ich gebe alles damit ihr einmal sagen könnt: "...auch ich bin Teil dieser tollen Karriere!" ;-) Bis zum nächsten Mal - euer Lorin
Daniel Ritschard
16.06.20, 23:47 von Daniel Ritschard
Liebe Fans, Freunde, Verwandte und Bekannte Ich bin überwältigt, in kurzer Zeit konnte ich mein erstes Zwischenziel auf Lokalhelden.ch erreichen. Mein Projekt weist heute 56 Fans auf, somit darf ich voller Motivation und Überzeugung die Finanzierungsphase starten. Herzlichen Dank für eure Unterstützung und die vielen schönen, motivierenden und zuversichtlichen Worte, welche ich in den letzten Tagen von vielen von euch erhalten habe. Mit dem Wissen, dass so viele Leute voll hinter mir stehen, fällt es mir noch leichter mit vollem Einsatz, Elan und Willen zu trainieren. Die ersten Skitage habe ich bereits hinter mir, in wenigen Tagen geht es ins zweite Skicamp nach Zermatt. Nun beginnt die Finanzierungsphase, jetzt könnt ihr mich mit einem frei wählbaren Betrag unterstützen. Es kommt aber noch besser, ihr könnt mich dank der Raiffeisenbank doppelt unterstützen. Die Raiffeisen stellt nämlich nicht nur das Crowdfunding-Portal zur Verfügung, sie verdoppelt sogar jede Spende bis max. CHF 100.00, insgesamt max. CHF 2'000.00 bis meine Finanzierungsschwelle erreicht ist. Beispiele: Deine Spende: CHF 100.00, ich erhalte CHF 200.00 Deine Spende: CHF 40.00, ich erhalte CHF 80.00 Deine Spende: CHF 300.00, ich erhalte CHF 400.00 Jetzt geben wir alle Vollgas, ich im Training und ihr mit Spenden - helft mit, aus mir einen richtigen "Lokalhelden" zu machen.