Anmelden
Registrieren

Studie: Crowdfunding in der Schweiz hebt ab

28.05.2018
von Michèle Ullmann
NLB Damen UHC Wasa

Was für ein Wachstum! Mit Crowdfunding wurden im vergangenen Jahr über 370 Millionen vermittelt. Das ist fast dreimal so viel wie im vergangenen Jahr. Das enthüllt das neuste Crowdfunding Monitoring der Hochschule Luzern. Wir zeigen dir die spannendsten Fakten der Studie.

Experteninterview: Das meinen die Autoren der Studie

1. KMU und Immobilien als Treiber

Das grösste Wachstum verzeichnet Crowdfunding in der Finanzierung von Unternehmen und Startups sowie in der Immobilienfinanzierung. Dort wuchs das Volumen um satte 239% im Crowdlending und um 245% im Crowdinvesting.

2. So viele Unterstützer wie der Kanton Zug

Über 160‘000 Menschen haben im vergangenen Jahr in der Schweiz mindestens ein Projekt unterstützt. Das entspricht in etwa der Bevölkerung des Kanton Zug. Durchschnittlich hat eine Person 45.- gespendet, im Vergleich zu 15.- pro Person im Jahr 2016. Auch die Anzahl Mehrfachspenden ist stark angestiegen.

3. Über 1500 erfolgreiche Projekte

Auch der Erfolg im Crowdsupporting lässt sich sehen. 2017 wurden über 1500 Projekte erfolgreich finanziert. Das ist eine Steigerung der Erfolgsquote um 15% auf 68% erfolgreich finanzierte Projekte. Dies unterstreicht, dass Crowdfunding für kulturelle und non-kommerzielle Projekte eine wichtige und zielführende Finanzierungsquelle ist. Am meisten Projekte werden in den Kategorien Sport und Musik finanziert. Die bekannteste Kampagne war die Finanzierung des Magazins „Die Republik“.

Artikel: Diese 11 Schweizer Crowdfunding-Plattformen solltest du kennen

4. Die Schweiz hebt ab

Im Vergleich zu den Nachbarländern ist der Schweizer Crowdfunding-Markt seit 2015 deutlich stärker gewachsen. Jedoch liegt sie noch immer hinter den führenden Crowdfunding-Märkten der USA und Grossbritannien. Dabei muss man aber berücksichtigen, dass sich die Finanzsystem der USA und England stark von demjenigen der Schweiz unterscheidet: Wir sind bankenorientierter als diese Länder. Zudem gibt es kulturelle Unterschiede, wie zum Beispiel Innovationsfreudigkeit oder die Tradition in junge Unternehmen zu investieren. Zu guter Letzt ist Crowdfunding in diesen Ländern schlichtweg populärer.

5. Die Zukunft ist rosig

Auch im Jahr 2018 prognostiziert die Studie ein starkes Wachstum. Sie erwartet ein Volumen von 990 Millionen bis zu 1.1 Milliarden über alle Crowdfunding-Kategorien hinweg. Das stärkste Wachstum wird im Crowdlending und im Crowdinvesting erwartet. Institutionelle Investoren werden verstärkt auf den Markt treten. Auch erste Blockchain-Crowdfundings soll es bald geben.

Zum Download: Crowdfunding Monitoring 2018

Das könnte dich auch interessieren:

Die 6 Vorteile von lokalhelden.ch

lokalhelden.ch ist die ideale Crowdfunding-Plattform für Vereine und lokale Projekte mit einem gemeinnützigen Charakter. Wir stellen dir 6 Gründe vor, weshalb du dein Projekt bei uns starten solltest.

Artikel lesen

So finanzierst du dein Projekt in 5 einfachen Schritten

Von der Idee zum erfolgreichen Crowdfunding-Projekt: In nur 5 einfachen Schritten wirst auch du zum Lokalhelden. Wir stellen dir hier die einzelnen Phasen vor, inklusive Video und Checklisten.

Artikel lesen

Was ist deine Meinung?

Zum Kommentieren musst du angemeldet sein.

Aktuelles aus dem Blog: