Mit neuem Gewehr die Spitze anvisieren.

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Obersimmental-Saanenland

Über unser Projekt

Wie wichtig das Schiessen im Biathlon ist, muss ich wohl nicht erwähnen. Jede kleinste Bewegung oder Ablenkung verheisst einen Fehler. Deshalb will ich mir mit einem individuell auf mich angepassten Gewehr die bestmögliche Ausgangslage schaffen.

Finanzierungszeitraum 07.06.2021 10:01 Uhr - 01.08.2021 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum September
Finanzierungsschwelle CHF 4'500
Finanzierungsziel CHF 6'580

Worum geht es in diesem Projekt?

Bis jetzt durfte ich mit einem Standardgewehr schiessen, welches nicht explizit auf mich angepasst war. Mittlerweile weiss ich, in welchen Bereichen ich etwas für mich ändern muss, damit mein Anschlag stabiler wird.
Dafür wird an einem einfachen Stück Nussbaumholz über 80 Stunden herumgesägt, geschnitzt, gebohrt, gefräst und geschliffen bis schlussendlich ein fertiger Gewehrschaft entsteht. Dazwischen muss das Gewehr immer wieder in den Anschlag genommen werden, um die Details anzupassen.
Dabei sind auch einige Regelungen wie zum Beispiel das Gewicht und einzelne Abstände zu beachten.

Allein mit einem auf mich abgestimmten Schaft ist es trotzdem noch nicht gemacht. Zum Gewehr gehört auch das System.
Ein Biathlet schiesst zwischen 14'000 und 17'000 Schuss im Jahr. Die Munition ist entscheidend und wird jedes Jahr speziell auf den Lauf eingeschossen. Dazu kommen viele Stunden Trockentraining, in denen die Feinmotorik, Haltefähigkeit und die technischen Abläufe optimiert werden. Die mentalen Aspekte spielen ebenfalls eine grosse Rolle sowie der Umgang mit dem Atem. Natürlich muss das System – das Herzstück des Gewehrs – regelmässig gepflegt werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

An alle Sportfans, Privatpersonen und Unternehmungen, die etwas Gutes tun wollen.
Ich bin um jede kleine und grosse Unterstützung froh.

Spendenbeträge bis zu 100 CHF werden von der Raiffeisen verdoppelt. Ausser die Finanzierungsschwelle ist bereits erreicht, oder die Raiffeisen hat bereits total 2'000 CHF gespendet.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mein Traum ist es, einmal in der Weltspitze mitmischen, an Weltmeisterschaften und Olympia teilnehmen zu können. Dafür trainiere ich täglich diszipliniert, um meinen Körper und Kopf weiterzubringen.

Der Biathlonsport in der Schweiz ist noch jung und immer mehr am Aufkommen. Die zwei gegensätzlichen Sportarten miteinander zu vereinen ist nicht nur für die Athleten eine Herausforderung, sondern auch für das Publikum unterhaltend mit Nervenkitzel pur.

Die Mercis sollen keinen Ersatz für den gespendeten Betrag, sondern ein Danke von Herzen darstellen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem gesammelten Betrag, werde ich mir das neue Gewehr finanzieren.
Falls etwas übrig bleibt, werde ich damit die Munitionskosten bezahlen.

Finanzierungsschwelle

Mit 4500 CHF könnte ich den Schaft finanzieren, würde aber noch mit dem alten System schiessen.

Finanzierungsziel

Mit 6580 CHF könnte ich mir das ganze Gewehr finanzieren. Das heisst: Den Holzschaft, das System und die Bewilligungs-, Einfuhr- und Zollgebühren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht Yara Burkhalter.

Projekt-Starter kontaktieren
Yara Burkhalter
Haltengasse, 1
3770 Zweisimmen Schweiz