Anmelden
Registrieren

Naturkinder weltweit Hand in Hand

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Zürich

16'985 CHF 113% finanziert
6 Helfer
Projekt beendet
Abschlussphase
130 Unterstützer

Über unser Projekt

Wouw: 3. Mai 2018: 1. intern. Tag der Waldkindergärten!
Auf einmal wird klar, in mehr als 25 Ländern der Welt gibt es Waldkindergärten. Wie toll ist das denn?
Die Waldkinderhymne: "Ich bin es Waldchind" (M. Tschirky) ist der totale Hit und wurde schon in 13 Sprachen übersetzt.
Total begeistert, veranstalten wir Anfang Mai die internationale Konferenz: "Naturkinder weltweit Hand in Hand": zu 100% in der Natur!
Partnerschaftlich voneinander lernen, Wissen austauschen, die Bewegung stärken!

Finanzierungszeitraum 08.04.2019 16:48 Uhr - 16.05.2019 23:00 Uhr
Realisierungszeitraum 3. bis 5. Mai 2019
Finanzierungsschwelle 15'000 CHF
Finanzierungsziel 25'000 CHF

Worum geht es in diesem Projekt?

Mit dem Internationalen Tag des Waldkindergartens haben wir bereits richtig viel Bewegung in die weltweite Szene gebracht. Die Menschen sind dankbar, dass es nun endlich einen Tag für Waldkinder gibt und er gefeiert werden darf.
Unser Projekt ist jetzt die internationale Konferenz der Bewegung in Zürch, vom 3. bis 5. Mai 2019, mit dem Titel: "Naturkinder weltweit Hand in Hand"!
Uns ist dabei besonders wichtig:
1. Anregendes und gleichberechtigtes Treffen der Menschen, die weltweit Waldkindergärten, Waldspielgruppen, Waldschulen aufbauen. Die Initiatoren aus den verschiedenen Länder machen Workshops und halten Vorträge, an dem sie ihr Wissen vorstellen und zur Diskussion stellen. So ermöglichen wir den gewünschten Wissenstransfer unter den Teilnehmenden.
Der freundschaftliche Austausch untereinander ermöglicht es Freundschaften von Wald zu Wald aufzubauen, die über die Konferenz hinaus Bestand haben.
2. Gesunde, lebensfrohe und neugierige Waldkinder - so gelingt es! Wissenschaftliche Grundlagen erarbeiten.
Ein gleichberechtigter Austausch untereinander, der das jeweilige Wissen respektiert und die Verschiedenheit der spezifischen Erfahrungen würdigt ist unser Ziel.
Damit die Waldkindergartenbewegung ein gutes Fundament vorzeigen kann, wollen wir unser Wissen analysieren. Auf der Suche nach den Leitsätzen der „best practice“ für die Waldkinder wollen wir unser Wissen teilen und voneinander lernen: lebendig und partnerschaftlich. Wir sind mit Hochschulen im Gespräch, um verschiedene, wissenschaftliche Projekt zu starten. Das gemeinsame Wissen soll gebündelt, hinterfragt und beschrieben werden.
3. Klimaneutralität der Konferenz!
Die Konferenz soll möglichst CO2 neutral abgehalten werden. Das kleine Budget ist am Anschlag. Gerne würden wir tolle Projekte zur Aufforstung unterstützen, um den CO2-footprint zu kompensieren. Was ist besser für Waldkinder als weiteren Wald zu pflanzen?!! Dazu fehlt uns aber das Geld. Die Projekte in Griechenland und Ladakh haben wir bereits.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir wollen einen grossen Beitrag leisten, die Waldkinderbewegung weltweit zu stärken, dass daraus eine Welle der Begeisterung und eine Gemeinschaft der Freude wird.
Unser Motto ist: jedes Kind, das im Wald wertvolle Zeit erleben kann, ist ein Geschenk an die Zukunft!
In der Schweiz sind es ca. 5000 Regelkindergärten und ca. 30-40 Waldkindergärten. Daher können die Bemühungen nicht gross genug sein, noch mehr Kinder in die Natur zu führen.
Die Initiative für den Internationalen Tag des Waldkindergarten und der Konferenz «Naturkinder weltweit Hand in Hand» richtet sich an Fachkräfte aus

  • Waldspielgruppen,
  • Wald- und Naturkindergärten und
  • Waldinstitutionen,
  • Lehrpersonen und
  • Pädagogen aus Waldschulen und öffentlichen Schulen,
  • Studenten, Erwachsenenbildner,
  • Weiterbildungsinstitutionen und Verbände.


Wir wollen noch mehr Menschen für die Internationale Waldkinder-Bewegung begeistern.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit deiner Unterstützung oder praktischen Hilfe, schenkst du Mut und Energie in die Waldkinderbewegung weltweit.
Indem du uns hilfst die Konferenz durchzuführen, können sich die Gründer*innen von Waldkindergärten und Waldkinderprojekten aus der ganzen Welt treffen und ihr Wissen gleichberechtigt austauschen. (Das ist ein Novum!)
Deine Unterstützung würdigt sozusagen die wunderbare Arbeit, die von den Naturpädagogen in der ganzen Welt schon jetzt geleistet wird und vermittelt Kraft sich weiterhin für die Waldkinder einzusetzen.
In den meisten Ländern (auch in der Schweiz) fehlt die breite Anerkennung dieser grundlegenden Bildungschance durch Politik und Regierung. Du stärkst uns durch deine finanzielle Anerkennung.
Deine Unterstützung hilft Mut zu machen das möglichst viele Kinder schon in der frühen Kindheit wertvolle Zeit in der Natur erleben dürfen. Dadurch werden sie für die Herausforderungen der Zukunft gestärkt.
Durch deine Unterstützung kann der fachliche Austausch und die wissenschaftliche Analyse der internationalen Waldkinderbewegung an der Konferenz gestartet werden.
Du ermöglichst uns mit deiner Unterstützung, die Konferenz klimaneutral durchzuführen! Uns ist das Dilemma der Interantionalität schmerzlich bewusst.

  • Wo irgend möglich, unterstützen wir die Teilnehmenden dabei ohne Flugzeug anzureisen.
  • Die Konferenz findet zu 100% in der Natur statt! Das ist zwar etwas anstrengender aber auch viel schöner. Zudem fördert es das gegenseitige Zusammengehörigkeitsgefühl immens.
  • Das Essen an der Konferenz wird biologisch und vegetarisch sein. Es wird draussen im Wald auf dem Feuer zubereitet und alle Rüst- sowie Essensreste werden kompostiert.
  • Es werden Kompost-Toiletten zur Verfügung gestellt.


All das sind Gründe, um unser Projekt zu unterstützen.
Mit deiner Hilfe können wir die vielfältigen Organisations-, Vernetzungs- und Planungsarbeiten überhaupt leisten. Zur Zeit sind alle übergeordneten Arbeiten nicht gedeckt.
Aktive Mitarbeit deinerseits! Sei ein Teil vom Team: Wir brauchen paar helfende Hände, die uns beim Aufbau der Infrastruktur im Wald, beim Begrüssen der Teilnehmenden, beim Spielen mit Kindern, bei der Koordination der Gäste während der Workshops oder beim Transfer vom Konferenzwald zu den Unterkünften unterstützen.
Mit deiner Unterstützung können wir sicherstellen, dass dieser Anlass reibungslos umgesetzt werden kann.
Von ganzem Herzen sage wir: DANKE!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Viel Herzblut und Ehrenamtliche Arbeit fliesst in die Förderung der Waldkinderbewegung hinein, auch in die Konferenz. Seit mehr als 22 Jahren steht die Genossenschaft Feuervogel, für authentische Projekte in der Natur. Auch der Waldkindergarten Flensburg ist seit mehr als 25 Jahren unterwegs. Beide organisieren die Konferenz: Naturkinder weltweit Hand in Hand.
Dein Geld, das du uns zur Verfügung stellst, fliesst vollumfänglich in die Durchführung der Konferenz und so auch in die Stärkung der Inhalte der Initiative ein.
Deine Unterstützung ermöglicht es und die Konferenz ohne Abstriche voll umgesetzt werden.
Wir können den CO2-Fussabdruck reduzieren, indem wir ein Bewaldungsprojekt im Himalaya und eines in Griechenland unterstützen und in diesen Gebieten Hoffnung pflanzen.
Wir können allen Helfern und Helferinnen für ihre Arbeit einen wertschätzenden Lohn geben.
Viele haben Zeit und Arbeit gespendet, damit die Kosten tief gehalten werden können. Ganz ohne Geld schaffen wir es aber nicht.
Liebe Unterstützer*in
hier erklären wir nochmals den Finanzrahmen und was mit dem Geld passiert. Gerne kannst du uns auch persönlich weitere Fragen stellen: info@feuervogel.ch:
Der Finanzrahmen von 25'000.- Fr. ermöglicht uns das Projekt durchzuführen und den entstehenden CO2-footprint zu kompensieren. Auch die Helfer und Koordinatoren erhalten ein finanzielles Dankeschön.
Ein gerüttelt Mass an ehrenamlicher Arbeit bleibt dann immer noch stehen. Doch haben wir den Mitwirkenden bei alle wichtigen Arbeiten eine Entschädigung zahlen können.
Mit 15'000.- Fr. können wir den Helfer*innen 'nur' mit der Stimmung am Lagerfeuer und der erlebten Gemeinschaft im Wald zahlen. Das ist auch mal okay, doch können wir damit den meissten noch keine Entschädigung (oder Mieten) zahlen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Veranstalter der Konferenz und Projektträger ist der Feuervogel - Genossenschaft für Naturpädagogik. Seit 1996 bieten wir wertvolle Projekte mit dem Ziel an, eine sinnstiftende, fortwährend wachsende und nachhaltige Beziehung von Mensch und Natur zu entwickeln.
Co-Veranstalter ist der Waldkindergarten Flensburg. Der erste öffentlich anerkannte Waldkindergarten von Deutschland.
www.feuervogel.ch
www.waldkindergarten.de

Projekt-Starter kontaktieren
Feuervogel - Genossenschaft für Naturpädagogik
Christoph Lang
Buchenweg 6
8636 Wald ZH Schweiz

Der FEUERVOGEL ist seit über 22 Jahren in der Waldkinderbewegung der Schweiz aktiv und durch seine authentischen Projekte sehr bekannt.
Hier sind zu nennen: Dusse Verusse Spielgruppe in der Natur, Meisterschaft authentischer Naturpädagogik und die Infothek Waldkinder
Erreichbar ist der Feuervogel auf: www.feuervogel.ch
Telefon Sekretariat: +41 (0)75 414 15 05
E-mail: info@feuervogel.ch
Verantwortlich im Sinne des Presserechts ist der Vorstand vom Feuervogel: Christoph Lang, Nadja Hillgruber, Andrea Schneider, Didier Moser