Anmelden
Registrieren

kollektiv dionysos - TERROR

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Luzern

3'420 CHF 171% finanziert
Projekt beendet
Projekt erfolgreich
31 Unterstützer

Über unser Projekt

Mit dem Stück «TERROR» von Ferdinand von Schirach wagt sich das «kollektiv dionysos» aus Luzern an seine erste Inszenierung. Das Stück zeigt ein Gerichts-Dilemma zwischen Moral und Recht. Wir wollen diesen modernen Klassiker neu interpretieren und herausfinden, was passiert, wenn sich ein junges Theater-Kollektiv an diesem Stoff versucht. Als Spielstätte dafür gewählt wurde der Pool des Neubad in Luzern. Die sterile Kulisse des ehemaligen Hallenbads bietet das ideale Ambiente für dieses Stück.

Finanzierungszeitraum 21.05.2019 09:15 Uhr - 30.06.2019 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 22. bis 25. August 2019
Finanzierungsschwelle 2'000 CHF
Finanzierungsziel 5'000 CHF

Worum geht es in diesem Projekt?

Mit Ferdinand von Schirachs Stück Terror zeigen wir eine Gerichtsverhandlung. Der Sachverhalt: ein Passagierflugzeug mit 164 Reisenden wurde von einem Terroristen gekapert und nimmt Kurs auf ein voll besetztes Fussballstadion. Gegen die Befehle seiner Vorgesetzten greift der Kampfjetpilot Lars Koch ein und schiesst das Passagierflugzeug ab. Soll er für seine Tat verurteilt oder freigesprochen werden? Das Publikum entscheidet!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, selbständig ein Theaterprojekt auf die Beine zu stellen. Mit dem zeitlosen Stoff des Stücks und einer modernen Inszenierung wollen wir ein möglichst breites Publikum ansprechen. Schliesslich sollte die Publikumsabstimmung unter repräsentativen Bedingungen stattfinden. Dazu beitragen sollen unter anderem moderate Eintrittspreise, insbesondere für junge Menschen in Ausbildung.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Deine Unterstützung ist ein Zeichen für die Freiheit der Kunst. Du ermöglichst uns, einem jungen Luzerner Theaterkollektiv, künstlerisch frei zu arbeiten und unsere Arbeit für alle zugänglich zu machen. Weder die Umsetzung unseres Projekts noch dessen Besuch soll am Portemonnaie scheitern.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ganz konkret können wir mit dem Geld die Miete für Proberäumlichkeiten und Aufführungsstätte decken. Somit sicherst du uns die Grundlage, um unser Theaterprojekt auf die Bühne zu bringen. Dadurch können wir unsere begrenzten Ressourcen auf das kreative Schaffen konzentrieren.

Finanzierungsziel Mit dem Finanzierungsziel können wir den grössten Posten dieser Produktion begleichen: die Miete für die Proberäumlichkeiten und die Spielstätte.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird vom neu gegründeten Verein «kollektiv dionysos» organisiert. Dahinter stehen rund zehn junge Menschen im Alter von 16 bis 25 Jahren, mehrheitlich aus Luzern und Umgebung. Geführt wird der Verein von Noah Beeler (21), Sophie Karrer (18) und Raphael Schmitz (21). Die Leitung des Projekts übernehmen Noah Beeler (Regie) und Raphael Schmitz (Produktionsleitung).

Projekt-Starter kontaktieren
kollektiv dionysos
Noah Beeler
Baselstrasse 67
6003 Luzern Schweiz