Ce site Web utilise des cookies. En utilisant le site Web, vous acceptez l'emploi de cookies. Pour en savoir plus

Code hinterlegt
Der eingegebene Code ist ungültig.
Dein Code wurde bereits eingelöst.
soutenu par Raiffeisen

Ein neues Schindeldach für unsere Schätze

Un projet de la région de la Raiffeisenbank Aletsch-Goms

Das Heimatmuseum in Oberwald braucht ein neues Dach! Regen, Schnee, Wind und Wetter gefährden die uns anvertrauten Schätze. Die Kosten für ein neues Schindeldach bewegen sich allerdings in einem Bereich, den der Verein nicht stemmen kann. Mehr über Schindeln erfahren Sie über folgende Links:


Der Schindelmacher

Das Dach decken

CHF 55’120
CHF 22’500
Montant minimum
CHF 52’000
Montant désiré
149
Donations

Les parrainages suivants ont pu être choisis dans le cadre du projet

Période de financement 27 nov. 2020 11:06 Heure - 28 févr. 2021 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation 2021

Das Lärchenschindeldach unseres Heimatmuseums muss erneuert werden.
Am Dorfeingang von Oberwald, Gemeinde Obergoms, steht linker Hand ein schmucker Stadel, der mit «Heimatmuseum» angeschrieben ist.

Eingedenk der rasanten Entwicklung im Obergoms nach der Eröffnung des Furkabasistunnels, wurde in Oberwald der Verein Pro Historia gegründet mit dem Ziel, ein Segment des Traditionellen, Spezifischen des Dorfes und der Gegend zu bewahren. Sowohl für die Dorfbewohner wie auch für Feriengäste und die immer zahlreicher werdenden Zweitwohnungsbesitzer sollte ein Ort geschaffen werden, wo der Blick in die Vergangenheit die Gegenwart mit Interesse und Verständnis beleuchtet.

1995 wurde mit dem Umbau eines Stadels zu einem Museum begonnen – hauptsächlich in Fronarbeit von Vereinsmitgliedern. Traditionell wird ein Stadel mit einem Lärchenschindeldach gedeckt. Dieses Dach ist nun so in die Jahre gekommen, beziehungsweise ist so undicht geworden, dass nur durch eine Totalerneuerung die darunterliegenden Räume von eindringendem Wasser geschützt werden können.

Das Heimatmuseum – inzwischen sind mit einem Backhaus, einem Stall, einem Spycher und einem Käsekeller noch weitere Gebäude dazu gekommen – ist fester Bestandteil des Dorfbildes. Alle diese Gebäude werden vom Verein in Fronarbeit betreut. Alle Bauarbeiten zum Wiederherstellen zum Ausbau und zum Unterhalt der Gebäude konnten bisher von den Vereinsmitgliedern geleistet werden.

Um die zahlreichen Museumsgegenstände zu erhalten, zu schützen und adäquat zu lagern, braucht das Gebäude ein dichtes Dach. Dieses Ziel, ein neues Dach, überstiegt nun die finanziellen und personellen Möglichkeiten des Vereins.

So erhoffen wir uns Unterstützung von allen Menschen, die sich mit den Zielen unseres Vereins identifizieren können: Menschen, die das Goms und vielleicht auch schon unser Museum besucht haben, solche, die es schon lange gerne kennen lernen möchten, solche, die Sympathie zu traditioneller Bauweise und alten Gebäuden haben, solche, die ein Flair haben für die Kultur eines Dorfes und damit auch seiner Umgebung.

Der Verein Pro Historia, gegründet aus der Vision eines Dorfbewohners, den errungenen und erstrebten Fortschritt an die Kultur anzubinden, die über Jahrhunderte die Menschen und die Gegend geprägt hat, macht sich auch heute zum Ziel, ein Teil dieser Kultur zu erhalten, zu zeigen, für den Zeitgenossen interessant zu machen. Darum ist auch sein Bestreben, die Gebäude zu erhalten und zu pflegen und das gesammelte Ausstellungsgut nach heutigen museumstechnischen Anforderungen zu präsentieren.

Nicht zuletzt ist der Ort für Einheimische, Touristen und Zweitwohnungsbesitzer zu einem festen Bestandteil der Dorfkultur geworden.

Bei erfolgreicher Finanzierung können wir unseren musealen Schätzen für die nächsten Jahrzehnte wieder einen sicheren Ort zur Verfügung stellen.

Montant minimum

Erreichen wir die Finanzierungsschwelle, so können wir die erste Etappe der Dachsanierung in Angriff nehmen und das Ausstellungsgut schützen.

Montant désiré

Erreichen wir das Finanzierungsziel von Fr. 52'000.- , ist die Sanierung des Daches vollumfänglich gesichert und wir könnten mit Hilfe eigener - und zusätzlich generierter - Mittel die Unterstützung einer professionellen Kuratierung für unser Ausstellungskonzept planen.

Verein Pro Historia 3999 Oberwald vertreten durch den Vorstand: Peter Hischier, Christine Wagner, Erika Imsand, Norbert Kaufmann und Beat Kreuzer

Vorstand Prohistoria
26 février 2021

.

Heute geht ein Riesen-Dankeschön an all unsere Spenderinnen, Spender und Fans. Mit den noch zugesicherten Beträgen haben wir das Finanzierungsziel für das neue Schindeldach erreicht, sogar noch übertroffen. Der Auftrag zur Eindeckung unseres Heimatmuseums könnte schon in den nächsten Tagen erteilt werden, ein paar Formalitäten stehen noch aus. Gebaut wird mit Sicherheit und die Vorbereitungen für das Fest am 24. Juli 2021 treiben wir mit grosser Zuversicht voran. Wir freuen uns auf Sie alle, Spenderinnen, Spender, Fans! Und die Arbeit geht uns nicht aus: Das Nebengebäude, ein Stall, ist im Ausbau begriffen, um weiteres Ausstellungsgut aufzunehmen. Dafür und für die Pflege und die adäquate Präsentation unserer Objekte ist Pro Historia Oberwald weiterhin auf Spenden angewiesen. Daher bleibt das Schindeldachkonto weiterhin bestehen. CH67 8080 8009 6288 3184 1 - Pro Historia - Dorfstrasse 33 - 3999 Oberwald Danken möchten wir auch dem Lokalhelden-Team der Raiffeisenbank, für die immer rasche, freundliche und kompetente Unterstützung. Präsident und Vorstand Pro Historia Oberwald

Lire la suite dans le blog du projet

.
3 Kommentare

Scheinbar kennt Raiffeisen PayMaker nicht! In der Zwischenzeit habe ich mit drei Stellen innerhalb der Raiffeisenbank telefoniert und drei verschiedene Postkonto-Nummern erhalten. Die Zahlung wurde bereits mit PayMaker überwiesen!

Werner Zbinden
22 décembre 2020 à 14:42

Guten Tag, Raiffeisen teilt mir mit: Leider unterstützen wir keine Zahlungsart mit PayMaker. Vorschlag: entweder eine E-Bankingüberweisung machen soll oder per Twint oder Kreditkarte spenden. Danke fürs Verständnis! Der Admin

ProHistoria Oberwald
7 décembre 2020 à 09:32

Ich möchte die Zahlung am Schluss im PayMaker erfasst haben!

Werner Zbinden
4 décembre 2020 à 15:10

tout afficher

149 parrainages
Soutien anonyme
2 mars 2021, 10:53
Soutien anonyme
2 mars 2021, 10:52
ChiaraTest Test
2 mars 2021, 10:48