Anmelden
Registrieren

Tipps für eine erfolgreiche Video-Produktion

28.04.2017
von Michèle Ullmann
NLB Damen UHC Wasa

Die Story für das Projektvideo sitzt? Dann seid ihr bereit für den Dreh. Hier erhaltet ihr die letzten Tipps für die Dreharbeiten und die anschliessende Bearbeitung am Computer.

Tipps für die Dreharbeiten:

  • Kamera (Smartphone) ruhig führen. Achtet darauf nicht wahllos mit der Kamera zu zoomen und zu zappeln. Ein ruhiges Bild ist meist die beste Lösung.
  • Bild im Querformat (bei Smartphones nicht im Hochformat filmen)
  • Einstellungsgrössen bewusst wählen. Wechselnde Einstellungen, von der Nahaufnahme bis zur Supertotale, machen euer Video interessanter.
  • Auf gute Lichtverhältnisse achten (kein Gegenlicht)
  • Externes Mikrofon verwenden, damit der Ton gut verständlich ist
  • Kopfhörer anschliessen (Ton kontrollieren)

Habt ihr das Videomaterial, geht es im Schnitt darum, es zu verdichten. Der Schnitt ist ein Destillierprozess: Zum Schluss bleibt nur die Essenz übrig, also die Kernaussage zu eurem Projekt. Damit vermeidet ihr langwierige Passagen und erhöht die Chance, dass das Video bis zum Schluss geschaut wird.

Tipps für den Schnitt:

  • Immer hart schneiden (keine Überblendungen)
  • Helligkeit und Kontrast optimieren
  • Sprecher und Musik aufeinander abstimmen (Tonmischung)
  • Maximale Länge des Videos ist 2 Minuten (Essenz)


Das gibt es ausserdem zu beachten:

  • Ein Video ist nicht zu verwechseln mit einem Teaser oder Trailer. Wenn du z.B. schon einen Filmtrailer hast, kannst du ihn gerne nach deiner persönlichen Ansprache einbauen.
  • Ein häufiges Missverständnis besteht darin, dass Crowdfunding nur etwas mit Spenden zu tun hat. Beim Crowdfunding geht es allerdings darum, einzigartige Projekte zu unterstützen, mitzumachen und Ideen zum Leben zu erwecken– mit deiner Video-Botschaft wirst du Unterstützer schneller und direkter begeistern können.
  • Videos auf deiner Projektseite sollten deine Idee widerspiegeln, wirkungsvoll sein und die Aufmerksamkeit der Gemeinschaft auf sich ziehen. Verwende aussagekräftige und emotionale Botschaften und verzichte auf Texte und Logos.. Weniger ist gerade hier mehr.
  • Achtung Stolperfallen: Achte darauf, dass du weder urheberrechtlich geschützten Elemente, noch urheberrechtlich geschützte Musik ohne Erlaubnis verwendest.

Und jetzt Film ab! Zeigt euer Projektvideo zuerst ein paar Freunden, bevor ihr es veröffentlicht und bittet sie um Feedback. Die Sicht von Aussenstehenden, die nicht daran mitgewirkt haben, ermöglicht eine bessere Beurteilung: Ist das Projektvideo kurzweilig, verständlich und unterhaltsam? So könnt ihr noch optimieren.

Download: Zusammenfassung Videotipps mit Checkliste

Was ist deine Meinung?

Zum Kommentieren musst du angemeldet sein.

Chris Steinegger am 26.10.2017 um 13:11 Uhr

Wertvolle Tipps.

Heinz Hemmi am 03.10.2017 um 16:51 Uhr

Super, ich habe das etwa so gemacht, kann aber meinen Film und die Fotos nicht speichern. Es blendet immer den roten Balken ein. Ich habe aber keine Urheberrechte verletzt und keine Logos oder Schriftzüge drauf. Lediglich einen Apfel vom iMovie. Wie gehts weiter??

Aktuelles aus dem Blog: