Anmelden
Registrieren

Bienenhaus "Im Möösli"

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Jungfrau

10'523 CHF  
3 Helfer
Projekt beendet
Projekt erfolgreich
29 Unterstützer

Über unser Projekt

Ich möchte mit deiner Hilfe das Bienenhaus renovieren und wiederbeleben. Die Hütte braucht einen neuen Anstrich, die Umgebung muss gepflegt, Bäume zurück geschnitten werden. Die Schweizer Kasten müssen ersetzt und mit neuen Bienenwaben bestückt werden.
Und schliesselich sollen wieder viele Bienen das Haus bewohnen. Sie machen dann die wirklich wichtige Arbeit.

Finanzierungszeitraum 17.05.2019 08:05 Uhr - 05.07.2019 12:00 Uhr
Realisierungszeitraum von Juli 2019 bis Mai 2020
Finanzierungsschwelle 10'000 CHF
Finanzierungsziel 30'000 CHF

Worum geht es in diesem Projekt?

Bienen sind mit ihrer wertvollen Arbeit der Bestäubung von etlichen Pflanzen verantwortlich für eine lebendige und bunte Natur.
Leider erschweren wir den Bienen häufig ihre Arbeit und gefährden sie (Pestizide, Hochspannungsleitungen etc.)

Ich möchte das Bienenhaus "im Möösli" vor dem Zerfall retten und etwas für die Bienen tun. Schlussendlich wird uns Menschen dies wieder zu gute kommen.

Mein primäres Ziel ist es, gesunde und arbeitstüchtige Bienen zu halten. Den Grossteil ihres Honigs lasse ich den Völkern. Ich möchte keinen möglichst grossen Profit machen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Mein primäres Ziel ist es das Bienenhaus im Frühjahr 2020 mit 3-5 Bienevölkern in Betrieb zu nehmen.
Ich möchte die Bienen pflegen und die Völker gesund halten (Pflege gegen Schädlinge, Krankheiten, Klimawandel).
Profitieren von diesem Projekt wird wohl vor allem die nähere Umgebung. Die Bienen bestäuben mit grosser Wahrscheinlichkeit die Flora in den Gemeinden Matten, Bönigen und Interlaken. Vielleicht kann ich aber auch andere dazu animieren, etwas für die Insekten in ihrer Region zu tun (Insektenhotels, verzicht auf Einsatz von Giften gegen "Schädlinge" o.Ä).

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Ich finde es wichtig, dass wir jetzt und heute etwas verändern.
Leider fehlen mir die finanziellen Mittel, dieses Projekt selber zu stemmen.

Nachhaltigkeit ist ein Thema, das uns alle interessieren sollte und wer mein Projekt unterstützt, tut meiner Meinung nach etwas gutes für unsere Umwelt. Wie ich aus dem äusserst lehrreichen Film "Tomorrow / Demain / Morgen" gelernt habe, starten viele Menschen genau da, wo sie sind, etwas gutes für die Natur in ihrer Region zu tun. Das möchte ich auch. Wer mich unterstützt tut genau das.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld fliesst vollumfänglich in das Bienenhaus. Arbeitsgeräte, Bienenkasten und genrell Inventar für die Imkerei werden finanziert. Das Haus wir bewohnbar gemacht und renoviert.
Ich muss die Bienenvölker mit deren Königin von anderen Imker bezahlen und das Haus und die Umgebung unterhalten.

Finanzierungsziel Das Bienenhaus ist in einem schlechten Zustand. Es fallen viele kostenintensive Aufwände an und vieles muss renoviert und ersetzt werden. So ist beispielsweise das Dach alt und aspesthaltig und musste bereits provisorisch repariert werden. Viele Balken waren der Witterung lange ausgesetzt und haben viel Feuchtigkeit aufgenommen. Sie faulen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit bis zu 16 Völker im Haus unterzubringen. Von den 5 Völkern, mit welchen ich starten möchte, besteht jedes Jahr die Möglichkeit starke Völker mit einem Ableger zu teilen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehe in erster Linie ich als Jung-Imker.
Meine Familie wird mich mit Fachwissen und helfenden Händen betreffend Zimmermanns-/ und Schreinerarbeiten unterstützen.
Der Bienenzuchtverein Jungfrauregion bietet wichtigen Support und die Ausbildung zu allen Fragen zur Imkerei.