Anmelden
Registrieren

Whistling Waters - Ein einzigartiges Konzert zum Thema Wasser

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Luzern

10 CHF 2% finanziert
31 Tage
1 Unterstützer

Über unser Projekt

Musik, Bild, Literatur und Raum verschwimmen zu einem einzigartigen Konzert zum Thema Wasser.

Mehr Infos: https://www.mouradkhediriflute.ch/de/konzert-whistling-waters/

Finanzierungszeitraum 18.09.2017 15:58 Uhr - 22.10.2017 12:00 Uhr
Realisierungszeitraum Am 22. Oktober 2017 - Konzert
Finanzierungsschwelle 500 CHF
Finanzierungsziel 3'772 CHF

Worum geht es in diesem Projekt?

Musik, Bild, Literatur und Raum verschwimmen zu einem einzigartigen Konzert zum Thema Wasser.

Dieses Kammermusikkonzert der besonderen Art steht in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Marie-Laure Mottas, die zu jedem Musikstück ein eigenes Bild geschaffen hat. Die Klänge der Flöte werden sich dabei harmonisch mit Bild und Literatur vereinen.

Werke
Carl Reinecke (1824 - 1910)
Undine Sonate für Flöte & Klavier

Claude Debussy (1862 - 1918)
Syrinx für Flöte solo

Tōru Takemitsu (1930 - 1996)
Toward the Sea III für Altflöte & Harfe

Musiker
Mourad Khediri, Flöte
Hélène Mottas, Klavier
Seline Jetzer, Harfe

Eintritt frei

***

Mein Konzert trägt den vielsagenden Titel „Whistling Waters“ und ist dem Thema „Flöte und Wasser“ gewidmet. Um diesem Zusammenhang möglichst umfassend gerecht zu werden, habe ich mich entschieden, das Konzert im Neubad Luzern, einem ehemaligen Schwimmbad und unterdessen zum Eventlokal umfunktionierten Gebäude, zu organisieren. Das eigens ausgewählte Konzertprogramm beinhaltet drei Kammermusikwerke aus drei verschiedenen Epochen in drei Besetzungen:

  • eine romantische Sonate; „Undine Sonate“ für Flöte und Klavier von Carl Reinecke
  • ein zeitgenössisches Werk; „Toward the Sea“ für Altflöte und Harfe von Toru Takemitsu
  • ein impressionistisches Solostück; „Syrinx“ für Flöte solo von Claude Debussy


Dabei werde ich von Hélène Mottas (*1993), Klavier, und Seline Jetzer (*1995), Harfe, begleitet.

Alle diese Werke haben einen direkten Zusammenhang zum Thema „Wasser“. Gerne möchte ich die Musik aber noch anderweitig bereichern:
Marie-Laure Mottas, eine befreundete Malerin und Grafikerin, wird zu jedem Musikstück ein passendes Bild malen und diese im Rahmen des Konzerts ausstellen. Elemente von diesen Bildern wurden schon als Sujets für mein Werbematerial (Flyer) verwendet.
Die Undine-Sonate wurde von Friedrich de la Motte Fouqués Novelle „Undine“ inspiriert und zählt heutzutage zum Standardrepertoire der Flöte. Da ich diese Erzählung selbst gelesen habe, möchte ich die Musik gerne mit dem Originaltext verbinden und Fragmente daraus im Konzert zitieren.
Dabei soll die Musik durch weitere Dimensionen wie Bild, Literatur und Raum ergänzt werden!

Bitte helfen Sie mit, dieses originelle und einzigartige Konzertprojekt zu realisieren und tragen Sie dabei gleichermassen zur Talent- und Kulturförderung bei. Ich bin überzeugt, mit diesem Event einen substanziellen Beitrag zur lokalen Musikkultur zu leisten und würde mich über Ihre Unterstützung sehr freuen!

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Erwachsene, Kinder - alle, die Kunst mögen! :)

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Ich studiere Querflöte im Profil Klassik an der Musikhochschule Luzern. Zum Abschluss meines Bachelor-Studiums werde ich im Herbstsemester 2017 ein eigenes Projekt organisieren müssen, das ich als Kammermusikkonzert der besonderen Art inszenieren möchte. Zur Deckung entstehender Unkosten bin ich auf finanzielle Unterstützungen angewiesen.

Den Saal habe ich bereits zum Preis von CHF 782.- reserviert. Der Konzertflügel ist ebenfalls organisiert und kann zum Preis von CHF 1‘847.- inkl. Lieferung gemietet werden. Die grafischen Arbeiten inkl. Druck des Werbematerials (Flyers/Plakate/Programmheften) belaufen sich auf CHF 800.-. Der Eintritt ist frei, jedoch soll es eine Kollekte zugunsten der beteiligten Künstler geben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ein tolles Konzert, ein einzigartiges Erlebnis!!!

Wer steht hinter dem Projekt?

Mourad Khediri, Flöte und Organisation:

1994 in Nyon geboren, bin ich in Meyrin (GE) aufgewachsen. Nach dem Gewinn des 1. Preises am Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb (SJMW) in Lausanne und einem dreijährigen Vorstudi-um bei Sara Boesch am Conservatoire de Musique de Genève begann ich im September 2014 mein Flötenstudium in der Klasse von Sarah Rumer an der Hochschule Luzern.

Seither besuchte ich zahlreiche internationale Meisterkurse, u.a. bei Silvia Careddu (Wiener Phil-harmoniker), Karlheinz Schütz (Wiener Philharmoniker), Barthold Kuijken, Emily Beynon (Con-certgebouw Amsterdam) und Magali Mosnier (Orchestre Philharmonique de Radio France), und nahm ergänzend Traverso-Unterricht (Barockflöte) bei Véronique Jamain in Genf und Liane Eh-lich in Luzern.

Im September 2016 konzertierte ich gemeinsam mit der Pianistin Hélène Mottas im Rahmen des Programms "40 Minuten" am renommierten Lucerne Festival.
Ferner trete ich regelmässig als Solist und Kammermusiker auf und wirke projekthaft als Flötist und Piccolo-Spieler in diversen Orchestern und bei Opernproduktionen mit.
Im Rahmen meines Masterstudiums (ab 2018) plane ich ein Erasmus-Semester an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Mourad Khediri
Mourad Khediri