Anmelden
Registrieren

Biketrail Ingenbohlerwald

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Rigi

Über unser Projekt

Der Brunner Verein Rideside engagiert sich seit Jahren für den Bau eines Bike-Trails im Ingenbohlerwald. Im Winter 2019/20 wurde das Baugesuch gutgeheissen, in den nächsten Wochen soll der Bau der Strecke in Angriff genommen werden.
Rideside möchte einen technisch attraktiven Trail in mittlerer Schwierigkeitsstufe erstellen. Damit auch Könner angesprochen werden und der Trail langfristig interessant bleibt, werden Elemente wie Sprünge und Steilwandkurven eingebaut.

Finanzierungszeitraum 13.02.2020 06:28 Uhr - 03.05.2020 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Sommer 2020
Finanzierungsschwelle 70'000 CHF
Finanzierungsziel 120'000 CHF

Worum geht es in diesem Projekt?

Im wunderschönen Talkessel von Schwyz soll ein attraktiver Bike-Trail entstehen. Die Strecke beginnt in Morschach (unterhalb des Waldparks des ehemaligen Hotels Axenstein) und führt nach Brunnen (Unterhalb der Feuerstelle Genossame Ingenbohl). Für die Mountainbiker solle eine attraktive Strecke entstehen. Damit einhergehend soll eine Entflechtung verschiedener Waldnutzer bewirkt werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Strecke soll spätestens im Herbst 2020 fertiggestellt und öffentlich befahrbar sein.
Der Verein Rideside möchte möglichst viele Mountainbiker mit dem Biketrail ansprechen. Es sollen Biker aller Generationen den Trail befahren, Freude am Sport in der Natur haben und ihre Fahrtechnik verbessern können. Durch Ausweichmöglichkeiten oder wiederum attraktiven Hindernissen soll Jung und Alt, ob Könner oder Anfänger, den Trail befahren können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

- Weil es eine Anlage für Jung und Alt ist.
- Weil der Trail zur Entflechtung von Fussgängern und Bikern beiträgt. Der Verein Rideside möchte die Weiterentwicklung des Sports lösungsorientiert mitgestalten und setzt sich für ein konfliktfreies Nebeneinander ein.
- Weil du Biker bist, kennst oder magst.
- Weil der Bau und Unterhalt einer guten Strecke viel Geld kostet.
- Weil alle Generationen eingeladen sind Vereinsmitglied zu werden und aktiv am Vereinsleben teilzunehmen. Der Verein pflegt einen intensiven Mitgliederaustausch und trifft sich regelmässig zu gemeinsamen Fahrten und Ausflügen. Das Alter spielt keine Rolle. Jeder ist herzlich willkommen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für den Trailbau und den Unterhalt eingesetzt und dazu auf einem separaten Konto verwaltet. Jeder Franken über dem Finanzierungsziel wird dem Unterhalt oder künftigen Strecken-Projekten zugeführt.

Finanzierungsschwelle Mit 70'000.- können wir mit dem Bau beginnen, unter anderem dank grosszügigen Finanzierungszusagen. Für den Unterhalt und einen Maximal-Ausbau benötigen wir zusätzliche Mittel.

Finanzierungsziel Das Geld wird für den Trailbau und den Unterhalt eingesetzt und dazu auf einem separaten Konto verwaltet. Jeder Franken über dem Finanzierungsziel wird dem Unterhalt oder künftigen Strecken-Projekten zugeführt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Brunner Verein Rideside bezweckt die Förderung des Mountainbikesports, hat über 100 aktive Mitglieder und ist selbst Mitglied des Kantonalverbands SRB (Radsportbund) Schwyz. Der Verein Rideside setzt sich für eine nachhaltige Förderung der Bikekultur im Talkessel Schwyz und legt Wert auf einen sorgfältigen Umgang mit der Umwelt und dem Schutzraum Wald.
Der Verein Rideside zeichnet sich vollumfänglich für den Bau und den Unterhalt der Bikestrecke verantwortlich. Wenn immer nötig, werden professionelle Trail-Bauer beigezogen.
Rideside ist zuständig für die Erbringung der organisatorischen und finanziellen Mittel betreffend Planung, Entschädigung, Ausführung, Betrieb und Unterhalt sowie Rückbau bei Betriebseinstellung der Strecken und Anlagen. Mit den Landeigentümern werden Nutzungsverträge vereinbart.

Der Verein Rideside hat Sitz in 6440 Brunnen.
Präsident: Fred auf der Maur
Projektleiter: Marcel Truttmann

Spendentopf der Raiffeisenbank Rigi

3'000 CHF

2'000 CHF von 5'000 CHF verteilt

Mit der Raiffeisenbank Rigi gemeinsam zu neuen Heldentaten!

Ab sofort unterstützt die Raiffeisenbank Rigi lokale Projekt-Starter mit einem Spendentopf aktiv bei der Durchführung eines Projekts auf lokalhelden.ch.

Bei jeder Spende zu Gunsten des Projekts gibt die Bank bis 31.12.2020 einen Betrag aus dem Spendentopf dazu – äs het, solang das het!

Wie funktionierts?

  • pro Projekt werden maximal CHF 1'000 aus dem Spendentopf verteilt
  • pro Unterstützer oder Unterstützerin wird die Spende bis maximal CHF 50 verdoppelt
  • Sobald das Projekt erfolgreich ist, gibt es keine zusätzliche Unterstützung aus dem Spendentopf. Schnell sein lohnt sich!

Weitere Informationen:

Zum Spendentopf