Opus Schicksal

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Winterthur

CHF 1'830  
Projekt beendet
Projekt erfolgreich
14 Unterstützer
Pia Plaz
30.01.19, 16:00 von Pia Plaz
Liebe Musikfreunde, die Proben für das Konzert "Opus Schicksal" werden immer intensiver. Die Mitglieder von ars vocalis Winterthur sind mit vollem Elan dabei. Es wird ein wunderbares Konzerterlebnis. Verpasst es nicht und reserviert schon heute die besten Plätze unter www.arsvocalis.ch . Allen Spenderinnen und Spendern ein riesiges Dankeschön.
Pia Plaz
24.01.19, 09:10 von Pia Plaz
Unser Chorprojekt "Opus Schicksal" ist erfolgreich gestartet. Alle Beteiligten sind hoch motiviert und freuen sich auf ein einmaliges Erlebnis am 30. März 2019 in der Stadtkirche Winterthur. Nun sind wir aber auch auf eure Unterstützung angewiesen. Ganz nach dem Motto "Jeder Rappen zählt", zählt auch bei uns jede kleinste Spende. Wir vom Chors ars Vocalis winterthur würden uns auch freuen, dich am Konzert zu begrüssen. Sichere dir schon heute Tickets auf www.arsvocalis.ch oder ab einer Spende von 1000 CHF schicken wir dir gleich zwei Tickets der besten Kategorie nach Hause.
Pia Plaz
12.01.19, 12:02 von Pia Plaz
Ars vocalis winterthur besingt die grossen Themen wie Hoffnung, Zweifel, Leben und Tod. Mit ihrem neuesten Chorprojekt „Opus Schicksal“ spannen die Sängerinnen und Sänger einen musikalischen wie auch zeitlichen Bogen zu bekannten Komponisten und einer Komponistin. Die Aufführung findet am 30. März um 17 Uhr in der Stadtkirche Winterthur statt. Die Geschwister Mendelssohn, Brahms oder Bach gehören zu den bekanntesten Komponisten der klassischen Musik und doch waren auch sie nur Menschen, mit ihrem eigenen Schicksal konfrontiert. Im Gegensatz zu uns „einfacheren“ Menschen haben sie sich mit dem einten oder anderen Schicksalsthema musikalisch auseinandergesetzt. Hoffnung, Zuversicht oder Zweifel werden in den barocken und romantischen Werken der genannten Komponisten eindrücklich vertont. Der Chor ars vocalis winterthur hat sich im aktuellen Projekt ganz dem Schicksal in all seinen Facetten zugewendet. An der Aufführung „Opus Schicksal“ wird den Zuhörerinnen und Zuhörern das Schicksal vor Ohren geführt. Nicht mit dem Schicksal hadern Ars vocalis winterthur wagt sich immer wieder an neue und herausfordernde Chorliteratur. Mit Opus Schicksal hat ihr Dirigent, Chasper-Curò Mani, einen attraktiven Bogen zu bekannten Chorwerken gespannt. Wer könnte besser vom Schicksal erzählen als eine Mutter nach einer schweren und ungewissen Geburt ihres Sohnes? Fanny Mendelssohn macht dies mit ihrem Lobgesang auf eindrückliche Weise. Auch Johannes Brahms hat sich mit der Hoffnung über den Tode hinaus beschäftig. Das Resultat ist sein Schicksalslied, das gleichzeitig auch das Herzstück des Konzertes ist. Immer wieder eine Herausforderung Für die Sängerinnen und Sänger von ars vocalis winterthur ist es eine Freude, wiederum ein grösseres Konzert in der Stadtkirche zu veranstalten. Sie werden dabei vom Orchester Camerata Cantabile, der Sopranistin Franziska Heinzen und einem solistischen Männerquartett begleitet. Dank dem grossen Einsatz ihres Chorleiters, Chasper-Curò Mani, stellen sich die Sängerinnen und Sänger hoch motiviert den musikalischen Herausforderungen des „Opus Schicksal“. Die Vorbereitungen für das Konzert am 30. März in der Stadtkirche Winterthur sind in vollem Gange.