Neuer Kleinbus für den LC Brühl Handball

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank St.Gallen

CHF 10'483  
Projekt beendet
Projekt erfolgreich
86 Unterstützer
CHF 830 Unterstützung durch Raiffeisen
Mehr Projektinfos

Über unser Projekt

In unserem Verein spielen elf Mannschaften in verschiedenen regionalen und nationalen Ligen und reisen deshalb durch die ganze Schweiz. Dafür hat unser Verein drei Kleinbusse, die wir für die Auswärtsfahrten nutzen. Einer davon ist nicht mehr in gutem Zustand und muss ersetzt werden. Damit unsere 150 Spielerinnen auch in Zukunft gemeinsam an die Auswärtsspiele reisen können, brauchen wir Ihre Unterstützung.

Finanzierungszeitraum 16.02.2022 09:48 Uhr - 31.03.2022 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1. Juli 2022
Finanzierungsschwelle CHF 8'400
Finanzierungsziel CHF 10'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Der LC Brühl Handball spielt in der Saison 2021/22 mit elf aktiven Handballmannschaften in nationalen und regionalen Ligen des Schweizer Frauenhandballs. Zu den Auswärtsspielen reisen die Brühlerinnen zumeist mit Kleinbussen an. Einer unserer drei Kleinbusse hat seinen Zenit mittlerweile überschritten und muss in nächster Zeit ersetzt werden. Damit die Spielerinnen und der Staff auch in Zukunft gemeinsam an ihre Spielorte kommen, möchten wir den in die Jahre gekommene Kleinbus gegen ein neueres Leasing-Modell eintauschen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Mit diesem Projekt möchten wir Personen allen Alters ansprechen, die einen kleinen aber überaus hilfreichen Beitrag zum erfolgreichen Gelingen unserer Sportausübung beitragen möchten. Seit mehr als 60 Jahren bieten wir am Standort St. Gallen Handball sowohl im Leistungs- wie auch im Breitensport an. In der Vergangenheit wie auch aktuell zählen unsere Teams zu den besten Handballmannschaften der ganzen Schweiz. In der laufenden Saison spielen und trainieren rund 150 Frauen und Mädchen bei uns. Wer uns dabei unterstützen möchte, den Frauen- und Mädchensport weiter begeisternd zu organisieren ist bei uns ebenso willkommen wie alle die, denen es am Herzen liegt, dass die „Schule fürs Leben“ in Kombination mit sportlicher Bewegung bei uns weiter im bestehenden Mass fortgeführt werden kann.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Jedes Wochenende sind mehrere unserer Mannschaften zu Meisterschaftsspielen in der ganzen Schweiz unterwegs. Als Verein im Mannschaftssport möchten wir die Gemeinschaft nicht nur auf dem Feld, sondern auch mittels gemeinsamer An- und Abreise leben. Dieses Gemeinschaftsgefühl kommt bei unseren Spielerinnen und dem Staff stets besser an, als die alternative Auswärtsfahrt in mehreren privaten Autos. Nicht zuletzt auch mit Blick auf eine gewisse ökologische Verantwortung ziehen wir die gemeinsame Reise der individuellen Fahrt vor.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Gelingt die Finanzierung, dann leasen wir einen neuen Kleinbus. Sollte die Unterstützung unser Finanzierungsziel übersteigen, würden wir dieses zusätzliche Geld in den Unterhalt und den Service unserer Kleinbusse stecken, damit unsere Spielerinnen und der Staff auch in Zukunft gut und sicher an ihre Spielorte reisen können.

Finanzierungsschwelle

Dabei handelt es sich um den jährlichen Betrag für ein Leasing eines Kleinbusses inkl. Steuern, Anmeldung und Versicherung.

Finanzierungsziel

Erreichen wir 10'000 CHF können wir nebst der reinen Anschaffung auch noch etwas Geld in den Service und die wiederkehrenden Kosten (Benzin, etc.) unserer insgesamt drei Kleinbusse stecken.

Wer steht hinter dem Projekt?

LC Brühl Handball, 9000 St. Gallen, lcbruehl.ch

Projekt-Starter kontaktieren
LC Brühl Handball
Matthias Schlageter
Rotachstrasse 11
9000 St. Gallen Schweiz

Der Spendentopf der Raiffeisenbank St.Gallen

CHF 4'057

CHF 35'943 von CHF 40'000 verteilt

Mit der Raiffeisenbank St.Gallen gemeinsam zu neuen Heldentaten!

Ab sofort unterstützt die Raiffeisenbank St.Gallen lokale Projekt-Starter mit einem Spendentopf aktiv bei der Durchführung eines Projekts auf lokalhelden.ch.

Bei jeder Spende zu Gunsten des Projekts gibt die Bank einen Betrag aus dem Spendentopf dazu – äs het, solang das het!

Wie funktionierts?

  • pro Unterstützer oder Unterstützerin wird die Spende bis maximal CHF 10 verdoppelt
  • pro Projekt werden 10% von der Finanzierungschwelle des Projektes und maximal CHF 2'000 aus dem Spendentopf verteilt

Weitere Informationen:

Zum Spendentopf