Flutlichtanlage Arniacher

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Kiesental

Startphase - Werde Fan und erhalte alle Neuigkeiten vom Projekt-Starter direkt als Mail

Über unser Projekt

Die geplante Anlage besteht aus 6 Masten, welche mit modernen LED-Strahlern versehen werden. Mit dieser modernen Lösung kann das Licht für den Trainingsbetrieb gedimmt werden. Die Abstrahlung von LED-Strahlern ist viel geringer als bei konventionellen Flutlichtanlagen.

Die Bewässerungsanlage bewässert den Platz in trockenen Zeiten und kann effizient 15 Millimeter Regen innerhalb weniger Stunden auf den Platz bringen. So kann ein Sommerregen simuliert werden und die zeitaufwändige manuelle Bewässerung entfällt.

Finanzierungszeitraum 12.09.2022 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Herbst 2022
Finanzierungsschwelle CHF 6'000
Finanzierungsziel CHF 30'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Im Jahre 1997 konnte der Sportplatz Arniacher in Grosshöchstetten eröffnet werden. Die wunderschöne Anlage am Tor zum Emmental wird seither vom FC Grosshöchstetten-Schlosswil rege genutzt. Mit der Professionalisierung im Breitenfussball sind die Anforderungen an die Sportanlagen gestiegen. Für den Verein, wie für die Gemeinde Grosshöchstetten, ist es Zeit, dass der Sportplatz eine Flutlichtanlage erhält.

Neben dem Licht von oben soll auch Wasser von unten kommen. Sind die Gräben bereits gelegt ist es ein logischer Schritt auch den Bau einer Bewässerungsanlage anzugehen. So wird nicht nur Wasser gespart, sondern auch Arbeitsstunden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Der FC Grosshöchstetten-Schlosswil wurde 2001 gegründet. Mit der Fusion des FC Grosshöchstetten und des SC Schlosswil steht der FCGS als Pionierprojekt der Fusion der Gemeinden im Jahre 2018. Aktuell hat der FCGS an die 260 Mitglieder, davon stehen um die 180 regelmässig auf dem Platz.

Gegen 100 Kinder und Jugendliche gehen ihrem Hobby nach, wobei mit der Juniorengruppierung Team Chiesetau, eine enge Zusammenarbeit mit den Nachbarsvereinen FC Biglen, FC Konolfingen, FC Oberdiessbach und FC Rubigen besteht.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit dem Bau der Flutlichtanlage erhält der FCGS und seine Partnervereine eine verbesserte Infrastruktur. Neben möglichen Abendspielen kann auch besser trainiert werden.

Mit der Bewässerungsanlage wird gegenüber dem konventiionellen Wässern weniger Wasser verbraucht. Auch der hohe Arbeitsaufwand für die Bewässerung entfällt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Neben dem Eigenkapital des Vereins, und den Beiträgen der öffentlichen Hand (Institutionen, Stiftungen, etc.) trägt die Einwohnergemeinde einen Teil des Ausbaus mit.

Die Einnahmen aus dem Crowdfunding sind nötig um das Projekt in vollem Umfang finanzieren zu können.

Finanzierungsschwelle

Die Gemeinde Grosshöchstetten hat zwar 100'000.- in ihr Investitionsbudget aufgenommen. Gesprochen ist aber noch nichts. Wir wollen so viel wie möglich selber finanzieren, so dass für das bereits nächste anstehende Projekt genügend Mittel vorhanden sind.

Jeder Franken zählt...

Finanzierungsziel

Für die Finanzierung des Projektes haben wir genügend Reserven eingerechnet. Wir rechnen mit einem Gesamtbetrag von ca. 210'000. Mit eingerechnet sind die Flutlichtanlage, die Bewässerungsanlage und eine Matchanzeige. Dazu rechnen wir sicherlich 10% Reserven ein für unvorgesehene Arbeiten. Wir müssen also um die 230'000.- zusammen bringen.

Wir wollen das Projekt wie folgt finanzieren:
Eigenkapital: 65'000.-
Sponsorenlauf: 10'000.-
50er Club (Donatorenverein): 15'000.-
Diverse Stiftungen (EVK, Sportfonds, etc.): 40'000.-
Einwohnergemeinde Grosshöchstetten: ca. 65'000.- (max. 100'000.-)
Crowdfunding: 30'000.-

Je mehr wir über das Crowdfunding einnehmen können, desto weniger wird die Gemeinde belastet. Die Gemeinde plant aktuell auf unserem Trainingsfeld einen Pumptrack. Das bedeutet, dass wir wohl in den nächsten Jahren ein neues Trainingsfeld brauchen werden.

Auf Sicht auf dieses kommende Projekt sind wir auf ein möglichst gutes Crowdfunding angewiesen, so dass die Mittel für das neu

Wer steht hinter dem Projekt?

FC Grosshöchstetten-Schlosswil

Projekt-Starter kontaktieren
FC Grosshöchstetten-Schlosswil
Christoph Brunner
Mirchelstrasse 18
3506 Grosshöchstetten Schweiz