Anmelden
Registrieren

Drohne zur Rehkitzrettung

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Kiesental

8'010 CHF  
Projekt beendet
Projekt erfolgreich
78 Unterstützer

Über unser Projekt

Mähmaschinen bedeuten für Rehkitze den sicheren Tod. Wir wollen mit moderner Drohnentechnik Leben retten.

Finanzierungszeitraum 09.06.2020 17:54 Uhr - 24.07.2020 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum  Frühjahr 2021
Finanzierungsschwelle 4'700 CHF
Finanzierungsziel 6'700 CHF

Worum geht es in diesem Projekt?

Immer schneller werdende Mähmaschinen bedeuten für hilflose Rekitze sowie Junghasen den sicheren Tod. Da Landwirte unter grossem Zeitdruck mähen müssen, übernehmen Jäger in unentgeltlicher Arbeit die Vorabsuche. Da dies eine grosse Flexibilität und genügend Personal verlangt, wollen wir wo immer möglich mit moderner Drohnentechnik in den Einsatz gehen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Kein Feld soll ohne Vorabsuche gemäht werden. Jedes Rehkitz und jeder Junghase welche gefunden werden können, sollen gefunden werden.

Das Projekt richtet sich an sämtliche Mitglieder der Gesellschaft. Ob Jung oder Alt, ob Stadt- oder Landbewohner, naturverbundene und umweltbewusste.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Leider sind geeignete Drohnen mit Wärmebildkameras eine kostspielige Angelegenheit. Da sämtliche Rehkitzrettung in unentgeltlicher Arbeit verrichtet wird, sind wir auf Ihre Spenden angewiesen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Eine geeignete Drohne mit Wärmebildkamera kann beschafft und in den Einsatz gebracht werden.
Weiter können wir einen Spezialkurs zur Rehkitzrettung für Drohnenpiloten besuchen.

Finanzierungsschwelle Soviel kostet die angestrebte und geeignete Drohne mit Wärmebildkamera inklusive Ersatzakkus sowie Tragekoffer. Weiter kann ein entsprechender Kurs zum Erlernen und Festigen der sicheren und gesetzeskonformen Handhabung der Drohne besucht werden.

Finanzierungsziel Mit dem Zielbetrag kann zusätzlich zur Drohne noch Reparatur- und Servicematerial, Funkgeräte und ein weiterer Bildschirm zur Überwachung des Feldes, sowie zur Lenkung der Rettungsmannschaft beschafft werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

IG Wildtierrettung Konolfingen
Vertreten durch David Hofer und der munteren Münsterländer Dame Goya von der Fehli.

Team Wildtierrettung Konolfingen