"E Tramfahrt dur Züri" Schulaufführung Ballettstudio Plüm

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Zürich

Über unser Projekt

Unsere Schulaufführung ist für mehr als 100 Schülerinnen das Highlight des Jahres. Diesen Sommer stehen wir vor der besonderen Herausforderung trotz Corona-bedingter Planungsunsicherheit, betreffend Anzahl möglicher Zuschauer und Einnahmen, eine professionelle Produktion auf die Beine zu stellen. An 2 Abenden tanzen sich die 4-24-jährigen Tänzer in die Herzen des Publikums - Freude und Stolz am eigenen Können sollen gerade auch in diesem Jahr möglich sein. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung.

Finanzierungszeitraum 11.05.2021 13:26 Uhr - 13.06.2021 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 3.7.21 18 Uhr / 4.7.21 17 Uhr
Finanzierungsschwelle CHF 7'000
Finanzierungsziel CHF 10'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Alle zwei Jahre produziert das Ballettstudio Plüm eine grosse Schulaufführung. Trotz Corona Pandemie haben wir entschieden, auch diesen Sommer die grosse Bühne des Kirchgemeindehauses der reformierten Kirche in Zürich Höngg zu bespielen. Über 100 Schülerinnen zeigen in dem Stück "E Tramfahrt dur Züri" ihr Können. Das Stück ist eine Hommage an die Stadt Zürich mit viel Musik von lokalen Künstler*innen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Der Tanzabend bietet Unterhaltung für die ganze Familie. Angehörige, Bekannte und Freunde der Tänzerinnen, aber auch interessierte Anwohner des Quartiers Höngg sowie alle anderen Züri-Fans sind gleichermassen angesprochen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Mit Ihrem Beitrag ermöglichen Sie es vielen jungen Tänzerinnen Ihre Passion trotz Corona-Beschränkungen auf der Bühne auszuleben.

Das Team des Ballettstudios Plüm hält trotz Corona Pandemie bewusst am Plan fest, die Schulaufführung diesen Sommer durchzuführen. Es liegt uns am Herzen, den Kindern und Jugendlichen in dieser herausfordernden Zeit eine Perspektive zu geben. Die Möglichkeit zur Ausübung ihres Hobbys und ihrer Leidenschaft war in den letzten Monaten stark beschränkt. Umso mehr sind wir bemüht, die Schulaufführung zu einem unvergesslichen Höhepunkt ihres Tanz-Jahres zu machen.

Wie viele Zuschauer*innen wirklich im Publikum sitzen dürfen und entsprechend mit wie vielen verkauften Tickets wir rechnen können, wissen wir zu diesem Zeitpunkt leider nicht. Die Kosten für die Produktion fallen trotzdem an. Um diese zu stemmen, brauchen wir Eure Hilfe.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird benötigt, um die Kosten der Produktion zu decken: Die Miete des Kirchgemeindehauses, die Kostüme, die Licht- und Tontechnik etc.
Zudem realisieren wir dieses Mal einen professionell aufgesetzten Live-Stream, um denjenigen Interessierten, die aufgrund von Platzbeschränkungen nicht Teil der Aufführung vor Ort sein können, eine Möglichkeit zu bieten, das Stück trotzdem zu sehen.

Falls wir die Finanzierung übertreffen, wird es möglich sein, den Choreografinnen und der Produzentin eine finanzielle Entlohnung zu bezahlen und den freiwilligen Helfer*innen ein angemessenes Dankeschön zukommen zu lassen.

Finanzierungsschwelle

Mit 7000.- können wir die grössten Budgetpunkte für die Aufführung finanzieren: Raummiete, Ton-/Lichttechnik und Kostüme.

Finanzierungsziel

Zusätzliche 3000.- ermöglichen es uns, den Live-Stream, den wir corona-bedingt als Alternative zum Besuch vor Ort produzieren, ohne Verlust zu realisieren.
Zudem können damit den Choreografinnen und der Produzentin einen Lohn ausbezahlt und den zahlreichen freiwilligen Helfer*innen ein angemessenes Dankeschön organisiert werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Ballettschulinhaberin Manuela Mettler.

Sie hat das Ballettstudio, in welchem sie selbst schon das Kinderballett besuchte und langjährig diverse Kurse unterrichtete, im Sommer 2019 übernommen. Als ausgebildete Ballettpädagogin setzt sie sich für eine modern geführte Schule ein, die Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Freude am Ballett näher bringt.

Projekt-Starter kontaktieren
Ballettstudio Plüm Zürihöngg
Manuela Mettler
Limmattalstrasse 84
8049 Zürich Schweiz

Den Alltag loslassen, unbeschwert sein, sich in seinem Körper wohlfühlen, ihm etwas Gutes tun und alles andere vergessen, natürlich auch trainieren und schwitzen........ all das kann man in unseren Ballettlektionen erleben. Gut begleitet und individuell gefördert in kleinen Gruppen.

Der Spendentopf der Raiffeisenbank Zürich

CHF 8'170

CHF 11'830 von CHF 20'000 verteilt

Mit der Raiffeisenbank Zürich gemeinsam zu neuen Heldentaten!

Ab sofort unterstützt die Raiffeisenbank Zürich lokale Projekt-Starter mit einem Spendentopf aktiv bei der Durchführung eines Projekts auf lokalhelden.ch.

Bei jeder Spende zu Gunsten des Projekts gibt die Bank bis 31.12.2021 einen Betrag aus dem Spendentopf dazu – äs hät, solag's hät!

Wie funktionierts?

  • pro Projekt werden maximal CHF 1'000 aus dem Spendentopf verteilt
  • pro Unterstützer oder Unterstützerin wird die Spende bis maximal CHF 10 verdoppelt
  • Sobald das Projekt erfolgreich ist, die Finanzierungsschwelle erreicht wurde, gibt es keine zusätzliche Unterstützung aus dem Spendentopf mehr. Schnell sein lohnt sich!

Weitere Informationen:

Zum Spendentopf