Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website stimmst du dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren

Abstimmungscode aktiviert:
Der eingegebene Code ist ungültig.
Deine Stimme wurde bereits abgegeben.
CHF 2’000 Unterstützung durch Raiffeisen

Die Anlauf- und Beratungsstelle Bödeli besteht weiter

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Jungfrau
CHF 17’145

Projektblog

Projekt Anlaufstelle Bödeli erfolgreich

Verena Roder
Verena Roder
12. April 2023

Liebe Unterstützende Dank eurer Spenden haben wir das Finanzierungsziel erreicht. Euch allen ein grosses Merci - ihr seid grossartig! Bitte denkt daran, dass das Crowdfunding nur noch bis morgen Donnerstag, 13. April 2023 um Mitternacht dauert. Bis dahin müssen alle ausstehenden E-Banking-Zahlungen erfolgt sein, damit diese zu uns kommen. Eure Unterstützung hat das ganze Team sehr ermutigt und motiviert. Die Anlaufstelle wird mit neuer Frische ihre Arbeit weiterführen. Herzliche Grüsse Verena und Projekt Team

Lesen

Gemeinsam schaffen wir das!

Verena Roder
Verena Roder
20. März 2023

Liebe Fans und Unterstützende, dank euch sind wir auf gutem Weg. Nun fehlen noch CHF 2400.- bis zur Finanzierungsschwelle. Seit gestern hat jede neue Spende bis CHF 50.- DOPPELTEN WERT und pro Spende ab CHF 50.- legt die Raiffeisenbank CHF 50.- obendrauf. Möglich ist das durch das Co-Funding der Raiffeisenbank (bis max. CHF 2000.-). Jetzt geht es um den Endspurt und wir sind auf eure Mithilfe und auf jede Spende angewiesen.

Lesen

Wir sind noch nicht über den Berg!

Verena Roder
Verena Roder
6. März 2023

Liebe Fans, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer Wir bedanken uns ganz herzlich für eure Mithilfe und für alle Spenden! Bereits sind 39% der Miete für 3 Jahre finanziert. Somit ist uns der Start in die Finanzierungsphase gelungen, wir sind aber nicht über den Berg und müssen noch zulegen. Unsere Finanzierungschwelle, Fr. 12'000.— (Mietzins für 3 Jahre), möchten wir unbedingt erreichen. Wichtig zu wissen: das Projekt ist erst erfolgreich, wenn dieser Betrag beisammen ist. Andernfalls ist es gescheitert und alle Spenden werden zurückbezahlt. Wir haben ab heute noch 38 Tage, d.h. bis am 13. April 2023, Zeit für die Sammlung. Wir wenden uns deshalb mit diesem Zwischenbericht an euch mit der Bitte, das Crowdfunding in eurem Bekannten- und Verwandtenkreis weiter bekannt zu machen, für das Projekt zu werben und Spenden zu generieren. Nicht vergessen: auf die Mercis aufmerksam machen! Das Projekt wird übrigens auf verschiedenen Kanälen beworben. Vielleicht habt ihr den Aufruf im Bödeli-Info oder der Jungfrau Zeitung gesehen oder den Beitrag auf Radio BEO gehört? Nächstens erscheint auch ein Artikel im Berner Oberländer. Hier der Link zum Teilen: https://www.lokalhelden.ch/anlaufstelle-boedeli Vielen herzlichen Dank für alle Spenden und dass ihr mithelft, das Projekt zum Erfolg zu bringen. Wir sind sehr dankbar für eure Unterstützung! Den Jahresrückblick 2022 der Anlauf- und Beratungsstelle dürft ihr nicht verpassen. Er ist hier zu finden: https://www.anlaufstelle-boedeli.ch/über-uns/news-1/ Herzliche Grüsse

Lesen

Wechsel in die Finanzierungsphase

Verena Roder
Verena Roder
20. Februar 2023

Vielen Dank, dass du dich als Fan oder Unterstützer/in registriert hast. Dank der Fan-Gemeinde ist es möglich, ab heute in die Finanzierungsphase zu wechseln. Nun können alle, die unsere Anlaufstelle finanziell unterstützen wollen über die Lokalhelden Plattform spenden. Wir freuen uns, wenn du die Anlaufstelle in deinem gesamten Netzwerk wie Freundes- und Bekanntenkreis, Verein, soziale Netzwerke wie WhatsApp, Facebook, Twitter, Instagram, etc. bekannt machst und den Link: www.lokalhelden.ch/anlaufstelle-boedeli weitergibst. So erreichen wir eine hohe Bekanntheit und haben gute Aussichten, dass die Aktion erfolgreich ist. Die Finanzierungsschwelle liegt bei CHF 12’000. Das bedeutet, dass mindestens dieser Betrag erreicht werden muss, damit die Spenden wirksam werden. Ein guter Start in die Finanzierungsphase ist entscheidend. Gemeinsam schaffen wir das!

Lesen

Nachfolgende Unterstützungen konnten am Projekt gewählt werden