Bevor ich sterbe, möchte ich...

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank St.Gallen

CHF 210 14% finanziert
Projekt beendet
Projekt nicht erfolgreich
4 Unterstützer

Über unser Projekt

Mit unserem Projekt laden wir die Menschen ein, im Alltag einen Moment innezuhalten und über das eigene Leben, über Wünsche und Hoffnungen nachzudenken. Dazu stellen wir im Mai 2022 an verschiedenen Orten in der Stadt St.Gallen Wände mit der Aufschrift "Bevor ich sterbe, möchte ich..." auf. Vorbeikommende ergänzen den Satz mit eigenen Gedanken und Träumen. Und vielleicht ist dies der Ausgangspunkt für ein Gespräch mit anderen Menschen, eine Chance, hinzuhören und Gedanken auszutauschen.

Finanzierungszeitraum 12.04.2022 19:09 Uhr - 15.05.2022 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum April bis September 2022
Finanzierungsschwelle CHF 1'500
Finanzierungsziel CHF 10'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Grosse Wände im öffentlichen Raum laden ein, über das eigene Leben und die Endlichkeit nachzudenken. Das Projekt bietet die Chance, darüber zu reflektieren, was im eigenen Leben wichtig ist, welche Träume verwirklicht werden möchten und was wirklich bedeutsam ist. Das Thema Lebensende und Tod kommt mitten ins Leben.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Themen Leben und Lebensende betreffen alle Menschen. Dennoch bleiben Gespräche und Gedanken zum Lebensende oft ausgeklammert. Das Projekt bringt das Thema ins öffentliche Bewusstsein. Alle sind eingeladen, die Wände zu befüllen. Von ganz jung bis ganz alt, Schulklassen, Reisegruppen, Familien oder Studierende - in der Mittagspause, beim Einkaufen oder am Feierabend. Alleine darüber nachdenken oder miteinander ins Gespräch kommen, das Thema nach Hause oder an den Arbeitsplatz bringen - die Möglichkeiten sind unbegrenzt. Das Projekt wird dokumentiert und die gesammelten Aussagen in einem Bildband festgehalten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Die Themen Leben und Lebensende betreffen alle Menschen. Das Projekt bietet den Menschen in unserer Stadt die einmalige Chance, diese Themen öffentlich und in niederschwelliger Weise in einen Dialog mit sich selbst und anderen Menschen zu treten - unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht oder Bildung. Es rückt die wirklich wichtigen Dinge im Leben ins Zentrum.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ein Teil des gesammelten Betrags wird für das Verbrauchsmaterial, den Unterhalt der Tafeln und die Begleitung der freiwilligen Helferinnen und Helfer verwendet. Mit dem anderen Teil wird das Buchprojekt mitfinanziert.

Finanzierungsschwelle

Das Erreichen der Finanzierungsschwelle erlaubt uns die Anschaffung des notwendigen Verbrauchsmaterials, den Unterhalt der Wände und die Begleitung der Freiwilligen, die die Wände mitbetreuen.

Finanzierungsziel

Finanzielle Beiträge über die Finanzierungsschwelle hinaus tragen zur Restfinanzierung des Bildbands und zu einem längeren Leben der Wände bei. Das gibt anderen Gemeinden und Institutionen die Chance, die Wände zu sich zu holen und inspirierende Gelegenheiten und Begegnungen zu schaffen. Vielleicht stehen sie schon bald auch in deiner Gemeinde, auf deinem Schulhausplatz, in deinem Quartier...

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind sechs Frauen, die viel Zeit und Leidenschaft in dieses wunderbare Projekt stecken. Unsere ganz unterschiedlichen Lebens- und Arbeitserfahrungen bereichern das Projekt und formen es zu dem, was es heute ist. Aus einer vagen Idee Anfang 2020 hat sich ein ziemlich grosses Projekt mit Begleitforschung und Bildband entwickelt. Darauf sind wir mächtig stolz!
Ein solches Projekt benötigt die Unterstützung vieler. Einen Teil der Projektarbeit decken wir ab durch eigenes freiwilliges Engagement. Doch das alleine reicht nicht. Finanzielle Beiträge von Stiftungen, von Kanton und Stadt St.Gallen ermöglichen einen wichtigen Teil der Planungs-, Umsetzungs- und Kommunikationsarbeit sowie die Anschaffung der Wände.

https://www.bevor-ich-sterbe.ch/

Projekt-Starter kontaktieren
Bevor ich sterbe, möchte ich...
Jacqueline Wenger
Amtshaus, Neugasse 3
9004 St.Gallen Schweiz