Anmelden
Registrieren

Unterstützung-Snowpark-Balis-Park

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Region Haslital-Brienz

19'095 CHF  
Projekt beendet
Projekt erfolgreich
102 Unterstützer

Über unser Projekt

Zusammen mit den Bergbahnen Meiringen-Hasliberg AG werden wir einen neuen Freestyle Park im Winter 2018/19 mit neuen Herausforderungen errichten, um all den Jugendlichen und unseren zukünftigen Schneesportler/-innen ein vielfältiges Angebot bieten zu können. Die Jugend soll gefördert werden, denn die Freestyle-Szene hat sich in den vergangenen Jahren vergrössert.

Finanzierungszeitraum 20.09.2018 15:23 Uhr - 24.10.2018 18:00 Uhr
Realisierungszeitraum  05.01.2019
Finanzierungsschwelle 10'000 CHF
Finanzierungsziel 35'000 CHF

Worum geht es in diesem Projekt?

Unser Ziel für die Wintersaison 18/19 ist es, den Balis-Park zu erstellen. Einzigartig, vielfältig, originell, professionell, nicht übertrieben, verspielt und kreativ soll er sein - eine Kombination aus einem Skicross und einem Park.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

In den letzten Jahren hat sich das Skigebiet Meiringen-Hasliberg zu einem verbreiteten Familien Resort entwickelt. Der Balis-Park hat das Ziel, neue Gruppen zu erreichen und ein breites Publikum anzuziehen. Folge dessen wird der Balis Park auch ein wirtschaftlichen Einfluss auf den Hasliberg und die Region haben.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir werden einen Snowpark erstellen, in dem sich Schneesportler/-innen jeden Alters aufhalten, austoben und entwickeln können. Die Grundidee ist es, einen Snowpark zu bauen, welcher die Freestyle-Szene am Hasliberg wieder zum Leben erweckt, Nachwuchsförderung beinhaltet und ein breites Publikum anzieht.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Durch die Förderungsgelder werden folgende Kosten gedeckt:

  • Der Kauf von Hindernissen, welche wir für den Park benötigen (Rails, Boxen usw.) Diese Hindernisse werden von einer Externen Firma hergestellt und auf den Hasliberg transportiert. Der Grund warum wir diese Hindernisse bei einer Externen Firma herstellen lassen ist, dass wir ein qualitatives und sicheres Fahrerlebnis den Park Besuchern bieten können.
  • Der Unterhalt und die Instandhaltung des Parks muss finanziert werden. Täglich müssen von Hand die verschiedenen Hindernissen (Rails und Boxen etc,) präpariert werden, um Verletzungen und unnötige Unfälle zu vermeiden. Diese Präparierungen müssen von erfahrenen Arbeitern (Shapers) vollbracht werden. Dies ist eine Vollzeitanstellung und muss mit einem Monatlichen Lohn ausgezahlt werden.


Unterhaltskosten wie die Reparatur von Hindernissen oder Werkzeugen fallen auch unter diese Kategorie.

Ohne diese essenzielle Bestandteile gibt es keinen Hindernis Parcour und somit auch keinen Freestyle-Park auf dem Hasliberg.

Finanzierungsziel Unser erstes Finanzierungziel ist es, das Geld für die Erschaffung der Hindernisse einzunehmen. Unser zweites Ziel ist es, ein haltbares Budget zu schaffen welche es ermöglicht, den Unterhalt und die Instandhaltung zu finanzieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Verein «Tschuggi Diaries» umfasst über 20 Mitgliedern die dieses Projekt organisieren und realisieren werden. Dieser Verein besteht aus Aktiven, Ehren-, Frei- und Passiv mitgliedern.

Projekt-Starter kontaktieren
Tschuggi Diaries
Elias Hilke
Oberhiisri, 185
6048 Hasliberg Wasserwendi Schweiz

Tschuggi Diaries besteht aus drei Hauptorganisatoren, Hier sind ihre Kontaktdaten:

Elias Hilke, Verein Tschuggi Diaries President
+41 79 257 09 95

Moritz Mettler, Verein Tschuggi Diaries Vice President
+41 79 871 97 61

Julius Lutz, Verein Tschuggi Diaries Sekretär und Kassier
+43 660 20 224 82