Pilotprojekt Tinyhouse

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Bern

Startphase - Werde Fan und erhalte alle Neuigkeiten vom Projekt-Starter direkt als Mail

Über unser Projekt

Kevin wird in diesem Pilotprojekt ein Tinyhouse mit der Unterstützung von m o r a www.morateam.ch von Grund auf neu erstellen. Kevin in seinem neurodiversen Spektrum, wird in der Rolle als Vorreiter mit diesem Pilot aufzeigen, dass auch mit einer anderen Wahrnehmung und einem anderen Denken eine solche Herausforderung kreativ umzusetzen ist. Uns erscheint das von umraum GmbH www.umraum.ch konzipierte Tinyhouse ideal, um die eigene Entwicklung voranzutreiben und sich selbst weiter zu entdecken.

Finanzierungszeitraum 25.01.2022 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 1. Quartal 2022
Finanzierungsschwelle CHF 35'000
Finanzierungsziel CHF 67'000

Worum geht es in diesem Projekt?

In unserem Projekt nimmt Kevin die Pilotposition ein und ist somit in jegliche Arbeitsprozesse eingebunden. Mora www.morateam.ch möchte durch diesen Pilot ein Angebot schaffen, welches den Einsatz verschiedenster Kompetenzen verlangt, herausfordernd ist, diversen Lebensraum ermöglicht und sich Nachhaltig auf die beteiligten Menschen auswirkt. Somit wird nach der Fertigstellung ein überschaubarer Wohnraum entstehen, welcher auch für weitere Angebote wie das Wohntrainee genutzt werden kann und damit weitere Schritte in der Sozialraumgestaltung ermöglicht.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir hoffen möglichst viele Menschen aus verschiedensten Kreisen anzusprechen, um mit dem Bau des Tinyhouse starten zu können. Wir hoffen zudem auf vielfältige Hilfe, sei es finanziell, handwerklich oder durch das zur Verfügung stellen weiterer vielfältiger Ressourcen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

m o r a sieht in diesem Pilotprojekt den Grundstein für den Ausbau und die Weiterentwicklung ihrer vielfältigen und subjektorientierten Angebote. Daraus resultieren Chancen für Menschen in erschwerten Lebenssituationen an ihrem Sozialraum aktiv zu gestalten, sich selbst einzubringen in einen lebendigen zukunftsfähigen Kontext und neue Lebensformen mit subjektfinanzierten Charakter zu entwickeln.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden das gesammelte Geld nützen um den Trailer und den Rohbau des Tinyhouse zu finanzieren und allfällige Überschüsse ausschliesslich in weitere Ausbauschritte diese Pilotprojektes zu investieren.

Finanzierungsschwelle

Mit dem Sockelbetrag von CHF 35'000 wollen wir den Trailer und den Rohbau finanzieren sowie die Mercis. Die Investition geht alleine in das Material. Die Personalkosten sind vollumfänglich durch m o r a getragen.

Finanzierungsziel

Mit dem Finanzierungsziel können wir auch Modellierungen am 3Drucker mit experimentellen Charakter ermöglichen, d.h. am Computer modellieren und am 3Drucker real ausdrucken lassen; dies hilft insbesondere wenn wir den Sozialraum Tinyhouse als Lebensfeld kreativ und spielerisch ergreifen wollen.
Die Mittel welche über dem Finanzierungsziel liegen, werden vollumfänglich für die Tinyhouse Gestaltung/Innenausbau genutzt.

Wer steht hinter dem Projekt?

Kevin ist der Pilot des Projektes und wird vom Angebot "Arbeitstrainee" vom Verein m o r a www.morateam.ch in seiner Lebensgestaltung aktiv unterstützt.

Projekt-Starter kontaktieren
e.V. Mora
Thomas Van der Stad
Niesnweg 8
3063 Ittigen Schweiz