Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website stimmst du dem Einsatz von Cookies zu. Mehr erfahren

Abstimmungscode aktiviert:
Der eingegebene Code ist ungültig.
Deine Stimme wurde bereits abgegeben.

Ein Traktor für die Solawi Setzhouz

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Kiesental
CHF 16’220
CHF 8’000
Mindestbetrag
CHF 20’000
Wunschbetrag
117
Unterstützer
5
Tage

Wähle eine oder mehrere der nachfolgenden Unterstützungen aus

122 Unterstützungen
Anonyme Unterstützung
25.05.2024, 22:39
Liselotte Wyssbrod
25.05.2024, 21:39
Simon Buri
24.05.2024, 12:00

Über unser Projekt

Im Verein «Setzhouz» bauen wir nach den Prinzipien der solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) saisonales Gemüse an. Die Mitglieder tragen die Kosten für den Anbau und erhalten dafür den Ertrag in Form eines wöchentlichen Ernteanteils. Zudem hilft jedes Mitglied auf dem Feld oder in anderen Bereichen aktiv mit.

Finanzierungszeitraum 09.04.2024 20:36 Uhr - 31.05.2024 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Seit Anfang 2023

Die Bodenbearbeitung erfolgt zurzeit von Hand mit der Grelinette, welche den Boden auflockert und für die Saat und die Pflanzungen vorbereitet. Mehr als 3 Kilometer Beetlänge sind zu bearbeiten, um auf den Flächen des Vereins Gemüse anbauen zu können. Deshalb braucht das Setzhouz einen praktischen, leichten Traktor. Dieser wird uns helfen, die erforderlichen Arbeiten effizient erledigen zu können.

Der Verein setzt sich ein für

  • kooperative und faire Zusammenarbeitsformen bei der Erzeugung von Lebensmitteln auf deren Weg zu den VerbraucherInnen,
  • regionale, kleinräumige ressourceneffiziente und umweltschonende Erzeugung von Nahrungsmitteln,
  • Kultur von Konsens suchender Kommunikation und gegenseitiger Wertschätzung,
  • solidarische Landwirtschaft.

Im Verein «Setzhouz» bauen wir nach den Prinzipien der solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) naturnahes und saisonales Gemüse an. Die Mitglieder tragen die Kosten für den Anbau und erhalten dafür den Ertrag in Form eines wöchentlichen Gemüseabonnements. Zudem hilft jedes Mitglied auf dem Feld oder in anderen Bereichen aktiv mit.
Setzhouz ist anfang 2023 auf dem Rossboden in Münsingen «gelandet». In unserem ersten Jahr haben wir einen Grossteil der benötigten Infrastruktur und Gerätschaften ausgeliehen oder gemietet. Im Hinblick auf die zweite Anbausaison ist klar: Um langfristig eigenständig funktionieren zu können und unseren Gärtner:innen die Arbeit zu erleichtern, brauchen wir unsere eigene Infrastruktur und eigene Geräte. Dafür sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Bei erfolgreicher Finanzierung können ein Occasion-Traktor für etwa 7'000.- Fr. sowie eine Spatenmaschine und ein Mulchgerät angeschafft werden. Diese sind dringend erforderlich, um die Bewirtschaftung des Bodens und den Anbau des Gemüses schonend ausführen zu können.

Mindestbetrag

Mit diesem Betrag kann der Kauf des Occasion Bucher D4000 Traktors realisiert werden. Der Traktor wiegt knappt 1500 kg und macht die Bodenbearbeitung möglich ohne den Boden zu stark zu verdichten. Diesen Traktor benötigen wir zwingend, um die mehr als 3 Kilometer Beetlänge zu bearbeiten und nach der Ernte neu zu bepflanzen oder Gründüngungen anzulegen.

Wunschbetrag

Mit diesem Betrag können zusätzlich zum Traktor ein Mulchgerät und eine Spatenmaschine angeschafft werden. Diese Geräte reichen aus, um alle konservierenden und bodenernährenden Arbeitsschritte speditiv und fristgerecht auszuführen. Mit einer Mechanisierung im Wert von 20'000 Fr. sind wir minimal und gleichzeitig optimal ausgestattet. Alle weiteren Arbeiten um unsere Kulturen führen wir gerne weiter von Hand mit einfachen und hochspezialisierten Geräten aus.

Wir sind eine Gruppe breit engagierter Menschen, die das Solawi-Projekt Setzhouz ins Leben gerufen haben. Im Moment arbeiten etwa 15 Personen freiwillig am Aufbau mit. Ein Teil davon ist der Vorstand und die Kerngruppe, die das Projekt massgeblich prägen. Daneben gibt es unsere Mitglieder, die sich punktuell engagieren.

Das Setzhouz ist nicht nur unsere "Gemüsequelle" sondern auch ein Ort an dem wir immer Willkommen sind und gebraucht werden. Für meine Familie ein grosser Mehrwert.

Zoë Egger
Zoë Egger
9. April 2024 um 20:47

Ich wusste gar nicht, dass ich Gemüse so gerne habe.

Franz Achermann
4. April 2024 um 21:28

Eine super tolle Solawi mitten in Münsingen; mit wunderbarem Gemüse & herzlichen, engagierten Menschen!!

Doris Howald
4. April 2024 um 20:10

Alle anzeigen