Quartier Restaurant Traube

Ein Projekt aus der Region der #LocalSupport – für Schweizer KMU

Über unser Projekt

Im Frühling als der Lockdown uns für zwei Monate stilllegte und der Sommer vor der Türe stand, waren wir noch guter Hoffnung, denn verschiedene Stellen und Ämter kümmerten sich um die Betriebe, die in finanziellen Schwierigkeiten waren.
Es war mir möglich, das Personal weiter zu beschäftigen und so konnten wir uns als Team im Sommer dank des wunderbaren Wetters, mit sehr viel Freude und Hingabe um unsere Gäste kümmern.
Herzliches Dankeschön an all unseren Gästen, die uns nicht vergessen haben.

Finanzierungszeitraum 15.12.2020 11:59 Uhr - 07.03.2021 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 30.03.2021
Finanzierungsschwelle CHF 1
Finanzierungsziel CHF 30'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Ja es ist richtig!
Wir können immer noch Gäste empfangen
aber nun kommt das große Aber.

Regeln und Auflagen machen die Arbeit und den Kontakt zu Gästen im Betrieb schwerer denn je.
Anstatt 68 Sitzplätzen haben wir noch
30 Sitzplätze und das reicht ohne Unterstützung vom Bund nicht aus, um die laufenden Kosten weiter decken zu können.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Kurzarbeit und Personal entlassen wäre eine Möglichkeit, aber am Nachmittag zusperren und den älteren Menschen die Möglichkeit nehmen, wenigstens dann miteinander kommunizieren zu können. Ist das die Lösung? Ich kann das nicht!
Ich weiß, dass danach einige von Ihnen nicht mehr wiederkehren werden, weil die Einsamkeit Sie geholt hat.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Arbeiter auf der Strasse oder in deren Auto mit einem Stück Brot in der Hand zu sehen, das hatten wir diesen Frühling schon. Nun ist es jedoch kalt und nass. Dennoch brauchen Sie etwas Warmes zum Verweilen.

Sie sind die, die unsere Wirtschaft trotz Corona am Laufen halten und täglich unterwegs sind. Wir müssen auf Sie Acht geben. Wir brauchen sie alle gesund.

Es ist unsere Pflicht, zumindest meine, so empfinde ich es, nicht einfach mein Personal aufs Amt zu schicken,
nur weil man es unter den gegebenen Umständen ohne Unterstützung nicht schaffen kann.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ich werde versuchen mein Personal und mein Restaurant weiter zu führen.

Wir als Restaurant Traube wünschen, trotz dieser globalen Krise, unseren Gästen, Freunden und Liebsten eine behagliche "Corona-Weihnachtszeit".

Wir werden Ihnen solange es geht unsere Dienste anbieten, neu auch mit Heimlieferdienst am Abend.

Finanzierungsschwelle

Da es sich hier um ein #localsupport-Projekt handelt, liegt die Finanzierungsschwelle bei CHF 1.00.

Finanzierungsziel

Pachtzins, Versicherungen, Personal, Strom Gas Wasser,
Sozial Leistungen

Unser Ziel ist es, so lange für alle da zu sein bis der Frühling kommt und der es uns wieder gestattet unseren grossen Garten zu nutzen um dann mit viel Energie und Arbeit wieder auf eigenen Beinen stehen können ohne Hilfe zu benötigen.
Danke

Wer steht hinter dem Projekt?

Kerstin Rimle
Ich bin die, der es in St.Georgen dem Dorf oberhalb von St.Gallen nicht egal ist, was mit den Menschen in dem Dorf in dem ich seit 1993 Arbeite passiert. Jeder einzelne ist wichtig ich habe für alle und jeden ein offenes Ohr.

Projekt-Starter kontaktieren
Restaurant Traube
Kerstin Rimle
St.Georgen-Strasse 79
9000 St.Gallen Schweiz

Der Spendentopf der Raiffeisenbank St. Gallen

CHF 5'884

CHF 24'116 von CHF 30'000 verteilt

Mit der Raiffeisenbank St. Gallen gemeinsam zu neuen Heldentaten!

Ab sofort unterstützt die Raiffeisenbank St. Gallen lokale Projekt-Starter mit einem Spendentopf aktiv bei der Durchführung eines Projekts auf lokalhelden.ch.

Bei jeder Spende zu Gunsten des Projekts gibt die Bank bis 31.12.2021 einen Betrag aus dem Spendentopf dazu – äs het, solang das het!

Wie funktionierts?

  • pro Projekt werden maximal CHF 1'000 aus dem Spendentopf verteilt
  • pro Unterstützer oder Unterstützerin wird die Spende bis maximal CHF 10 verdoppelt
  • Sobald das Projekt erfolgreich ist, gibt es keine zusätzliche Unterstützung aus dem Spendentopf. Schnell sein lohnt sich!

Weitere Informationen:

Zum Spendentopf