Sozialbenachteiligte durch Kunst an der Gesellschaft teilhaben lassen

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Lägern-Baregg

Über unser Projekt

Die Klienten vom HOPE Baden erhalten den Zugang zu Kunst und Kultur, welche eine Schnittstelle zur Öffentlichkeit bietet. Im Rahmen einer Blues Rock Night möchten wir nebenbei Stühle kreativ bemalen und mit der Gesellschaft in Austausch treten.

Finanzierungszeitraum 07.09.2022 13:37 Uhr - 07.10.2022 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Oktober 2022
Finanzierungsschwelle CHF 450
Finanzierungsziel CHF 2'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Angelehnt an die Lebensweltorientierung möchte ich wissen, inwiefern der Zugang zu Kunst sozialbenachteiligte Menschen im Leben positiv beeinflussen kann.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Ziele dieses Projekts sind die Klienten in der Autonomie und Partizipation zu fördern, sowie die Lebensfreude zu steigern. Meinen Klienten den Zugang zu Kunst und eine positive assoziierte Schnittstelle zwischen diversen Gesellschaftsklassen ermöglichen.

Die Zielgruppe sind in erster Linie die Klienten des HOPE Baden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil sozialbenachteiligte Menschen durch viele Raster fallen und Kunst einen Halt im Leben bieten kann. Durch das Fördern der Kultur sorgen wir dafür, dass mehr Frieden einkehrt. Um dies unseren Klienten zu ermöglichen benötigen wir eure Hilfe.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird für die Farben und Materialien gebraucht, welche nötig sind um die Stühle zu bemalen, sowie Leinwände. Zudem soll jemand aus dem Bereich Kunst zur Unterstützung beigezogen werden und ein Museumsbesuch ermöglicht werden.

Finanzierungsschwelle

Meine Institution ist auf Spenden angewiesen, um unseren Klienten ein Kunsterlebnis zu ermöglichen. Mit der Finanzierungsschwelle werden die Kosten für die Farben und Materialien gedeckt.

Finanzierungsziel

Wird das Ziel von 2000.- erreicht wird zusätzlich ein Künstler eingeladen um die Klienten anzuleiten. Zudem kann ein Ausflug in ein Kunstmuseum geplant werden um die Klienten im Vorfeld auf das Projekt einzustimmen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das HOPE christliches Sozialwerk Baden welches neben einem Wohnzentrum/ externen Wohnungen auch eine Notschlafstelle zur Verfügung stellt. Ansprechperson für das Projekt ist Francesco Maramieri Sozialpädagoge i.A.

Projekt-Starter kontaktieren
Hope-Baden
Francesco Maramieri
Stadtturmstrasse 16
5400 Baden Schweiz