EMMA will am Graben bleiben

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Winterthur

CHF 37'365  
Projekt beendet
Projekt erfolgreich
244 Unterstützer

Über unser Projekt

Wir wollen kämpfen! - Leider verwehren Bund und Kanton für junge Unternehmen die Auszahlung von Härtefallgeldern. Nun bleiben wir auf unseren Fixkosten sitzen. Helft EMMA diese Zeit durchzustehen!

Finanzierungszeitraum 22.01.2021 00:02 Uhr - 10.02.2021 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Beginn ab Freitag, 22. Januar
Finanzierungsschwelle CHF 1
Finanzierungsziel CHF 16'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Man kann es sich denken, Gastrounternehmen haben unter der jetzigen Krise stark zu leiden. Die sinvollen Kontaktbeschränkungen und Restriktionen des Bundes brachten unser Geschäft zum erliegen.

2.4 Milliarden sprach der Bund um Unternehmen zu helfen, welche stark unter den Coronamassnahmen leiden. Obwohl unser Bistro Ende Februar schon 68 Tage geschlossen sein wird und die Buchungen unserer drei Zimmer auf ein Minimum sinken, dürfen wir nicht auf diese Unterstützung zurückgreifen und auch keinen Kredit aufnehmen. Dies aufgrund der Regelung, dass Härtefall-Unternehmen vor dem März 2020 gegründet worden sein müssen. Diese kleine und ziemlich willkürliche Voraussetzung ist für EMMA fatal, wir bleiben auf unseren Fixkosten wie Miete, Versicherungen und Abonnements sitzen.
Weder Bund, Kanton noch die Stadt Winterthur bieten für dieses Problem in absehbarer Zeit eine Lösung.
Stand jetzt wären wir bald gezwungen, unsere Türen für immer zu schliessen...

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Zusammen mit unseren Gästen, Freunden, Familie und Nachbarn hoffen wir EMMA eine Zukunft zu schenken!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir wollen aber weiterkämpfen und nicht aufgeben!
Bis im Oktober hat unser Geschäftsmodell super funktioniert: Wir schrieben schwarze Zahlen, erfuhren unglaubliche Bestätigung von unseren Gästen und durften uns mit EMMA verwirklichen. Weil uns das so glücklich macht und wir uns in unserem Handeln so bestätigt fühlen, bitten wir euch um Hilfe, damit wir diese harte Zeit überstehen. Wenn wir mindestens 16'000 Franken zusammen bekommen, können wir es schaffen und EMMA eine Zukunft geben. - Danke für euere Unterstützung!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung können wir die jetzige Schliessung finanziell überstehen und unsere Fixkosten wie Miete, Strom, offene Rechnungen und Abonnements bezahlen. Ihr schenkt EMMA damit eine Zukunft!

Finanzierungsschwelle

Da es sich hier um ein #localsupport-Projekt handelt, liegt die Finanzierungsschwelle bei CHF 1.00, sodass wir die Beträge schneller verfügbar haben.

Bereits ab der Schwelle von CHF 10'000.- können wir mit zusätzlichen privaten Mitteln die Existenz sichern.

Finanzierungsziel

Mit diesem Betrag sichern wir EMMAs Zukunft und haben sogar noch ein kleines Polster um weitere allfällige Einschränkungen auszustehen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter EMMA Bett und Bistro stecken die Winterthurerin Barbara Koblet, ihr Lebenspartner Res, ihre Kinder Mina und Nick, sowie ein engagiertes und aufgestelltes Team. Mit viel Herzblut und dem Wunsch sich zu verwirklichen, schufen wir EMMA: Ein schmuckes Bett und Bistro am Oberen Graben in der Winterthurer Altstadt. Mit unserem Angebot wollen wir ein transparentes, nachhaltiges und bewusstes Essens- und Getränkeangebot, sowie eine freundliche und heimelige Atmosphäre bieten.

Projekt-Starter kontaktieren
EMMA Bett und Bistro GmbH
Barbara Koblet
Oberer Graben 8
8400 Winterthur Schweiz