Geburtshaus Stans

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Nidwalden

Über unser Projekt

Das Geburtshaus Stans ist seit dem Jahr 2000 am Rosenweg 3 in Stans, im ehemaligen Bürotrakt der Telefonzentrale der Swisscom, zuhause. Wo Menschen verbunden werden, sahen wir Babys wachsen, bei den Schwangerschaftskontrollen erleben wir bei der Geburt wie Menschen berührt sind vom ersten Anblick ihres Kindes und staunen wieviel Liebe bei den Eltern freigesetzt wird in der besonderen Zeit des Wochenbetts.
Es ist jetzt an der Zeit in gegenwartsnahe Räumlichkeiten umzuziehen.

Finanzierungszeitraum 23.03.2022 14:38 Uhr - 31.05.2022 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 01.03.2022-31.12.2022
Finanzierungsschwelle CHF 30'000
Finanzierungsziel CHF 150'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Geburtshaus Stans ist eine unabhängige Institution im Gesundheitswesen, die ohne staatliche Subventionen oder Defizitdeckung geführt wird. Seit 2012 steht das Geburtshaus Stans auf der Spitalliste des Kantons Nidwalden. Dies ermöglicht auch Familien ohne Zusatzversicherungen im Rahmen der KVG-Leistungen eine ausserklinische Alternative für die Betreuung während Schwangerschaft, Mutterschaft und Wochenbett. Die Dienstleistung beinhaltet unter anderem den stationären Aufenthalt (Wochenbettbetreuung) nach der Geburt. Während dieser sensiblen Phase legt das Team des Geburtshauses Stans Wert auf Ruhe und Erholung im geschützten Rahmen mit einer engmaschigen Betreuungszeit von bis zu fünf Tagen. Die für die stationären Leistungen aktuell gemieteten Räumlichkeiten erweisen sich als nicht mehr zeitgemäss für die Anzahl betreuter Familien und Mitarbeitenden. Zudem entspricht die Infrastruktur nicht mehr dem heutigen Standard. Es fehlen genügend sanitäre Einrichtungen oder eine modern ausgerüstete Küche.
Die Liegenschaft ist renovationsbedürftig: Fassade, Fenster und insbesondere die Zimmer müssten saniert werden. Eine Sanierung durch die Eigentümerin ist nicht in Aussicht gestellt. Aus diesen Gründen strebt das Geburtshaus Stans seit geraumer Zeit ein Umzug in andere Lokalitäten an. Seit Ende 2019 zeichnet sich diesbezüglich eine partnerschaftliche und langfristige Zusammenarbeit mit der Familie Peter ab. Ihr ökologisches Neubauprojekt «Stans Nord» bietet viel Potenzial, um Familien in nachhaltigen und zweckmässig komfortablen Räumlichkeiten zu betreuen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Als unabhängige Institution, die ohne staatliche Subventionen oder Defizitdeckung geführt wird, braucht das Geburtshaus Stans für die Umsetzung dieses Projektes Unterstützung von zugewandten Firmen, Privatpersonen und Gönnern. Die Kosten des Innenausbaus lassen sich durch die betrieblichen Einnahmen im Geburtshaus Stans nicht vorfinanzieren. Daraus resultiert unser erstes Projektziel:
• Finanzierung des Innenausbaus zwecks Umzugs des Geburtshauses Stans in kundengerechte und zweckdienliche Räumlichkeiten.
Das Team des Geburtshauses Stans erachtet eine Optimierung der Räume als unerlässlich, um den künftigen Herausforderungen im Markt gerecht zu werden. Durch den geplanten Umzug können die bisher hochwertigen und fachgerechten geburtshilflichen Betreuungen weiterhin gewährt werden:
• Weiterentwicklung des Geburtshauses Stans durch Optimierung der neuzeitlichen Anforderungen bezüglich Digitalisierung und sichern der Arbeitsplätze.
Der Umzug in innovative, energiespeichernde und ökologische Raume des Neubauprojektes „Stans Nord“ entspricht der Philosophie und Haltung des Geburtshauses Stans. Er stellt damit einen sehr wichtigen Teil der Entwicklung des Geburtshauses Stans dar:
• Beibehaltung des Standort Stans und Nähe zum Kooperationsspital KSNW.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Seit acht Jahren sind wir mit viel Herzblut auf der Suche nach zeitgemässen und finanziell tragbaren neuen Räumlichkeiten für das Geburtshaus Stans. Um die sich jetzt bietende Chance zu ergreifen, brauchen wir nebst unserer Eigenleistung, auch noch deine Unterstützung um weiterhin die Vielfalt in der Geburtshilfe zu erhalten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Spenden fliessen vollumfänglich in die Umzugskosten ein. Darunter sind Investitionen ins Inventar etc.

Finanzierungsschwelle

Um einen Mindestbedarf an Inventarausgaben zu decken:

-Grobeinrichtung

rechnen wir mit CHF 30'000.-

Finanzierungsziel

Damit alle Kosten für den Umzug gedeckt werden können:

-"Merci's" (Produktion, Versand)

-Komplette Einrichtung (Geburtswanne, sämtliches Inventar und Mobiliar)

rechnen wir mit CHF 150'000.-

Wer steht hinter dem Projekt?

https://geburtshaus-stans.ch

Geburtshaus-Team

-Susanne Leu Kübler
-Regula Junker-Meyer
-Lucia Rey
und das gesamte Geburtshaus-Team


Unterstützt von

-Lukas Nick

Projekt-Starter kontaktieren
Geburtshaus Stans
Susanne Leu
Rosenweg 3
6370 Stans Schweiz

Der Spendentopf der Raiffeisenbank Nidwalden

CHF 5'640

CHF 4'360 von CHF 10'000 verteilt

Mit der Raiffeisenbank Nidwalden gemeinsam zu neuen Heldentaten!

Ab sofort unterstützt die Raiffeisenbank Nidwalden lokale Projekt-Starter mit einem Spendentopf aktiv bei der Durchführung eines Projekts auf lokalhelden.ch.

Bei jeder Spende zu Gunsten des Projekts gibt die Bank einen Betrag aus dem Spendentopf dazu – äs het, solang das het!

Wie funktionierts?

  • pro Unterstützer oder Unterstützerin wird die Spende bis maximal CHF 50 verdoppelt
  • pro Projekt werden 20% von der Finanzierungschwelle des Projektes und maximal CHF 800 aus dem Spendentopf verteilt

Weitere Informationen:

Zum Spendentopf