Schwimmen und Wassersicherheit im freien Gewässer

Un projet de la région de Raiffeisenbank Weinland

Maja Jacober
17.07.21, 00:45 de Maja Jacober
Vor 4 Wochen konnten wir das neue Rettungsbrett einweihen und es hat seither schon viele Kinder beim Schwimmen im Rhein begleitet, auch wenn uns das Wetter und die aktuelle Hochwassersituation schon manchen Strich durch die Rechnung gemacht haben. So hoffen wir alle, dass der Sommer doch noch irgendwann den Weg zu uns finden wird. Und bis dann wird vielleicht auch der neue Neoprenanzug lieferbar sein (massive Lieferverzögerungen wegen der COVID-19-Pandemie!), denn zurzeit bin ich noch mit einer Zwischenlösung unterwegs ...
Maja Jacober
19.05.21, 23:20 de Maja Jacober
Da Deutschland zum Glück an Aufahrt die Corona-Massnahmen gelockert hat, konnte ich heute das Rettungsbrett in die Schweiz holen. Es ist zwar noch "warm" ;-) eingepackt, der Sommer lässt dieses Jahr ziemlich auf sich warten ... Nichtsdestotrotz sind schon viele Schwimmstunden im Rhein geplant. Jetzt hoffen wir einfach, dass Wetter, Luft- und Wassertemperaturen bald zum Schwimmen in offenen Gewässern einladen werden. Ich freue mich!
Maja Jacober
27.04.21, 13:42 de Maja Jacober
Liebe Fans und Unterstützer/-innen des Projekts „Schwimmen und Wassersicherheit im freien Gewässer“ Das Projekt darf einen äusserst erfolgreichen Abschluss der Finanzierungsphase feiern und die Vorfreude auf den Schwimm- und Wassersicherheitsunterricht im freien Gewässer, insbesondere im Rhein in Eglisau, ist gross! Vielen herzlichen Dank jedem Einzelnen von euch für eure Unterstützung des Projekts! Ich freue mich auf viele weitere vergnügte und dank eurer Unterstützung auch gut abgesicherte Schwimmabenteuer mit vielen kleinen und grossen Wasserratten im Wasserschloss Schweiz. Alle, die das Projekt finanziell unterstützt haben, werde ich in den nächsten Tagen noch einzeln kontaktieren. Über die Umsetzung des Projekts werde ich euch alle im Sommer an dieser Stelle weiter auf dem Laufenden halten. Liebe pflotschnasse Grüsse Maja
Maja Jacober
12.04.21, 21:45 de Maja Jacober
Die Finanzierungsschwelle wurde vor 2 Tagen erreicht! Juhui!!! Das Rettungsbrett ist zum Schwimmen gekommen und hat die Lochmühle erreicht. (Für alle, welche die örtlichen Gegebenheiten in Eglisau nicht kennen: das Ziel des Familien- und Wettschwimmens der Schule Eglisau liegt in der Lochmühle.) Nach dem 1. Schritt des Projekts, dem Sammeln von rund 25 Fans, ist nun auch der 2. Schritt, das Erreichen der Finanzierungsschwelle, geschafft. Ein ganz, ganz herzliches Dankeschön an alle Unterstützer des Projekts!!! Damit die "Pilotin" des Rettungsbrettes noch viele, viele weitere Kinder- und Jugendlichengruppen beim Schwimmen über den Rhein begleiten und absichern kann, soll nun noch der 3. und letzte Schritt des Projekts erreicht werden, nämlich das Finanzierungsziel (aktuell fehlen noch 715 Fr. bis zum Finanzierungsziel). Dafür verbleiben noch genau 2 Wochen. Wer hilft nochmals kräftig die Werbetrommel zu rühren? Jetzt schon ein herzliches Dankeschön an alle, die in irgendeiner Weise zum Gelingen des Projekts beigetragen haben und noch beitragen werden! Vielen Dank auch an Ursula Fehr, die für den Zürcher Unterländer einen Artikel über das Projekt geschrieben hat, der heute erschienen ist.
Maja Jacober
18.03.21, 15:00 de Maja Jacober
Liebe Fans des Projekts Wassersicherheit Es geht los! Dank eurer Unterstützung hat das Crowdfundingprojekt Wassersicherheit zur Finanzierung eines Rettungsbrettes und eines Neoprenanzugs nun die erforderliche Anzahl von 25 Fans erreicht und konnte in die Finanzierungsphase wechseln. Juhui! Ich bin euch sehr dankbar, habt ihr euch als Fan des Projekts Wassersicherheit registriert und somit den nächsten Schritt des Projekts ermöglicht. Vielen, vielen herzlichen Dank dafür! Nun könnt ihr dem Projekt nochmals so richtig unter die Arme greifen, indem ihr möglichst viele potenzielle Spender auf das Projekt aufmerksam macht. Erzählen und Weitersagen, Posten, Liken und Sharen in den Social Media und die Verbreitung des Projektlinks (www.lokalhelden.ch/wassersicherheit) auf welchen Kanälen auch immer sind nun gefragt, bis dass die Tasten glühen! Hilfst du mit? So kommt das Projekt sicher bald zum Fliegen resp. zum Schwimmen. :-) Jeder Franken (der leider in den letzten Wochen nicht für einen Kaffee ausgegeben werden konnte ...) zählt! Pflotschnasse Grüsse Maja