Ce site Web utilise des cookies. En utilisant le site Web, vous acceptez l'emploi de cookies. Pour en savoir plus

Code hinterlegt
Der eingegebene Code ist ungültig.
Dein Code wurde bereits eingelöst.

Wir wollen unseren Pfarrer zurück! Werner Fleischmann

Werni gab uns 20 Jahre viele schöne Momente - jetzt ist es an der Zeit, dass wir ihm etwas zurück geben. Hilft Werner Fleischmann seine Schulden zu tilgen, um ihm einen neuen Start zu ermöglichen.

CHF 16’341
CHF 10’000
Montant minimum
CHF 300’000
Montant désiré
64
Donations

Les parrainages suivants ont pu être choisis dans le cadre du projet

Période de financement 27 nov. 2018 10:25 Heure - 31 août 2018 12:00 Heure
Temps nécessaire à la réalisation sofort

Schuldentilgung vom Pfarrer Werner Fleischmann.

Ein kleiner Beitrag, wenn man bedenkt, was Werni in den vergangen 20 Jahren für uns geleistet hat.

Ziel ist es möglichst viel Geld für Werner zu sammeln, dass er seine Schulden begleichen kann.

Werner Fleischmann ist ein weltoffener und liebevoller Mensch. Er besitzt die Fähigkeit Jung und Alt zu begeistern.

Ermöglicht Werner Fleischmann unserem Pfarrer einen Neuanfang.

Denn nur so kann er seine Schuld begleichen und dem Ruf Gottes folgen und die Bürgerinnen und Bürger vom Bezirk Küssnacht betreuen.
Woher bekommen wir einen solchen super, einfühlsamen Pfarrer, der es versteht für Jung und Alt, glücklich oder traurig, das richtige Gespür zu haben. Eine Tugend die Werni uns wundervoll vorlebt.

Die Gläubiger sollen Ihre Darlehen zurückerhalten.

Bürgerinnen und Bürger vom Bezirk Küssnacht und alle die unseren Pfarrer Werner Fleischmann unterstützen möchten.

3 Kommentare

https://www.luzernerzeitung.ch/zentralschweiz/luzern/spielsuechtiger-kuessnachter-pfarrer-muss-gehen-ld.1030225 Genial. Kapital verspielen dass einem nicht gehört und dann bei der Gemeinde aus privater Hand wieder holen. Ist natürlich ein Pfarrer, also alles beglaubigt vom Herrn selbst, kein Problem! "Werni gab uns 20 Jahre viele schöne Momente - jetzt ist es an der Zeit, dass wir ihm etwas zurück geben" Kirchensteuer bezahlt habt ihr ja nicht, oder? Der liebe Herr Fleischmann hat den Gottesdienst ja gratis gegeben und sich von den Opfergaben ernähren müssen! Armer Kerl. Da müssen schon 300'000 CHF von den Sündigern her um das wieder gut zu machen.

Lisa Stoss
25 août 2018 à 09:03

Wer sind die Projektleiter?

looser_oswald
10 juillet 2018 à 06:45

a

Anneliese Mäder-Sidler
29 juin 2018 à 16:33

tout afficher

64 parrainages
Maya Henseler
29 août 2018, 23:01
Daniel Küttel
28 août 2018, 19:33
Christoph Oppliger
22 août 2018, 13:47