Mein Ohr für Dich-einfach mal reden! 1.Alltagstelefon in der CH

Un projet de la région de la Raiffeisenbank Basel

A propos de notre projet

Anruferinnen und Anrufer, Jung & Alt, haben die Möglichkeit kostenlos, unkompliziert und niederschwellig telefonisch mit einem geschulten Gesprächspartner in Kontakt zu treten, um ein alltägliches Telefongespräch zu führen und auf diese Weise Teilhabe an der Gesellschaft zu erfahren und dem Gefühl der Einsamkeit entgegenzuwirken. Es ist eine soziale Initiative aus der Mitte der Gesellschaft. Die Idee ist bestechend einfach – fühlst du Dich gerade mal einsam, hast du das Gefühl, die Decke fällt dir auf den Kopf, dann greife zum Telefonhörer und wähle die Nummer 0800 500 400. Am anderen Ende wartet ein "geschultes Ohr" auf Dich, welches Dir zuhört, eine Stimme, welche mit Dir plaudert, daraus entwickelt sich ein anregendes Alltagsgespräch über Gott und die Welt und am Schluss des Telefongesprächs fühlst Du Dich besser.
www.meinohrfuerdich.

Période de financement 25.11.2022 08:37 Heure - 01.03.2023 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation 1.1.22 - 1.12.23 Aufbauphase
Seuil de financement CHF 5'000
Objectif financier CHF 10'000

De quoi traite ce projet?

Einsamkeit trifft viele Menschen aller Generationen und sie schleicht sich oft unmerklich ins Leben ein. Einsamkeit kann krank machen und je länger sie andauert, desto schwerer kann der Weg hinaus werden. Mein Ohr für dich – einfach mal reden! ist ein einzigartiges Hilfs- und Kontaktangebot für Menschen in der Deutschwestschweiz. Mein Ohr für dich - einfach mal reden ist kein Sorgentelefon, wer 0800 500 400 wählt, hat keine psychische, finanzielle oder soziale Not, sondern möchte gerne mit jemandem Plaudern.
2 Angebote:

1. Das Alltagstelefon: Alltagsgespräche auf der kostenlosen Hotline 0800 500 400 von Mo-Fr 14-20 Uhr und SA-SO 17-19

2. Das Tandem/Telefonfreundschaften

Quels sont les buts et le groupe cible?

Menschen, Jung & Alt, generationenübergreifend, haben die Möglichkeit schnell, unkompliziert, niederschwellig und kostenlos per Telefon sich mit jemanden auszutauschen, um über Alltägliches und Nichtalltägliches zu reden. Damit sollen Menschen, die niemanden zum Reden haben und sich einsam fühlen, einen kurzen Moment der sozialen Teilhabe erfahren.

Pourquoi faut-il parrainer votre projet en particulier?

Einsamkeit ist ein gesamtgesellschaftliches Phänomen des 21. Jahrhunderts, welches jede und jeden im Zeitalter der Individualisierung und Digitalisierung treffen kann.
Einsamkeit trifft viele Menschen aller Generationen und sie schleicht sich oft unmerklich ins Leben ein. Einsamkeit kann krank machen und je länger sie andauert, desto schwerer kann der Weg hinaus werden. Mein Ohr für dich – einfach mal reden! ist ein einzigartiges Hilfs- und Kontaktangebot für Menschen in der Deutschwestschweiz - das erste Alltagstelefon in der Schweiz.

Que se passe-t-il avec l'argent une fois le financement réuni?

Das soziale Projekt ist ausschliesslich spendenfinanziert, die ganze Arbeit wird professionell im Rahmen der Freiwilligenarbeit bewältigt. Telefonkosten und Schulungen der Freiwilligen müssen finanziell abgesichert werden.

Seuil de financement

Unter CHF 5'000 können die Kosten für die Schulungen für die freiwillig Mitarbeitenden nicht realisiert werden.

Objectif financier

Mit CHF 10'000 können wir die Kosten der Schulungen für die freiwillig Mitarbeitenden für 1 Jahr finanzieren.

Qui sont les initiateurs du projet?

Der Verein «Mein Ohr für Dich-einfach mal reden!» hat sich zum Ziel gesetzt, einen kostenlosen, anonymen Telefondienst anzubieten, um einsamen Menschen, Jung & Alt, eine soziale Teilhabe niederschwellig zu ermöglichen. Telefonieren gegen die Einsamkeit, das erste Alltagstelefon in der Schweiz: 0800 500 400.

Verein Mein Ohr für Dich-einfach mal reden!

Contacter l'initiateur du projet
Verein Mein Ohr für Dich-einfach mal reden!
Philippe Goetschel
Stellwerk Basel Vogesenplatz 1
4056 Basel Schweiz

Wir sind ein unabhängiger Verein, ausschliesslich spendenfinanziert, steuerbefreit. Der Verein ist weder politisch, weltanschaulich noch konfessionell gebunden. Alle Mitarbeitenden, inklusive Projektleitung, arbeiten ehrenamtlich und professionell, auf dem Hintergrund von wissenschaftlichen, evidenzbasierten Standards.