Ce site Web utilise des cookies. En utilisant le site Web, vous acceptez l'emploi de cookies. Pour en savoir plus

CHF 750 Soutien de Raiffeisen

Medea The Musical

Un projet de la région de la Raiffeisenbank Bern
CHF 3’295
CHF 3’000
Montant minimum
CHF 10’000
Montant désiré
35
parrains

Nachfolgende Unterstützungen konnten am Projekt gewählt werden

38 parrainages
Soutenir anonymement
22 déc. 2023, 16:57
Soutenir anonymement
22 déc. 2023, 12:01
Soutenir anonymement
21 déc. 2023, 09:30

A propos de notre projet

Medea The Musical by Hayley Canham is a dark, contemporary pop-rock musical full of infectious melodies and dark humour.
Captivate Bärn and Kunst- und Kulturhaus VISAVIS will present the Swiss premiere in English in December 2023.

Medea The Musical von Hayley Canham ist ein düsteres, zeitgenössisches Pop-Rock-Musical voller mitreissenden Melodien und schwarzem Humor.
Zusammen mit dem Kunst- und Kulturhaus VISAVIS zeigt der Verein Captivate Bärn im Dezember 2023 die Schweizer Erstaufführung in Englisch.

Période de financement 23 nov. 2023 14:20 Heure - 22 déc. 2023 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation 27.12.2023 bis 07.01.2024

Medea The Musical is a gritty, contemporary pop-rock musical full of crackling dialogue, dark humour and infectious melodies that tells the story of a woman whose life is turned upside down and a family torn apart by passion, betrayal and murderous retribution. In a show trial, the audience must answer the question: Is Medea a desperate woman driven to madness, a puppet of a manipulative mentor or a psychopath obsessed with revenge?

With
Anina Rosa (Medea)
Since completing her training as a musical performer at the Stage School Hamburg in 2017 and further training at the Schule für Schauspiel, Anina Rosa has been involved in various stage projects. She launched a two-person musical, Sie hören von uns!, teaches music and voice training and since 2018 has been realising her own productions with the collective Ich so, du so? Auso! with young refugees. Most recently she was in the ensemble and was a cover for Frau Jenny in Dällebach Kari at the Thunerseespiele.

Richard McKinley (Jason)
Richard McKinley has performed in numerous productions with The Caretakers and Hey Charlie Productions, most recently at the Burgdorfer Krimitage. He had extensive training as a choral scholar – the music award held by a student in a Cambridge University chapel choir. In addition to having worked with many different choirs and vocal groups, he has appeared on stage in operas and musicals including The Sorcerer, The Boyfriend and Orpheus and Eurydice.

Lisa Wallinger (Glauce)
Lisa Wallinger completed her training as an actress at Les Teintureries (Lausanne) in June 2023. As a longstanding member of the L’avant-Scène opera academy in Neuchâtel, she has performed in many operas including Didon et Enée (Purcell), La Bohème (Puccini) and Orphée aux Enfers (Offenbach). She is currently directing her first independent theatre project, Intérieur Nuit, a montage of poems.

Côme Veber
Côme Verber has recently completed his studies as an actor at Les Teintureries in Lausanne where his work with choreographer Philippe Saire and theatre directors Gian Manuel Rau and Ahmed Madani influenced his development as an artist. He most recently has performed in Olivier Nicola’s production of L’Homme de Podolsk, as Gomez in The Addams Family – The Musical, in Rémi Molleyres’ film La Valse Sauvage and in a piece of his own creation, Let Them Eat Chaos, based on songs written by English recording artist, Kae Tempest.

Robb Correll (director), Gabriel Vergelin Soler (musical director, cello & bass), Luca Imholz (guitar), Ignacio Sallabera Moszczynski (drums & keys), Anna Corbat & Vera Barmettler (stage & costume designers), Jacky Gleich (coach stage design), Chris Kaiser (lighting & technician)
and Celeste Devrient (production manager)

Medea The Musical erzählt die Geschichte einer Frau, deren Leben aus den Fugen gerät und einer Familie, die von Leidenschaft, Verrat und mörderischer Vergeltung zerrissen wird. In einem Schauprozess gilt es, eine Schlüsselfrage zu beantworten: Ist Medea eine verzweifelte Frau, die in den Wahnsinn getrieben wird, eine Marionette eines manipulativen Mentors oder eine von Rache besessene Psychopathin? Das Publikum entscheidet.

Anina Rosa (Medea)
Seit dem Abschluss ihrer Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Stage School Hamburg im Jahr 2017 und einer Weiterbildung an der Schule für Schauspiel war Anina Rosa an verschiedenen Bühnenprojekten beteiligt. Sie hat das Zwei-Personen-Musical Sie hören von uns! realisiert, unterrichtet Musik- und Stimmbildung und erarbeitet seit 2018 eigene Produktionen mit dem Kollektiv Ich so, du so? Auso! mit jungen Flüchtlingen. Zuletzt gehörte sie zum Ensemble und war das Cover für Frau Jenny in Dällebach Kari an den Thunerseespielen.

Richard McKinley (Jason)
Richard McKinley hat in zahlreichen Produktionen mit The Caretakers und Hey Charlie Productions mitgewirkt, zuletzt bei den Burgdorfer Krimitagen. Er hatte eine umfangreiche Ausbildung als "Choral Scholar" – die Musikauszeichnung eines Studenten im Kapellenchor der Universität Cambridge. Er hat nicht nur mit vielen verschiedenen Chören und Gesangsgruppen zusammengearbeitet, sondern stand auch in Opern und Musicals wie The Sorcerer, The Boyfriend und Orpheus and Eurydice auf der Bühne.

Lisa Wallinger (Glauce)
Lisa Wallinger schloss ihre Ausbildung zur Schauspielerin bei Les Teintureries (Lausanne) im Juni 2023 ab. Als langjähriges Mitglied der Opernakademie L'avant-Scène in Neuchâtel hat sie in vielen Opern mitgewirkt, darunter Didon et Enée (Purcell), La Bohème (Puccini) und Orphée aux Enfers (Offenbach). Zurzeit führt sie Regie bei ihrem ersten eigenständigen Theaterprojekt, Intérieur Nuit, einer Montage von Gedichten.

Côme Veber
Côme Verber hat vor kurzem seine Ausbildung zum Schauspieler bei Les Teintureries in Lausanne abgeschlossen, wo seine Arbeit mit dem Choreografen Philippe Saire und den Theaterregisseuren Gian Manuel Rau und Ahmed Madani seine Entwicklung als Künstler beeinflusst hat. Zuletzt spielte er in Olivier Nicolas Inszenierung von L'Homme de Podolsk, als Gomez in The Addams Family - The Musical, in Rémi Molleyres' Film La Valse Sauvage und in seinem eigenen Stück Let Them Eat Chaos, basierend auf Songs von und Musiker*in Kae Tempest.

We want to support young creative artists on and behind the musical stage, make it easier for them to enter the world of musicals, give them the opportunity to make their own experiences and let them realise their own ideas.
We also want to build a network for creative minds based in Bern who want to take part in English musical productions and share their passion with the local audience.
This musical production is for all people who are passionate about musicals, theatre and music and who think that too few musicals are produced in Switzerland and especially in Bern.

Wir wollen junge Kreative auf und hinter der Musicalbühne unterstützen, ihnen den Einstieg in die Musicalszene erleichtern, ihnen die Möglichkeit geben, ihre eigenen Erfahrungen zu machen und ihre eigenen Ideen zu verwirklichen.
Zudem wollen wir ein Netzwerk für Berner Kulturschaffende aufbauen, die sich an englischen Musicalproduktionen beteiligen und ihre Leidenschaft mit dem Berner Publikum teilen möchten.
Diese Musicalproduktion ist für alle Menschen, die Musicals, Theater und Musik lieben und der Meinung sind, dass zu wenig Musicals in der Schweiz und insbesondere in Bern produziert werden.

Support is an investment in our future: successful financing of the project shows us that there is a need for more musical projects in Switzerland and in Bern and that we are all the more committed to ensuring that the musical is celebrated, lived, loved and – above all – shared in Bern.
Musical fans and aspiring ones have the opportunity to participate in the making of a musical production and ensure its successful realisation.

Eine Unterstützung ist eine Investition in unsere Zukunft: Eine erfolgreiche Finanzierung des Projekts zeigt uns, dass das Bedürfnis für mehr Musicalprojekte in der Schweiz und in Bern da ist und wir uns umso mehr dafür einsetzen, dass das Musical in Bern gefeiert, gelebt, geliebt, und – vor allem – geteilt wird.
Musicalfans und solche, die es werden wollen, haben die Chance, sich bei der Realisierung einer Musicalproduktion zu beteiligen und für deren erfolgreiche Durchführung zu sorgen.

If the funding is successful, the money will go towards the salaries of the four performers, the band of three live musicians and all the other creative minds behind the stage as well as the hire of rehearsal and performance spaces, material costs for stage sets and costumes, licence rights and technical equipment.

Das Geld fliesst bei erfolgreicher Finanzierung die Gagen der vier Darstellenden, der dreiköpfigen Live-Band und allen weiteren kreativen Köpfe hinter der Bühne sowie in die Miete von Probe- und Aufführungsräumen, Materialkosten für Bühnenbild und Kostüm, Lizenzrechte und Technik.

Montant minimum

The proceeds go towards the fees for the performers, musicians and all the creative minds behind the stage.

Der Betrag fliesst in die Honorare für die Darstellenden, Musizierenden und alle kreativen Köpfen hinter der Bühne.

Montant désiré

This funding target helps us to cover other costs such as costumes, stage design, venue hire and technical equipment.

Mit diesem Finanzierungsziel können wir weitere Kosten decken wie die Kostüme, das Bühnenbild, die Raummiete und Technik.

Medea The Musical is a co-production by Captivate Bärn and Kunst- und Kulturhaus VISAVIS.

The Captivate Bärn association was founded in 2023 with the aim of promoting young talent in musicals, musical theatre and theatre on and behind the stage and anchoring the musical in the cultural scene in Bern. In addition to musical productions, Captivate Bärn offers workshops for professional performers, but also for semi-professionals and amateurs who share their passion for musicals. Captivate Bärn also sees itself as a network for musical theatre enthusiasts in Bern.

The Kunst- und Kulturhaus VISAVIS is an interdisciplinary cultural and production venue. It promotes young artists from the fields of music, theatre, dance, literature, film and art, presents contemporary culture for and by young people in all its forms, is a tryout stage for people of all ages and backgrounds, and is a venue for surprising and newly discovered events.

Medea The Musical ist eine Koproduktion von Captivate Bärn und Kunst- und Kulturhaus VISAVIS.

Der Verein Captivate Bärn wurde 2023 mit dem Ziel gegründet, junge Talente im Musical, Musiktheater und Theater auf und hinter der Bühne zu fördern und das Musical in der Berner Kulturszene zu verankern. Neben Musicalproduktionen bietet Captivate Bärn Workshops für professionelle Darstellende, aber auch für Semiprofessionelle und Laien an, die ihre Leidenschaft fürs Musical teilen. Captivate Bärn versteht sich zudem auch als Netzwerk für Musicalbegeisterte in Bern.

Das Kunst- und Kulturhaus VISAVIS ist ein interdisziplinärer Kultur- und Produktionsort. Es fördert junge Kunstschaffende aus den Sparten Musik, Theater, Tanz, Literatur, Film und Kunst, bildet zeitgenössische Kultur für und von junge(n) Menschen in all ihren Formen ab, ist Tryout-Bühne für Menschen jeden Alters und unterschiedlichster Herkunft, sowie Veranstaltungsort für Überraschendes und neu Entdecktes.

Captivate Bärn
23 décembre 2023

Thank you!

Thank you very much for your support! We will be performing from 27 December 2023 to 7 January 2024 at the Kunst- und Kulturhaus VISAVIS at 20:00. We will take a break on 1 January, but will perform two times on 31 December, at 17:30 and 22:00. The two New Year's Eve performances come with an aperitif. We would be delighted to see you there! Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung! Wir spielen vom 27.12.2023 bis 07.01.2024 im Kunst- und Kulturhaus VISAVIS, jeweils um 20:00 Uhr. Am 1. Januar machen wir Pause, dafür spielen wir am 31. Dezember gleich zweimal, um 17:30 Uhr und 22:00 Uhr. Die beiden Silvestervorstellungen sind mit einem Apéro. Es würde uns freuen, euch dort zu sehen!

Lire la suite dans le blog du projet