Ce site Web utilise des cookies. En utilisant le site Web, vous acceptez l'emploi de cookies. Pour en savoir plus

Hilfe für unsere Igelbabies

Un projet de la région de la Raiffeisenbank Aarau-Lenzburg
CHF 5’215
CHF 8’000
Montant minimum
CHF 40’000
Montant désiré
67
parrains
37
jours

Choisis un ou plusieurs des soutiens suivants

70 parrainages
Jürg Spielmann
23 avr. 2024, 08:59
Familie
23 avr. 2024, 08:58
Soutien anonyme
23 avr. 2024, 07:49

A propos de notre projet

Wir planen für Igelfamilien und Igelbabies ein Zimmer in unserer Station Dürrenäsch. Das Zimmer wird mit Kunststoffwannen ausgestattet, die den Bedürfnissen unserer Pfleglinge gerecht werden.
Zudem werden die aufkommenden Tierarztkosten mit Ihrer finanziellen Hilfe beglichen.

Période de financement 27 mars 2024 16:21 Heure - 31 mai 2024 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation 01.06.2024- 01.07.2024

Im vergangenen Jahr haben wir in unserer Igelstation in Dürrenäsch Igel medizinisch versorgt und bis zur Auswilderung gepflegt. Die selbstgebauten Ställe eignen sich für die erwachsenen Igel sehr gut. Die fixe Abtrennung von Schlafraum und Auslauf ist für die Igelbabies aber viel zu gross. Für eine Igelmutter mit 6 Jungtieren ist der Schlafraum jedoch wieder zu klein.

Nach der Sichtung von anderen Igelstationen haben wir die ideale Lösung für die Unterbringung der Igelfamilien und der Igelbabies gefunden:
Ein Zimmer für Igelfamilien und Igelbabies
Für die Umsetzung benötigen wir mehrere "Kunststoffwannen" und rollbare Unterbauten. Diese Wannen können ganz einfach auf die Igelfamilie oder die Igelbabies angepasst werden und sind optimal zum Reinigen.
Nebst der Unterbringung der Igelbabies fallen jedes Jahr immense Tierarztkosten an. Letztes Jahr beliefen sich diese auf rund Fr. 38’000.-.
Um diese Versorgung auch dieses Jahr wieder gewährleisten zu können, sind wir auf Ihre wertvolle Unterstützung angewiesen.

Das Ziel unseres Projekts besteht darin, die Igelfamilien und die Igelbabies während ihrem Aufenthalt in unserer Station bestmöglich unterzubringen und zu versorgen. Dieses Ziel erreichen wir nur, wenn wir für die Igelfamilien und Igelbabies optimale Stallbedingungen schaffen. Die Igelbabies brauchen ein kuscheliges Nest, in dem sie sich sicher, warm und geborgen fühlen. Die Mutter mit den Jungen braucht genügend Platz, um ihre Jungtiere zu säugen.

Der Lebensraum des einheimischen Braunbrustigels schwindet stetig. Starke Bautätigkeiten, Veränderungen des ursprünglichen Lebensraums, Steingärten ohne Zufluchtsmöglichkeiten, Pestizide, Zäune, Rasenmähroboter und die dramatisch sinkende Insektenpopulation machen den Tieren das Leben zunehmend schwer.

Unsere Herzensangelegenheit ist es, in ehrenamtlicher Arbeit, die vom Aussterben bedrohte Tierart zu erhalten.

Auf unserer Mission sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

  • Anschaffung der Wannen
  • Einrichten des Familien- und Babyzimmers
  • Zahlung der laufenden Tierarztkosten
Montant minimum

Mit dem Mindestbetrag von Fr. 8000.- könnten wir 6 Wannen anschaffen.

Montant désiré

Nebst der Unterbringung der Igelbabies fallen jedes Jahr immense Tierarztkosten an. Letztes Jahr beliefen sich diese auf rund Fr. 38’000.-.

Das Projekt wird durch den Verein Igelhilfe Mittelland, Dürrenäsch lanciert. Der Verein wurde 2022 gegründet. Wir nehmen kranke, verletzte, unterernährte und verwaiste Igel auf. Führen gezielte medizinische Behandlungen durch und pflegen und versorgen die Igel bis zur fachmännischen Auswilderung.

Die Igelstation in Dürrenäsch wird durch ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen geführt. Jegliche Kosten werden durch Spenden finanziert.
Getreu unserem Slogan: "Ein Herz für Igel" geben wir ALLES um das Wildtier Igel zu schützen.