Biodiversität

Un projet de la région de Raiffeisenbank Kelleramt-Albis

CHF 19'109  
Projet terminé
Projet réussi
130 parrains

A propos de notre projet

Ein über Jahrzehnte bewirtschafteter 1.3 ha grosser Acker in eine Langzeitoase für Insekten und Säuger umgestalten.

Période de financement 11.05.2021 17:21 Heure - 13.06.2021 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation 01.01.2021 - 31.12.2022
Seuil de financement CHF 7'500
Objectif financier CHF 25'000

De quoi traite ce projet?

Es werden 3/4 vom 1.3 ha grossen Acker in eine Biodiversitätsförderfläche umgewandelt; ca. 25 verschiedene, einheimische Gehölze gepflanzt (knapp 500 Stück); Holz & Steinstruktur gebaut für Unterschlupf der Vierbeiner; Wiese mit einheimischen Blumensamen eingesät. Beim restlichen Viertel wird der überdüngte Humus abgetragen und abtransportiert. Die dabei freigesetzte Fläche wird mit Steinsand, Wandkies und stickstoffarmen Erde ersetzt, um eine Ruderalfläche, also einen einzigartigen Lebensraum zu schaffen.

Quels sont les buts et le groupe cible?

Ziel: In 2 Jahren eine 1.3 ha aufgewertete Fläche der Natur zurückgeben. Es wird eine zweite Etappe mit ähnlichem Ziel und Grösse dazukommen.

Zielgruppe: in Bezug zur Natur sollten sich nicht nur Tier sondern auch Mensch erfreuen.

Pourquoi faut-il parrainer votre projet en particulier? 

Als kleine private Idee und durch die professionelle Beratung vom Natur und Vogelschutzverein Affoltern am Albis http://www.nvba.ch/index.php/de/ sowie der Birdlife Zürich https://www.birdlife-zuerich.ch/home/ entstand ein viel umfangreicheres, kostspieligeres und aufwändigeres Projekt als anfangs angenommen und welches ohne finanzielle Unterstützung nicht fertig realisiert werden kann.

Que se passe-t-il avec l'argent une fois le financement réuni?

Das erhaltene Geld wird zu 100% in das Projekt investiert.

Seuil de financement

Jeder Franken zählt

Objectif financier

Mit dieser Summe wären die ganzen Kosten für das Material und die gesamte Entsorgung gedeckt. Dazu die Vorarbeit und der Unterhalt ebenfalls mitfinanziert, sowie die Ruderalfläche erstellt. Wegen den Steinstrukturen und dem Abtransportieren vom Humus bedarf es der Hilfe von schweren Maschinen auf Land und Strasse, was sehr kostspielig ist.

Qui sont les initiateurs du projet? 

Ich, Kurt Hegetschweiler Jahrgang 1959 bin als Pflegekind bei meiner Grosstante bis 12 jährig auf diesem Hof aufgewachsen. Vom 12 - 16 Lebensjahr wurde ich in Ottikon (Gossau ZH) ebenfalls als Pflegekind auf einem grossen Bauernhof versetzt. Berufslehre als Maler wohnhaft bei meiner Mutter und auf die RS wieder zurück zu meiner Grosstante nach Rickenbach. Nach dem Ableben meiner Grosstante wurde der Betrieb eingestellt und das Land verpachtet. Nun ist Zeit für Neues!

Contacter l'initiateur du projet
Kurt Hegetschweiler
Rickenbach 3
8913 Ottenbach Schweiz