Ce site Web utilise des cookies. En utilisant le site Web, vous acceptez l'emploi de cookies. Pour en savoir plus

Code hinterlegt
Der eingegebene Code ist ungültig.
Dein Code wurde bereits eingelöst.

Bike-Halle Uetikon am See

Un projet de la région de la Raiffeisenbank rechter Zürichsee
CHF 72’005
CHF 60’000
Montant minimum
CHF 129’000
Montant désiré
107
parrains

Les parrainages suivants ont pu être choisis dans le cadre du projet

114 parrainages et 5 Helfer
Familie Kundert Ruppeiner
30 juin 2020, 22:35
Michael Piel
29 juin 2020, 10:08
Nic Repond
28 juin 2020, 21:18

A propos de notre projet

Nach über 1000 BesucherInnen und vier Monaten muss in der Bike-Halle umgebaut werden, weil die Pumptracks vom Sportamt Kanton Zürich wieder auf die Schulhausplätze gehen. Auch in Zukunft soll die Bevölkerung der Region Zürichsee in der Halle der Chemie Uetikon am See mit Bike, BMX, Scooter und Skateboard Spass haben.

Période de financement 28 févr. 2020 10:14 Heure - 30 juin 2020 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation März 2020 - Juli 2020

Finanzierung von Bike- und Freestyle Anlagen in einer Lagerhalle.

Eine Versuchsphase von vier Monaten hat gezeigt, dass das Bedürfnis am rechten Zürichsee Ufer gross ist und der Bedarf für einen Ganzjahresbetrieb vorhanden ist. Ca. die Hälfte der Halle wird mit zwei grossen Pumptracks vom Amt für Sport Kanton Zürich ausgefüllt. Diese gehen ab Mitte März auf Sommertournee zu den Schulen, deshalb braucht es neue Anlagen. Investitionen in der Grössenordnung bis zu 130'000 müssen finanziert werden.

Ziele:

  • Bewegung mit Spass
  • Förderung der Fahrsicherheit im Alltag.

Zielgruppen:

  • Kinder, Jugendliche und Familien
  • Bikerinnen und Biker
  • Scooter und Skateboard Fahrerinnen und Fahrer

  • Weil es kein vergleichbares Angebot in der Region Zürichsee gibt.
  • Weil ungebundener Freizeitsport für Kinder und Jugendliche, ohne Leistungsdruck und Trainingszwang, eine wertvolle Ergänzung ist.
  • Weil ein Treffpunkt entsteht mit einem trendigen Angebot.
  • Weil das Angebot faire Preise hat.

  • Holz für die Sportanlagen
  • Modular Pumptrack
  • Fachkräfte für Planung und Anleitung Holzbau
  • Sicherheitsmaterial für die Sturzräume
  • Container für Material, Garderobe und Büro
Montant minimum

Das Geld reicht für die Planung, das Sicherheitsmaterial und das Holzmaterial. Es stehen keine Fachkräfte für Anleitung Holzbau zur Verfügung. Wir bauen mit freiwilligen Handwerkern. Der Umbau wird dadurch ca. zwei Monate, 5-6 Wochen, länger dauern. In dieser Zeit bleibt die Halle geschlossen. Es entfallen ca. 12-15 Öffnungstage und entsprechende Einkünfte. Es kann kein Pumptrack gekauft und die Fläche kann nicht optimal genutzt werden.

Montant désiré

Der Umbau wird wie geplant umgesetzt. Fachkräfte unterstützen in den ersten Tagen, damit Konstruktion und Ausführung effizienter erfolgen. Ein neuer Pumptrack Boomerang ergänzt das Angebot. Die Container werden gekauft, dies spart Kosten für den Mehrjahresbetrieb. Die Hauptumbauphase wird auf ein Minimum, ca. zwei Wochen reduziert, damit die Halle mit einem optimalen Angebot wieder eröffnet werden kann.

Leandro und Hans-Peter Kienast, Christine Kienast-Glogg.
Diese drei Initianten haben die Bike-Halle in den vier Monaten der Startphase geführt, getragen von den beiden Vereinen Bike Trails Pfannenstiel und Trail Friends Kanton Zürich.

taketrail AG
26 juin 2020

Geschafft!

Hurra, wir haben die Finanzierungsschwelle geschafft! Vielen Dank für die vielen Unterstützungen. Seit Samstag, 13. Juni ist die Bike-Halle wieder offen und wir haben so viele Kinder und Jugendliche wie nie zuvor. Herzlichen Dank für alles!!! Christine, Leandro und Hans-Peter

Lire la suite dans le blog du projet

Ma siete proprio bravissimi! GRANDI! Tiferò ancora per voi. FORZA andate avanti sempre così!

renata Corti
26 juin 2020 à 11:01

Der 100 Fan aus Argentinien! Majandra, aus Südamerika, war vor vielen Jahren im Tessin bei den Eltern von Christine im Austauschjahr. Dank der italienischen Übersetzung ist sie dabei.

Hans-Peter Kienast
Hans-Peter Kienast
24 mars 2020 à 09:59

Die Planungsarbeiten für die neuen Sportanlagen verzögern sich, Start frühestens am 30.3.2020. Die Helfer werden persönlich benachrichtigt.

Hans-Peter Kienast
Hans-Peter Kienast
15 mars 2020 à 17:03

tout afficher

Partenaires