Faustball Frauen WM 2021, Rapperswil-Jona

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Rapperswil-Jona

Über unser Projekt

Nachdem coronabedingt die Frauen WM letztes Jahr in Chile abgesagt werden musste, sind wir vom Internationalen Faustballverband angefragt worden ob wir die Weltmeisterschaft im 2021 übernehmen könnten . Da wir auf die Unterstützung aller Vereinsmitglieder zählen können, haben wir zugesagt mit dem Wissen, dass es sehr viele Herausforderungen gibt. Wie ist die Coronasituation Mitte Juli? Können alle Teams anreisen? Dürfen Zuschauer anwesend sein? Können wir je nach Situation die Kosten decken?

Finanzierungszeitraum 20.03.2021 21:43 Uhr - 31.05.2021 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum von jetzt bis Ende Mai
Finanzierungsschwelle CHF 15'000
Finanzierungsziel CHF 25'000

Projektupdates

15.04.21

«TSV Jona Faustball, ein Verein der Sport Union Schweiz».

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Faustballsport konnte in den letzten Jahren auf allen Kontinenten neue Verbände hinzugewinnen. Noch nie haben sich so viele Teams qualifiziert. Je nach Coronasituation rechnen wir mit 12 - 16 Nationalmannschaften die untergebracht, verpflegt und betreut werden müssen.
Einen grossen Teil des Budget konnten wir bereits mit der Unterstützung von Gönnern, Sponsoren und der öffentlichen Hand decken. Aber für den Restbetrag sind wir auf weitere finanzielle Hilfe angewiesen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Der TSV Jona Faustball will für die National-Teams aus aller Welt -
und hoffentlich für viele sportbegeisterte Zuschauer aus der Region, der Schweiz und auch aus dem Ausland - eine unvergessliche WM organisieren.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Faustball ist ein spannendes und athletisches Rückschlagspiel und kann von Spielerinnen und Spieler jeden Alters (Kinder bis SeniorInnen) gespielt werden. An dieser WM treffen sich die besten Frauenteams der Welt. Die Schweiz gehört zu den Spitzenteams in dieser Sportart. Bereits vor 15 Jahren durfte der TSV Jona Faustball eine Frauen Weltmeisterschaft ausrichten. Eine Weltmeisterschaft ist nicht nur ein sportliches, sondern auch ein gesellschaftliches Ereignis, welches Menschen mit den unterschiedlichsten sozialen und kulturellen Wurzeln zusammenbringt. Sei es als Spielerinnen, FunktionärInnen oder ZuschauerInnen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir wollen mit diesem Crowd Funding die finanzielle Basis erarbeiten, damit wir die Kosten der Veranstaltung vollumfänglich decken und eine tolle Sportveranstaltung für die Region organisieren können. Ein allfälliger Überschuss wird in die Vereinsarbeit und speziell in die Nachwuchsförderung investiert.

Finanzierungsschwelle

Das Geld wird für die nötigsten Aufwendungen der Teams verwendet.

Finanzierungsziel

Je höher der gespendete Betrag ist, desto eher können unsere Ideen für eine unvergessliche Frauen Faustball Weltmeisterschaft umgesetzt werden, welche allen Beteiligten und Zuschauern in bester Erinnerung bleiben soll.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der TSV Jona Faustball zählt mit über 150 Mitgliedern zu den erfolgreichsten Vereinen in der Schweiz. Der Verein nimmt mit bis zu 17 Teams (Nachwuchs, Frauen und Männer) am Meisterschaftsbetrieb teil. Hinzu kommen unzählige Helfer und Helferinnen, welche den Verein jedes Jahr bei der Durchführung von zahlreichen nationalen sowie internationalen Anlässen tatkräftig unterstützen.

Projekt-Starter kontaktieren
TSV Jona Faustball / Verein Frauen-WM 2021 Jona
Martin Grögli
Lettenstrasse 13
8732 Neuhaus Schweiz