Anmelden
Registrieren

EuroTour 2018/19

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank St. Gallen

1'550 CHF  
Projekt beendet
Projekt erfolgreich
3 Unterstützer

Über unser Projekt

Die EuroTour ist ein bilaterales Austauschprojekt, welches die vielfältige Förderung und Weiterbildung der Studierenden der Universität St. Gallen und einer europäischen Partneruniversität bezweckt. Die EuroTour 2018/19 soll durch die Zusammenarbeit mit der University of Zagreb die interkulturelle Beziehung zwischen Kroatien und der Schweiz sowie die Toleranz der Studierenden für die jeweilige Kultur, Wirtschaft, Politik und Ökologie fördern. Für Eure Unterstützung bedanken wir uns Bestens!

Finanzierungszeitraum 02.04.2019 10:39 Uhr - 31.05.2019 00:00 Uhr
Realisierungszeitraum  15.07.2019 - 21.07.2019
Finanzierungsschwelle 1'500 CHF
Finanzierungsziel 2'500 CHF

Worum geht es in diesem Projekt?

Die EuroTour ist eine von fünf Projekten des Ressort International (RI), eine Initiative der Studentenschaft der Universität St. Gallen, welche eine Plattform für internationale Begegnungen von Studierenden aus aller Welt bezweckt.

Mittels einem bilateralen Austauschprojekt will die EuroTour die kulturelle Kompetenz der Studierenden der Universität St. Gallen fördern. Der Fokus liegt hierbei auf dem Versuch, die Studierenden für kulturelle, ökologische, politische und wirtschaftliche Eigenheiten und Problematiken anderer Länder im europäischen Raum zu sensibilisieren. Involviert sind hierbei jeweils 20 StudentInnen der Universität St. Gallen und 20 weitere StudentInnen einer europäischen Partneruniversität, welche im kommenden Jahr die University of Zagreb sein wird. Im Rahmen zweier 7-tägiger Programmteile werden Workshops, Vorträge, Vorlesungen, diverse kulturelle Veranstaltungen, Unternehmensbesichtigungen und viele weitere akademische Aktivitäten organisiert.

Das Ressort International ist für die Organisation und die Finanzierung des Programmteils in der Schweiz verantwortlich. Zu den diesjährigen Programmpunkten zählen u.a. Unternehmensbesichtigung der Grosskonzerne Coca Cola, Novartis und Syngenta, eine Führung durch die Schweizer Botschaft in Kroatien sowie die Besichtigung einer der Kernkraftwerke der repower AG. Im Vordergrund steht nicht zuletzt die Förderung der Weiterentwicklung der Persönlichkeiten der StudentInnen im Bereich sozialer und kultureller Kompetenz.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die EuroTour setzt sich für mehr Toleranz und gegenseitigen Respekt ein. Das Projekt wird von Studierenden für Studierende organisiert und richtet sich primär an Studierende der Universität St. Gallen und Studierende einer europäischen Partneruniversität - in diesem Jahr die University of Zagreb.

Die EuroTour 2018/19 bezweckt durch die gemeinsamen Erlebnisse, Aktivitäten und Erfahrungen im Rahmen des akademischen Programms die interkulturelle Verständigung zwischen der Schweiz und Kroatien zu fördern. Das Projekt ermöglicht den Teilnehmenden auf eine einmalige Art und Weise alle Facetten der Schweiz und des Partnerlandes zu präsentieren, um dadurch Verständigungsbarrieren zu beseitigen, allfällige Vorurteile abzubauen und den gegenseitigen Respekt zu fördern. Aus dem zweiteiligen Austauschprogramm entwickeln sich internationale Beziehungen und Freundschaften, welche, wie sich die letzten Jahren gezeigt hat, die TeilnehmerInnen noch weit nach Abschluss des Projektes begleiten werden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

A. Um die kulturelle Kompetenz und das Verständnis der Studierenden für andere europäische Länder zu fördern

B. Weil gerade in einer global vernetzten Welt die Kommunikation und das Verständnis über Grenzen hinweg zunehmend an Bedeutung gewinnt

C. Durch die akademischen Aktivitäten erhalten die Studierenden eine einmalige Chance, um einen transparenten Einblick in die Gewohn- und Besonderheiten beider Kulturräume zu erhalten

D. Zur wertvollen Förderung eines Meinungs- und Verständnisaustausches zwischen zwei Ländern des europäischen Raums

E. Um die Durchführung des Projekts zu ermöglichen

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die finanziellen Beiträge werden ausschliesslich dazu verwendet, um den schweizerischen Programmpunkt des zweischichtigen bilateralen Austauschprojekts für alle Teilnehmenden zu finanzieren. Die Kosten beinhalten insb. die Verpflegung aller Partizipierenden, sämtliche Transportkosten, Übernachtungen, Materialkosten sowie diverse Programmpunkte wie beispielsweise der Besuch der Appenzeller Schaukäserei.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Ressort International ist eine Initiative der Studentenschaft der Universität St. Gallen mit der Mission, eine interkulturelle Plattform für Begegnungen zwischen Studierenden aus aller Welt und der Universität St. Gallen zu schaffen. Die Eurotour ist hierbei eine von insgesamt fünf laufenden Projekten, dessen Verantwortung in der Organisation eines Austausches zwischen der Schweiz und einem anderen Land im europäischen Raum liegt.

Das Organisationsteam der EuroTour 2018/19 setzt sich aus vier Studierenden der Universität St. Gallen zusammen, darunter Giuliano Ligi (4. Semester BLE), Marie Claire Stampfli (2. Semester MOK), Maria Unternäher (4. Semester BVWL) und Fabienne Trümpy (4. Semester BLaw).

Projekt-Starter kontaktieren
Ressort International
Fabienne Trümpy
Guisanstrasse 9
9000 St. Gallen Schweiz