Anmelden
Registrieren

«Let’s run together»

27.02.2018
von Michèle Ullmann
Das Video ist nicht mehr verfügbar!

Franco Marvulli weiss was es heisst seinen eigenen Weg zu gehen. Seine Entschlossenheit und Ehrgeiz machten ihn zu einem der erfolgreichsten Schweizer Radsportler. Auch heute noch verspürt er viel Freude beim Sport machen. Als Botschafter wird er bei den Special Olympics Runs in Chur, Zug und Schaffhausen mitlaufen. Ein Interview.

Was bedeutet Sport für dich?

Franco Marvulli: «Sport bedeutet für mich Freiheit und Lebensqualität. Durch Sport kann man dem Körper etwas zurückgeben. Es ist das kostbarste Gut, das ein Mensch besitzt. Sport als Bewegung ist reine Emotion und Glücksbringer.»

Warum hast du dich entschieden am Special Olympics Run teilzunehmen?

«Diese Frage sollte man drehen: Wieso sollte ich nicht mitmachen? Ich war schon einige Male im Einsatz für Special Olympics und es war jedes Mal eine Bereicherung. Ausserdem arbeitet mein Onkel in der Valida St.Gallen. Die Freude, die Emotion und das Engagement, das man dort spürt, ist einzigartig. Sport verbindet und begeistert, also lasst es uns zusammen machen!»

Unterstütze hier die Läufe!

Freust du dich auf den Lauf?

«Ja auf jeden Fall.»

Was erhoffst du dir von deiner Teilnahme am Lauf?

«Einerseits möchte ich neue Erfahrungen sammeln, neue Menschen kennenlernen und natürlich vor allem unsere gemeinsame Leidenschaft zum Sport teilen. Ich freue mich einfach mit anderen Läuferinnen und Läufern ein Ziel zu haben und es miteinander zu erreichen, egal wie schnell.»

Was ist ein Special Olympics Run?

Die weltweit grösste Sportbewegung für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung Special Olympics wird 50! Aus diesem Anlass finden in der ganzen Schweiz Spendenläufe statt, sogenannte Special Olympics Runs. An jedem Lauf sind prominente Botschafter vertreten, um gemeinsam mit den Athleten zu feiern und die Akzeptanz in der Gesellschaft weiter zu fördern.

Franco Marvulli läuft an den Special Olympics Runs in Schaffhausen (5. April), Zug (12. April) und Chur (29. April) mit.

Spenden für verbesserte Trainingsbedingungen

Zu jedem Lauf existiert ein Crowdfunding-Projekt auf lokalhelden.ch, um Spenden zu sammeln. Mit dem Geld werden angepasste Trainingsangebote für Menschen mit Beeinträchtigungen weiter ausgebaut. Als «Merci» für eine Spende winken unter anderem Autogrammkarten und Meet & Greets mit den Botschaftern des jeweiligen Laufs.

Hier gelangst du zu den Projekten

Was ist deine Meinung?

Zum Kommentieren musst du angemeldet sein.

Aktuelles aus dem Blog: