Anmelden
Registrieren

Faire Mode für alle!

04.07.2018
von Michèle Ullmann

Noemi ist ehrgeizig. Sie träumt davon eines Tages Modedesignerin zu werden. Doch das reicht ihr noch nicht: Sie will ausschliesslich nachhaltige Mode produzieren. Dafür hat sie ihr eigenes Modelabel NOÉ ins Leben gerufen, ein Label, das ausschliesslich nachhaltig produzierte Mode auf den Markt bringen will.

Unterstütze Noemi und Ihr Projekt!

Nachhaltig ja - aber bitte auch stylisch

Es sei nicht immer einfach ihre nachhaltige Einstellung beim Kleiderkauf zu berücksichtigen: „Für mich spielt das Design und die Qualität eines Produktes eine sehr grosse Rolle. Es fällt mir schwer nachhaltige Mode zu kaufen, die mich vom ästhetischen Standpunkt her nicht anspricht. In der Schweiz finde ich es herausfordernd nachhaltige Mode zu finden die mir gefällt und die ich mir leisten kann und will.“ Mit NOÉ will sie dies ändern.

Fair vom Mensch bis zur Mode

Dass sie eines Tages auf nachhaltige Mode setzen will, war Noemi schon früh bewusst. „Über die letzten Jahre habe ich mich sehr stark mit diesem Thema auseinandergesetzt, auch weil ich für die Clean Clothes Campaign im Einsatz war. Als ich die Kollektion für meinen Abschluss in Modedesign entwarf, war mir es wichtig, dass die Menschen, die meine Kleider herstellen, gut behandelt werden. Das war der Grundstein. Mittlerweile habe ich den Fokus vor allem auf gute Arbeitsbedingungen in der Produktion und zertifizierte Materialien gelegt.“

Arbeitsplätze und Perspektiven schaffen

In London sei das eine andere Geschichte. Hier arbeitet die 34-jährige Bielerin aktuell an Ihrem Master in „Fashion Business Management“ und will sich anschliessend auf ihr eigenes Label konzentrieren. Sie weiss auch schon wo ihre Kleider produziert werden sollen.

In Moldawien besuchte sie eine gemeinnützige Organisation, die Frauen aus sozial schwierigen Umständen unterstützt ein Handwerk zu erlernen und einer Arbeit nachzugehen. „Vom Besuch werden nicht nur wir profitieren, sondern auch andere Labels, welche auf eine nachhaltige Produktion setzen“, so die Modedesignerin. Allein für die Kollektion von NOÉ sollen bis zu 5 Frauen eine Arbeit erhalten.

Mit Crowdfunding Lücken stopfen

Aktuell zahlen Noemi und ihr Team alles aus eigener Tasche. Um die Reisekosten zu decken und erste Prototypen produzieren zu lassen, hat Noemi nun ein Crowdfunding auf lokalhelden.ch gestartet. Ziel ist es CHF 15‘000.- zu sammeln. Im Gegenzug für eine Spende haben Unterstützer die Möglichkeit fair produzierte Kleidungsstücke des Modelabels NOÉ zu erwerben.

Unterstütze Noemi und Ihr Projekt!

Was ist deine Meinung?

Zum Kommentieren musst du angemeldet sein.

Aktuelles aus dem Blog: