Bewirtschaftungsweg Mälchbödeli, Klausenpass

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Schächental

Über unser Projekt

Die Familien Herger und Baumann beabsichtigen auf dem Klausenpass bei den Melkställen einen Bewirtschaftungsweg zu erstellen. Der grössere Teil der 7 Wochen Oberstafelzeit von Vorfrutt sind die beiden Betriebe mit Ihren 49 Kühen bei den Melkställen. Die Alp Gebäude von der Familie Herger sind nur mit einer in die Jahre gekommener, kleinen Warentransportseilbahn erschlossen. Die Kühe der Familie Baumann müssen 11/2 Stunden Fussmarsch auf sich nehmen, der zum Teil sehr steil und felsig ist.

Finanzierungszeitraum 28.06.2021 11:17 Uhr - 26.09.2021 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Beginn Herbst 2021/Fertig 2022
Finanzierungsschwelle CHF 15'000
Finanzierungsziel CHF 35'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Für eine ideale Bewirtschaftung des Stafels Vorfrutt, sind die Melkställe sehr wichtig. Um das auch längerfristig zu gewährleisten, sind gute Erschliessungen wie Bewirtschaftungswege eine Grundvoraussetzung. Durch das Erstellen eines Bewirtschaftungswegs können wir unsere Alp besser erreichen, einfacher bewirtschaften und die Weiden nachhaltiger nutzen. Das wirkt sich auch positiv auf die Kühe, deren Gesundheit und Milch Qualität aus.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unterstützer für unser Projekt sehen wir in Personen und Unternehmen, die einen Beitrag zur Erhaltung und Verbesserung der Alpwirtschaft leisten möchten. Mit diesen Zielen setzen Sie ein Zeichen für die Erhaltung der Alpwirtschaft und den Tourismus am Klausenpass

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Klausenpasse der schönste, dieser Mythos hat er nur dank der Jahrhunderte langen Pflege und Nutzung durch die Älpler. Junge Älplerfamilen sind bestrebt diese Tradition weiterzuführen. Das Älpler Virus, wie man so schön sagt, ist ihnen nicht nur angeboren, sondern ist eine Herzensangelegenheit.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird in den Bewirtschaftungsweg Mälchbödeli-Klausenpass investiert. Der Wanderweg zum Gletschersee unter dem Clariden wird auf den Bewirtschaftungsweg verlegt. Ein Umweltfachmann begleitet unser Projekt, so dass der Weg Harmonisch in die Landschaft ein gebettet wird. Somit dient er auch dem Tourismus und den Wanderliebhabern, dass sie eine schöne, gepflegte und intakte Alplandschaft geniessen können.

Finanzierungsschwelle

Die kosten für den Bewirtschaftungsweg sind hoch, so dass unsere Eigenmittel und Eigenarbeiten nicht ausreichen.
Damit wir mit unserem Projekt starten können, müssen wir mindestens CHF 15`000 erreichen.

Finanzierungsziel

Um den Bewirtschaftungs und zugleich Wanderweg zu verwirklichen, fehlen uns gesamthaft CHF 35`000.

Wer steht hinter dem Projekt?

Familie Baumann
Familie Herger
Anton Gisler als Projektleiter

Projekt-Starter kontaktieren
Bewirtschaftungsweg Mälchbödeli Klausenpass
Gisler Anton
Breitengasse 54
6463 Bürglen Schweiz