Das Buch Adieu Synapse hörbar machen

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Basel

CHF 6'000 100% finanziert
7 Tage
29 Unterstützer

Über unser Projekt

Professionelle Aufnahme und Produktion des Hörbuchs von »Adieu, Synapse! Wenn's hoppelt im Gehirn« (=Arbeitstitel)

Finanzierungszeitraum 15.02.2022 23:56 Uhr - 30.05.2022 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Juni 2022
Finanzierungsschwelle CHF 6'000
Finanzierungsziel CHF 12'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Buch mit dem Arbeitstitel: »Adieu, Synapse! Wenn's hoppelt im Gehirn« erscheint an Ostern 2022 und soll nun hörbar gemacht werden.
Die Autorin und Schauspielerin Anette Herbst liest selbst.

Produziert wird dieses Hörbuch gemeinsam mit Regisseur Mark Ginzler und dem Toningenieur Serge Krebs in den Krebs Recording Studios ww6 in Frenkendorf.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Hörbuch »Adieu, Synapse! Wenn's hoppelt im Gehirn« (Arbeitstitel) richtet sich an all jene, die fasziniert sind von unserem Gehirn, die selbst von einer Hirnverletzung betroffen sind, mit Hirnverletzten arbeiten oder Angehörige Hirnverletzter sind....aber natürlich auch oder sogar vor allem an alle, die gerne Geschichten lauschen.

Wir möchten mit diesem Projekt allen Hirnverletzten eine Stimme geben. Anette Herbst hat selbst erlebt wie wenig bekannt unsichtbare Hirnverletzungen sind und wie schwierig es für Betroffene, aber unbedingt auch für Nichtbetroffene ist, einen Hirnverletzten zu verstehen, seine teilweise 'neue Innenwelt' nachvollziehen zu können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

»Das Hörbuch bietet einen Mehrwert im Vergleich zum gedruckten Werk. Ich erhalte hier nicht nur die Geschichte, mit Personen, Plot, Irrungen und Wirrungen, sondern ein neues Kunstwerk. Denn gutes, einfühlsames und mitreissendes Vorlesen ist eine Kunst. Und wenn ein Sprecher diese Kunst wirklich beherrscht, möchte man am liebsten nie mehr aufhören ihm zu lauschen.« [Zitat von Kerstin Roggenkamp auf planetenkrieger.de]

Unser Hörbuch bietet diesen Mehrwert und darüber hinaus erfährt der Hörer nicht nur allerhand Wissenswertes, sondern wird obendrein noch prächtig unterhalten. Denn obwohl es um das ernste Thema 'Schlaganfall' geht, gibt es viele Passagen zum Schmunzeln oder gar lachen. Zudem ist dieses Buch eher literarisch geschrieben und daher alles andere als ein trockenes Sachbuch.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird ausnahmslos für die Produktion bis zur eigentlichen Fertigung der eingelesenen ca. 5 CDs verwendet.
Ein Teil geht an den Toningenieur, das Studio und die sogenannte Postproduktion (Schneiden, Editieren etc.)
Der Hörbuch-Regisseur erhält hiervon sein Honorar für Aufnahme und Postproduktion.
Und der Rest fliesst schliesslich in die Pressung der CDs und die kartonierte (nachhaltige) Umhüllung (Firma bereits kontaktiert und 'angespitzt').

Finanzierungsschwelle

Mit diesem Betrag ist gesichert, dass wir mit den Aufnahmen beginnen können. Sowohl das Studio als auch der Toningenieur und darüberhinaus die Postproduktion (Schneiden, Editieren, Feintuning) sind mit diesen Sechstausend abgedeckt.

Finanzierungsziel

Mit Erreichen des Finanzierungsziels wird es schliesslich möglich, die Herstellung der CDs nebst Hüllen in Auftrag zu geben.
Auch der Regisseur wird dann sein verdientes Honorar erhalten.

Etwaige Überschüsse fliessen in die Lesereise von Anette Herbst quer durch die Schweiz, die nach Erscheinen des Buches an Ostern 2022 starten soll. Wenn für diese Planung also noch etwas 'in der Kasse' wäre, erleichtert das einiges.

Wer steht hinter dem Projekt?

Anette Herbst, Autorin, Sprecherin, Schauspielerin, Hirnverletzte und Hofnarr.

Serge Krebs, Engineer/Mixer, Krebs Recording Studios ww6 Frenkendorf und Riehen, Tontechniker für ganz unterschiedliche Produktionen.

Mark Ginzler, Regisseur und Dramaturg beim Rundfunk.

Projekt-Starter kontaktieren
Anette Herbst
Vogesenstrasse 148
4056 Basel Schweiz