Questo sito web impiega cookie. Utilizzando il sito ne approvi l'impiego. Maggiori informazioni

Code hinterlegt
Der eingegebene Code ist ungültig.
Dein Code wurde bereits eingelöst.

Das Buch Adieu Synapse hörbar machen

Un progetto della regione della Raiffeisenbank Basel

Professionelle Aufnahme und Produktion des Hörbuchs von »Adieu, Synapse! Wenn's hoppelt im Gehirn« (=Arbeitstitel)

CHF 6’000
CHF 6’000
Importo minimo
CHF 12’000
Importo desiderato
29
sostenitori

Per il progetto è stato possibile selezionare i seguenti sostegni

Periodo di finanziamento 15 feb 2022 23:56 ore - 30 mag 2022 23:59 ore
Periodo di realizzazione Juni 2022

Das Buch mit dem Arbeitstitel: »Adieu, Synapse! Wenn's hoppelt im Gehirn« erscheint an Ostern 2022 und soll nun hörbar gemacht werden.
Die Autorin und Schauspielerin Anette Herbst liest selbst.

Produziert wird dieses Hörbuch gemeinsam mit Regisseur Mark Ginzler und dem Toningenieur Serge Krebs in den Krebs Recording Studios ww6 in Frenkendorf.

Das Hörbuch »Adieu, Synapse! Wenn's hoppelt im Gehirn« (Arbeitstitel) richtet sich an all jene, die fasziniert sind von unserem Gehirn, die selbst von einer Hirnverletzung betroffen sind, mit Hirnverletzten arbeiten oder Angehörige Hirnverletzter sind....aber natürlich auch oder sogar vor allem an alle, die gerne Geschichten lauschen.

Wir möchten mit diesem Projekt allen Hirnverletzten eine Stimme geben. Anette Herbst hat selbst erlebt wie wenig bekannt unsichtbare Hirnverletzungen sind und wie schwierig es für Betroffene, aber unbedingt auch für Nichtbetroffene ist, einen Hirnverletzten zu verstehen, seine teilweise 'neue Innenwelt' nachvollziehen zu können.

»Das Hörbuch bietet einen Mehrwert im Vergleich zum gedruckten Werk. Ich erhalte hier nicht nur die Geschichte, mit Personen, Plot, Irrungen und Wirrungen, sondern ein neues Kunstwerk. Denn gutes, einfühlsames und mitreissendes Vorlesen ist eine Kunst. Und wenn ein Sprecher diese Kunst wirklich beherrscht, möchte man am liebsten nie mehr aufhören ihm zu lauschen.« [Zitat von Kerstin Roggenkamp auf planetenkrieger.de]

Unser Hörbuch bietet diesen Mehrwert und darüber hinaus erfährt der Hörer nicht nur allerhand Wissenswertes, sondern wird obendrein noch prächtig unterhalten. Denn obwohl es um das ernste Thema 'Schlaganfall' geht, gibt es viele Passagen zum Schmunzeln oder gar lachen. Zudem ist dieses Buch eher literarisch geschrieben und daher alles andere als ein trockenes Sachbuch.

Das Geld wird ausnahmslos für die Produktion bis zur eigentlichen Fertigung der eingelesenen ca. 5 CDs verwendet.
Ein Teil geht an den Toningenieur, das Studio und die sogenannte Postproduktion (Schneiden, Editieren etc.)
Der Hörbuch-Regisseur erhält hiervon sein Honorar für Aufnahme und Postproduktion.
Und der Rest fliesst schliesslich in die Pressung der CDs und die kartonierte (nachhaltige) Umhüllung (Firma bereits kontaktiert und 'angespitzt').

Importo minimo

Mit diesem Betrag ist gesichert, dass wir mit den Aufnahmen beginnen können. Sowohl das Studio als auch der Toningenieur und darüberhinaus die Postproduktion (Schneiden, Editieren, Feintuning) sind mit diesen Sechstausend abgedeckt.

Importo desiderato

Mit Erreichen des Finanzierungsziels wird es schliesslich möglich, die Herstellung der CDs nebst Hüllen in Auftrag zu geben.
Auch der Regisseur wird dann sein verdientes Honorar erhalten.

Etwaige Überschüsse fliessen in die Lesereise von Anette Herbst quer durch die Schweiz, die nach Erscheinen des Buches an Ostern 2022 starten soll. Wenn für diese Planung also noch etwas 'in der Kasse' wäre, erleichtert das einiges.

Anette Herbst, Autorin, Sprecherin, Schauspielerin, Hirnverletzte und Hofnarr.

Serge Krebs, Engineer/Mixer, Krebs Recording Studios ww6 Frenkendorf und Riehen, Tontechniker für ganz unterschiedliche Produktionen.

Mark Ginzler, Regisseur und Dramaturg beim Rundfunk.

1 settembre 2022

Der Erste muss nicht der Letzte sein

Liebe Mit-Synapsen Es ist gerade 3 Uhr 47 (für digitale Ultras: Drei geteilt durch siebenundvierzig). In mir blubbert die Freude und die kribbelt so brausepulvrig herrlich, dass ich mich von meiner Liegestatt erhob und nun diese Zeilen an Euch tippel. Wir schreiben heute den ersten September, wenn dem Kalender zu trauen ist. Ich habe unter freiem HImmel geschlafen, den Sternen beim kosmosen zugesehen und nicht schlecht gestaunt, was nächtens über uns so los ist. In der Milchstrasse scheinen die Cafés bereits geöffnet und regen Betrieb zu haben. Auch ich habe einen 'Crema' bestellt, der raketengleich geliefert wurde und nun neben mir munter aus der Tasse dampft. Ich freue mich, wenn Ihr diesen September vorherbstlich am Laubwerk packt und mir Eure Postadressen zukommenlasst. Die digitale Anschrift habe ich bereits - andernfalls könntet Ihr jetzt meine galaktische Nachricht nicht lesen. Auch möchte ich Euch rasch noch wissen lassen, dass eine der Live-Lesungen bereits unter Dach und Fach funkelt. Wenn der Oktober es golden mit mir meint, werde ich zu Lesungen laden dürfen, die gänzlich offen für alle sind. Bis dahin umblättre ich Euch von Herzen und wünsche allseits einen bunten Start in einen unvergleichlichen Herbst! Eure Synapsette

Per saperne di più, leggete il blog del progetto

3 Kommentare

Waaaas?! Liebe Mareike Loch, das habe ich ja jetzt erst gesehen! Da verschlägt es mir schier die Sprache. Wahnsinn. Grossen Dank! Bin schon gespannt, welchen Ort Sie sich für die Live-Lesung ausgucken. Freu mich sehr darauf! Alles Liebe und ein oberfettes Dankeschön nochmal. (Das hat mich jetzt echt umgewedelt....wer rechnet an einem solchen Tag an so was....verrückt...und so schön!)

Anette Herbst
Anette Herbst
15 aprile 2022 alle ore 09:00

Ihr seid echte Aufmunterer. Lieben Dank und sehr herzfeine Grüsse!

Anette Herbst
Anette Herbst
15 aprile 2022 alle ore 08:56

???? weitermachen !

Mareike Loch
15 aprile 2022 alle ore 08:55

Visualizza tutti

34 sostegni
Susanne D'arcangelo
16 mag 2022, 14:25
Supporto anonimo
16 mag 2022, 07:22
Supporto anonimo
12 mag 2022, 15:45