Schwimmen und Wassersicherheit im freien Gewässer

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Weinland

CHF 2'460  
Projekt beendet
Projekt erfolgreich
33 Unterstützer

Über unser Projekt

Schwimmen im freien Gewässer ist meine Leidenschaft und diese möchte ich an möglichst viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene weitergeben! Als Triathletin und Rettungsschwimmerin (Mitglied der SLRG) bin ich in den letzten Jahrzehnten in unzähligen Seen und Flüssen geschwommen. Nun möchte ich weiterhin möglichst vielen Menschen, insbesondere Kindern und Jugendlichen, den sicheren Umgang mit den Gefahren des Freigewässers näherbringen, vor allem auch jetzt während der aktuellen COVID-19-Pandemie.

Finanzierungszeitraum 18.03.2021 14:54 Uhr - 26.04.2021 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Mai 2021
Finanzierungsschwelle CHF 1'300
Finanzierungsziel CHF 2'300

Worum geht es in diesem Projekt?

Seit 2012 führe ich mit allen Primarschüler/-innen von Eglisau Schwimm- und Wassersicherheitsunterricht im Rhein durch. Dabei steht für mich die Sicherheit der Kinder und Jugendlichen an oberster Stelle. Um die Sicherheit beim Schwimmen im Rhein weiterhin gut gewährleisten zu können, würde ich mir gerne ein eigenes Rettungsbrett (Water Rescue Board) anschaffen. Zudem sollte ich dringend einen neuen Neoprenanzug haben, um bei einem Notfall jederzeit uneingeschränkt einsatzfähig zu sein.

Immer mehr Menschen bewegen sich in irgendeiner Form am, im und auf dem Wasser. Gleichzeitig nimmt aufgrund der Migrationsbewegungen der Anteil an Personen zu, die die spezifischen Gefahren der Schweizer Gewässer nicht kennen und zudem häufig über vergleichsweise tiefe Schwimm- und Wassersicherheitskompetenzen verfügen. Ich möchte auch in Zukunft vielen weiteren Personengruppen, insbesondere Kindern und Jugendlichen sowie Migrant/-innen, den sicheren Aufenthalt am, im und auf dem freien Gewässer näherbringen. Helfen Sie mir dabei!

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Im Zehnjahresschnitt ertrinken 46 Menschen in der Schweiz und zwar meistens in freien Gewässern (siehe Ertrinkungsstatistik der SLRG: https://www.slrg.ch/fileadmin/user_upload/SLRG_CH_2015/Medien/Ertrinkungsstatistik/Ertrinkungsstatistik_2019.pdf). Um bereits den Kindern den sicheren Umgang mit den Gefahren des freien Gewässers beizubringen, engagiere ich mich für Schwimm- und Wassersicherheitsunterricht in Seen und Flüssen (Rhein), wobei ich zur guten Absicherung der Schwimmer/-innen und zu meiner eigenen Sicherheit (Retten mit geringstem Risiko) auf ein Rettungsbrett angewiesen bin.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Helfen auch Sie, Ertrinkungsunfälle in der Schweiz zu verhindern und den Schwimm- und Wassersicherheitsunterricht im freien Gewässer insbesondere an Schulen zu fördern! In diesem Bereich ist neben meiner Unterrichtstätigkeit an der Schule Eglisau eine weiterführende Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft SLRG in Sursee geplant (Weiterbildungsangebot für Lehrpersonen). Die Schule Eglisau nutzt die Bedingungen vor Ort (Rhein fliesst mitten durch die Ortschaft) seit vielen Jahren beispielhaft, um den Schüler/-innen einen alle Aspekte der Wassersicherheit umfassenden Schwimmunterricht anzubieten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit dem gespendeten Geld schaffe ich mir ein Rettungsbrett (Water Rescue Board) an, um die Kinder und Jugendlichen beim Schwimm- und Wassersicherheitsunterricht im freien Gewässer, v.a. im Rhein in Eglisau, auch in Zukunft jederzeit gut absichern zu können.

Zudem werde ich mir einen neuen, gut sitzenden, warmen Neoprenanzug besorgen, um im Notfall auch nach mehreren Stunden im Wasser noch uneingeschränkt einsatzfähig zu sein.

Sollte mehr Geld als unter Finanzierungsziel definiert zusammenkommen, würde ich dieses in weiteres Rettungsmaterial (Restube, Gurtretter, Rettungswürfel, etc.) investieren.

Finanzierungsschwelle

Um auch in Zukunft den Schwimm- und Wassersicherheitsunterricht im freien Gewässer, insbesondere im Rhein in Eglisau, gut absichern zu können, bin ich darauf angewiesen, ein Rettungsbrett anschaffen zu können.

Finanzierungsziel

Mit Erreichen des Finanzierungsziels (Anschaffung eines neuen Neoprenazugs zusätzlich zum Rettungsbrett) ist auch in Zukunft meine persönliche Sicherheit und Einsatzbereitschaft in einem Notfall gewährleistet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Als Triathletin (u.a. 12-fache Siegerin des Schaffhauser Triathlons auf der Langdistanz) und Rettungsschwimmerin bin ich in den letzten drei Jahrzehnten in unzähligen in- und ausländischen Seen und Flüssen geschwommen und habe dabei die Besonderheiten des Schwimmens im freien Gewässer im wahrsten Sinne des Wortes hautnah erlebt. Als Schwimmlehrerin und Mitglied der SLRG ist es mir nun ein grosses Anliegen, Schwimm- und Wassersicherheitsunterricht mit den Kindern nicht nur im Hallenbad durchzuführen, sondern auch in den wunderbaren freien Gewässern der Schweiz, v.a. im Rhein in Eglisau.

Ausbildungen im Schwimmbereich:
Halliwick-Schwimmen (Schwimmen für Menschen mit Behinderung); J+S: Schwimmleiter A, Modul Openwater, Kindersport; Swiss Aquatics: Kids Coach, Schwimmsportlehrer A; SLRG: Brevet Plus Pool, Modul Fluss und See, BLS-AED-SRC-Instruktorenkurs, Modul WaBo

Projekt-Starter kontaktieren
Schule Eglisau / SLRG
Maja Jacober
Alti Husemerstrasse 13
8475 Ossingen Schweiz