Anmelden
Registrieren

Schachmuseum

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Rothenburg

Startphase - Bitte werde Fan oder gib Feedback auf der Pinnwand.

Über unser Projekt

Mit über 32'000 Schachexponaten, Büchern, Briefmarken und vielen mehr haben die Gebrüder Rupp in den vergangenen 20 Jahren die wohl umfangreichste Sammlung zum Thema Schach weltweit zusammengetragen.

Der "Trägerverein Schachmuseum" ist damit betraut, dieses Lebenswerk weiterzuführen und das Museum weiter auszubauen und allen Schach, aber auch Kunst- und Kulturenthusiasten zugänglich zu machen.

Die wegen der Covid Krise getroffenen Anpassungen müssen nun umgesetzt werden.

Finanzierungszeitraum 01.12.2020 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum  1.10.2020 - 31.12.2020
Finanzierungsschwelle 12'000 CHF
Finanzierungsziel 24'000 CHF

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Schachmuseum hat seinen neuen Standort in Rain/LU bezogen und ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Kosten für den Unterhalt des Museums sind zwar sehr bescheiden, können aber von den Museumseintritten alleine nicht gedeckt werden.

Durch die COVID Krise musste konzeptionell viel verändert werden und vor allem im digitalen Bereich mussten grössere Investitionen gemacht werden.

Helfen Sie uns, dass das Museum auch weiterhin geführt werden kann und die Schweiz sich rühmen kann, das grösste Schachmuseum der Welt zu beherbergen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Mit der Crowdfunding-Kampagne wollen wir den Erhalt des Museums sicherstellen, so dass nicht nur schachbegeisterte Personen, sondern auch Kunst- und kulturaffine Leute, Philatelie- und Belletristikliebhaber, aber auch Kinder dem Schachspiel nähergebracht werden können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Schachmuseum in Rain/LU beherbergt mit über 32'000 Exponaten die wohl grösste Sammlung von Schachmemorabilien der Welt. Das Lebenswerk der Gebrüder Rupp wurde in eine Trägervereinigung übergeben und dank Ihrer Hilfe bleibt diese Sammlung noch lange Zeit erhalten und kann von der Öffentlichkeit angeschaut werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Durch die finanzielle Unterstützung können wir das Museum trotz massiv gesunkener Besucherzahlen weiterführen und den digitalen Bereich weiter ausbauen so dass auch Besucher aus der ganzen Welt die Exponate im Internet begutachten können.
Vieles wird heute in Fronarbeit erledigt und doch gibt es immer wieder anfallende Kosten und vor allem die Mietkosten sind für das Museum einer der Hauptausgabenpunkte.

Finanzierungsschwelle Mit dem Betrag von Fr. 12'000.- können wir den Betrieb des Schachmuseums sichern und die Präsentation der einzelnen Exponate sowohl im Museum als auch Online weiter ausbauen. Die Covid-Krise liess auch in unserem Museum die Besucherzahlen drastisch sinken und mit dem Geld können wir die fixen Kosten des Museums decken, zumal wir ja alle unentgeldliche Fronarbeit leisten. So wird das Geld zu 100% direkt für die Nebenkosten und den Ausbau der Sammlung eingesetzt.

Finanzierungsziel Mit einem Spendenbetrag von Fr. 24'000 könnten wir das Museum weiter ausbauen und auch 2 zusätzliche Seitenwände einbauen, so dass wir mehr Platz haben um auch Bilder mit Schachmotiven zu präsentieren, gleichzeitig aber auch mehr Stellfläche für mehr Vitrinen hätten und auch das Schachkino wieder aktivieren könnten. Zusätzlich könnten wir für alle Vitrinen Audiosequenzen realisieren, so dass Besucher bei jeder Vitrine mit ihrem eigenen Smartphone diese abrufen können und erfahren, was es mit den Exponaten auf sich hat. Diese Audiosequenzen könnten so in D und E realisiert werden und auch auf der WebSite des Schachmuseums abrufbar sein.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Trägerverein Schachmuseum wurde im Januar 2017 gegründet und ist für den Betrieb und Unterhalt des Museums und der Sammlung zuständig und schaut, dass die eingehenden Spenden gezielt und sparsam eingesetzt werden.

Projekt-Starter kontaktieren
Trägerverein Schachmuseum
Roland Rupp
Chräigass 4
6044 Udligenswil Schweiz

Der 2017 initiierte Trägereverein ist erreichbar

Per Tel./SMS/WhatsApp 079 646 58 05
Auf dem Festnetz: 041 348 03 32
Per Mail: info@schachmuseum.ch
Via WebSite: www.schachmuseum.ch