Anmelden
Registrieren

Die Erforschung von Exoplaneten

Ein Projekt aus der Region der Banque Raiffeisen de Gimel

Über unser Projekt

Die Erforschung der Exoplaneten" ist ein Comic der Kindern von 8 bis 108 Jahren die Astronomie auf spielerischem und pädagogischem Weg näher bringt.

Der Comic handelt über Planeten die sich um einen anderen Stern als die Sonne drehen. Es ist der erste Band einer Reihe, die verschiedene wissenschaftliche Themen spielerisch aufgreift.

Ziel unseres Projektes ist es ein Exemplar an jeden 7.Harmos Westschweizersschüler zu übergeben.

Finanzierungszeitraum 22.08.2019 09:23 Uhr - 30.09.2019 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum 31/11/2019
Finanzierungsschwelle 5'000 CHF
Finanzierungsziel 85'000 CHF

Finanzierungsziel Wenn diese Schwelle erreicht ist, werden 21’000 Exemplare in den 7. Harmos Klassen in der Westschweiz verteilt. Das Comic-Buch wird im Rahmen eines lebendigen Bildungsworkshops überreicht. In einer zweiten Phase wir das Projekt in der Deutschschweiz weitergeführt.

Worum geht es in diesem Projekt?

Synopsis : Während eines Schulbesuchs am Genfer Observatorium wird ein ungewöhnlicher Vorfall eine Gruppe von Studenten dazu veranlassen, die wissenschaftliche Forschung von Professor Bernet fortzusetzen und eine außergewöhnliche Entdeckung zu machen ...

Der Comic wird in Form einer wissenschaftlichen
Studie präsentiert. Der junge Leser taucht in ein Abenteuer ein und muss, um die Charaktere bei ihren Untersuchungen zu begleiten, die wissenschaftlichen Inhalte verwenden, die im Verlauf der Geschichte erklärt werden.

Schweizer Forscher spielten auf dem Gebiet der Exoplaneten eine Vorreiterrolle. Michel Mayor und Didier Queloz, Forscher der Genfer Sternwarte, entdeckten 1995 den ersten Exoplaneten. Wir werden diese Episode der schweizerischen Wissenschaftsgeschichte hervorheben, die der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt ist.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir richten uns hauptsächlich an Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren. In Anbetracht des inhaltlichen Reichtums können
auch ältere Leser von dem Buch angesprochen werden.

Unser Ziel ist es, über die Schulen ein Exemplar
des Comics (Band 1) pro Kind der 7. Klasse der Harmos-Klassen für die gesamte französischsprachige Schweiz zu verteilen. Die Exemplare werden an die Kinder ausgeliehen, die sie Ende des Jahres zurückgeben. Das Projekt wird dann in der Deutschschweiz ebenfalls durchgeführt.

Um das durch das Buch erworbene Wissen zu vertiefen und zu festigen, hat die Association Agora of Hypatia einen pädagogischen Workshop konzipiert. Lehrer von Schweizer Schulen, die dies wünschen, erhalten eine kostenlose Schulung an der Genfer Sternwarte. Anschließend erhalten sie ein Lernpaket, mit dem sie den Workshop innerhalb ihrer Klasse
durchführen können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

“Die Erforschung der Exoplaneten" ist ein Kultur- und Bildungsprojekt, das die aktuelle Schweizer Forschung würdigt.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Mittel werden zur Finanzierung der
Buchexemplare verwendet, die an Schweizer
Schulen im Rahmen der dort stattfindenden Workshops angeboten werden. Ein in den Schulen angebotenes Exemplar kostet für den Verein CHF 10.-.

In der ersten Phase können wir die durch Stiftungen gesammelten Gelder ergänzen und jedem Schüler der 7. Harmosklassen der Kantone Genf eine Kopie des Comics aushändigen. In der zweiten Phase können wir den Vertrieb des Comics in der Westschweiz finanzieren und die Übersetzung ins Schweizerdeutsche veranlassen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wurde von der Association Agora of Hypatia ins Leben gerufen: einer schweizerischen gemeinnützigen Vereinigung, die der Öffentlichkeit Zugang zu Wissenschaft und wissenschaftlicher Forschung verschaffen will.

Projekt-Starter kontaktieren
Association l'Agora d'Hypatie
Baptiste Lavie