Simulationszentrum

Un projet de la région de la Raiffeisenbank Lägern-Baregg

CHF 11'345  
Projet terminé
Projet réussi
39 parrains

A propos de notre projet

Wir möchten ein Simulationszentrum eröffnen, welches für verschiedene Berufsgruppen zugänglich ist. Ein breites Angebot an Weiterbildungs- und Trainingsmöglichkeiten im Bereich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes ebenso wie für alle Partner des Bevölkerungsschutzes. Es soll die Sanität Wettingen-Limmattal von den anderen Kursanbietern abheben und unsere Kompetenzen in verschiedensten Bereichen widerspiegeln.

Période de financement 14.12.2022 12:42 Heure - 31.01.2023 00:00 Heure
Temps nécessaire à la réalisation Bis mitte Jahr, 2023.
Seuil de financement CHF 10'000
Objectif financier CHF 40'000

De quoi traite ce projet?

Wir möchten ein Simulationszentrum eröffnen, welches für verschiedene Berufsgruppen zugänglich ist. Ein breites Angebot an Weiterbildungs- und Trainingsmöglichkeiten im Bereich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes ebenso wie für alle Partner des Bevölkerungsschutzes. Es soll die Sanität Wettingen-Limmattal von den anderen Kursanbietern abheben und unsere Kompetenzen in verschiedensten Bereichen widerspiegeln.
Bereits Konfuzius stellte fest „Sage es mir, und ich vergesse es; zeige es mir, und ich werde mich erinnern; lass es mich tun, und ich behalte es.“ und stellte damit fest, dass die praktische Anwendung den mit Abstand grössten Lernerfolg erzielt.
Jahrhunderte später hat Edgar Dale diese Feststellung noch eingehender quantifiziert und die Erfahrungs- oder auch Lernpyramide definiert. Auch hier ist klar erkennbar, dass die praktische Anwendung fast die höchste Form der Erfahrung ergibt. Bereits er stellte fest, dass die Lernerfolge umso besser sind, je näher die Selbsterfahrungen an der Realität, respektive je besser sie simuliert sind.

Umso mehr erstaunt es, dass das Training in der Simulation bis anhin so stark vernachlässigt wurde. Zwar gehören praktische Übungen und Einsatztrainings in Fallbeispielen bei allen Einsatzorganisationen zum festen Bestandteil, doch werden Sie zu wenig strukturiert eingesetzt und zu wenig Lernerfolge da-von abgeleitet. Meist bleibt es bei der Selbsterfahrung und ein Feedback der Übungsleitung.
Hier steckt extrem viel Potential drin. Mit Videoanalyse, strukturierte Filmbesprechung und vor allem einer realistischen Ereignisdarstellung. Der Einsatz von Simulationstechnik eröffnet neue und fast unbegrenzte Möglichkeiten - auch und gerade für das Training von Notfallsituationen. Das Simulationszentrum soll dafür passgenaue Angebote – nicht nur für die Notfallmedizin. So entsteht mehr Handlungssicherheit für alle, die in Extremsituationen arbeiten.

Quels sont les buts et le groupe cible?

Jeder der jemals etwas gelernt hat, ist völlig klar, dass die praktische Anwendung den grössten Lernfortschritt bringt. Etwas zu tun, auszuprobieren oder gar Fehler zu machen vermehrt das Wissen wie keine andere Lernform. Kein Wunder, dass praktische Fallbeispiele, Übungsszenarien und angewandte Übungen auch im Rettungswesen und dem gesamten Bevölkerungsschutz eine weit verbreitete Metho-de sind. Doch stösst man in den Szenarien oft an Grenzen, nicht alles ist möglich darzustellen oder der Aufwand zu gross.

Diese Grenzen will der gemeinnützige Vereine Sanität Wettingen-Limmattal sprengen und die Simulation realistischer machen. Einsatztrainings so nah an der Wirklichkeit und doch jederzeit sicher. Dies soll im Simulations- und Trainingscenter möglich sein.

In geschützter Umgebung werden nicht nur realistische Kulissen aufgebaut, sondern auch mit Spezialeffekten und geschulten Figuranten der Einsatz mit all seinen Herausforderungen realistisch dargestellt.
Doch das reicht uns nicht, alles wird aus verschiedenen Blickwinkeln aufgezeichnet und durch einen Instruktor überwacht. So, dass nach dem Training eine zielführende Auswertung mittels Videoanalyse gemacht werden kann. So kann maximal vom Training profitiert werden und Selbst- und Fremdbild können direkt verglichen werden.

Zur Zielgruppe gehören:
- Samaritervereine
- Sanitätsvereine
- First Responder Gruppen
- Betriebsnothelfer / Betriebssanitäter
- Feuerwehren
- Polizei
- Rettungsdienste
- Zivilschutz
- Krisen- und Führunsstäbe
- Sicherheitsfirmen

Pourquoi faut-il parrainer votre projet en particulier?

Im Berufsalltag des Bevölkerungsschutz können Fehler fatal enden. Daher ist es wichtig, dass den verschiedenen Berufsgruppen aber auch den Erst Helfern wie den First Responder oder den Betriebssanitäter eine realistische Umgebung geschaffen wird, in dieser sie Skills trainieren können, ohne dass jemand schaden davon trägt. Wir tragen zur Qualitätssteigerung, der persönlichen Entwicklung und der Patientensicherheit bei.

Que se passe-t-il avec l'argent une fois le financement réuni?

Mit dem Geld finanzieren wir die Umbau- und Einrichtungskosten dieses Simulationszentrum und kaufen die technische Ausrüstung. Das heisst wir benötigen spezielle Videokameras, welche in den vorgesehenen Räumen montiert werden, Lautsprecher und Mikrofone, ein Netzwerksystem für die ganze Videotechnik wird ebenfalls benötigt. Des weiteren müssen wir Fernseher anschaffen um im Anschluss die Videoanalyse durchführen zu können.

Seuil de financement

Wenn wir die Finanzierungsschwelle erreichen, dann sind die Kosten für die Einrichtung der Simulationsräume gedeckt.

Objectif financier

Wenn wir das Finanzierungsziel erreichen, wäre die gesamte Simulationstechnik, das heisst, die Kameras, Mikrofone, Lautsprecher, Fernseher und das Netzwerk finanziert.
Das wäre fantastisch.

Contacter l'initiateur du projet
Sanität Wettingen-Limmattal
Anita Peter
Winkelriedstrasse 52
5430 Wettingen Schweiz