Ce site Web utilise des cookies. En utilisant le site Web, vous acceptez l'emploi de cookies. Pour en savoir plus

CHF 500 Soutien de Raiffeisen

Rehkitzrettung mit Drohnensystem

Un projet de la région de la Raiffeisenbank Zürich Flughafen
CHF 11’460
CHF 6’000
Montant minimum
CHF 9’000
Montant désiré
103
parrains

Nachfolgende Unterstützungen konnten am Projekt gewählt werden

107 parrainages
Soutenir anonymement
16 oct. 2022, 17:44
Soutenir anonymement
16 oct. 2022, 17:40
Soutenir anonymement
16 oct. 2022, 16:44

A propos de notre projet

Über eine breit angelegte Sammelaktion sollen die finanziellen Mittel zusammengetragen werden, damit eine Drohne mit Wärmebildkamera zur Rehkitzrettung beschafft werden kann.

Période de financement 1 sept. 2022 00:30 Heure - 17 oct. 2022 00:00 Heure
Temps nécessaire à la réalisation ab Frühjahr 2023

In der Hauptsetzzeit von Mitte April bis Mitte Juli werden die Kitze geboren. Die Rehgeiss sucht sich hierfür gerne Wiesen in Waldesnähe aus. Aufgrund des angeborenen Drückinstinktes während den ersten zwei bis drei Lebenswochen ergreifen die Kitze bei Gefahr nicht die Flucht. Sie pressen sich zusammengerollt flach auf den Boden. Die unbeabsichtigte qualvolle Vermähung mit Mähmaschinen ist die Folge.

Bereits seit Jahren versuchen Landwirte mit Unterstützung von Jägern das unnötige Tierleid zu verhindern. Hierbei werden technische Hilfsmittel eingesetzt, Verblendflaggen aufgestellt oder Wiesen abgelaufen. Die sicherste, effizienteste und nachhaltigste Methode ist jedoch der Einsatz einer Drohne. In nur zehn Minuten lässt sich ein durchschnittliches Feld mit der Grösse von drei bis vier Fussballfeldern absuchen. Auf dem Wärmebild können die Kitze durch den Piloten ausgemacht und im Anschluss durch eine Hilfsperson schonend geborgen und aus dem Gefahrenbereich deplatziert werden. Rehkitz und Geiss finden dann durch Rufe wieder zueinander.

Projektziel:

Anschaffung eines geeigneten Drohnensystems - Verhindern von Tierleid - Unterstützung von Landwirten und Jägern - Ausbau der Rehkitzrettung

Zielgruppe:

Unternehmen und Menschen, die das Projekt begrüssen - Naturliebhaber - Tierfreunde, Natur- und Tierschützer - Landwirte und Jäger

Jeder Mensch ist berührt und erfreut, wenn er in freier Natur Wildtiere antreffen und beobachten kann. Daher sollte uns das Wohl der Tiere am Herzen liegen, Leid soll verhindert werden. Hierzu soll eine nachhaltige, schonende und effiziente Rehkitzrettung beitragen.

Die Kontrollflüge sind für Landwirte kostenlos. Sämtliche Einsätze von Piloten und Hilfspersonen erfolgen ehrenamtlich. Aufgrund der hohen Anschaffungskosten von Drohne und Ausrüstung stellt die Finanzierung eine Herausforderung dar. Im Gegensatz zum Ausland werden in der Schweiz keine staatlichen Unterstützungsgelder gesprochen.

Mit einer erfolgreichen Sammelaktion kann ein professionelles, qualitativ geeignetes Drohnensystem für die Rehkitzrettung finanziert werden.

Montant minimum

Wird die Finanzierungsschwelle (CHF 6'000) erreicht, kann eine Drohne mit Wärmebildkamera beschafft werden.

Montant désiré

Wird das Finanzierungsziel (CHF 9'000) erreicht, kann ein komplettes Drohnensystem beschafft werden. Dieses besteht aus einer Drohne mit Wärmebildkamera, zusätzlichen Akkus, einem Feldmonitor, einer Funkfernsprechanlage sowie geeigneten Transportbehältnissen und Kleinmaterial.

Sollte das Finanzierungsziel übertroffen werden, wird die Anschaffung eines leistungsfähigeren Drohnensystems geprüft. Betriebsunterhalt und Ausbildung können finanziert und weitere Drohnenpiloten zur Rehkitzrettung unterstützt werden. Auf jeden Fall fliessen sämtliche Spendengelder der Rehkitzrettung zu.

Bewegt durch das unerträgliche Tierleid wurde das Projekt durch mich, Roger Volken, initiiert. Ich bin erfahrener Drohnenpilot (Lizenz UNO / EU-Kompetenznachweis A1/A3 / EU-Fernpilotenzeugnis A2) und Vereinsmitglied der Rehkitzrettung Schweiz. Aktive Unterstützung finde ich im Team Rehkitzrettung-Winkel, fachliche im Verein Rehkitzrettung Schweiz.

10 juillet 2023

Saison 2023

Liebe Unterstützer/innen Zum Saisonabschluss 2023 informieren wir euch gerne mit einem letzten Blogeintrag über die erreichten Ziele dieses Projektes. Die Projektphase 3 konnte im März 2023 mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung beendet werden. Zudem konnten wir das Team Winkel mit vier weiteren Hilfspersonen ergänzen. Wir waren somit bereit für die kommende Saison. Diese liess jedoch auf sich warten. Aufgrund der anhaltenden nassen Witterung verschob sich die ganze Saison nach hinten. Die Landwirte konnten nicht mähen, die Rehgeissen setzten ihre Kitze nicht ab. Aber ab dem 18.05.2023 ging es dann los. Bis zum 24.06.2023 stand das Team Winkel regelmässig in den frühen Morgenstunden ehrenamtlich im Einsatz. An 25 Einsatztagen führten wir total 112 Drohnenflüge (31 Kontrollflüge / 81 Rettungsflüge) durch und kontrollierten insgesamt 172.4ha. Wir lokalisierten 29 Rehkitze, wobei 17 unter einer Kiste gesichert und 12 aus den Feldern vergrämt werden konnten. Keines dieser Kitze fiel somit der Vermähung zum Opfer. Diese erfolgreiche Saison war natürlich nur aufgrund aller involvierten Menschen möglich. Angefangen mit den vielen Spendern, dem Team Winkel, über die Landwirte und die betroffenen Jägerschaften. Abschliessend noch ein Blick in die Zukunft. Auch nächste Saison wird das Team Winkel wieder für die Rehkitzrettung im Einsatz stehen. Zudem erfolgt im August 2023 die Ausbildung zum Rettungspiloten K9, womit wir im Bedarfsfall auch für die Suche nach entlaufenen Tieren Unterstützung leisten werden. Gerne möchten wir uns noch einmal bei allen beteiligten Menschen bedanken und wünschen für die Zukunft nur das Beste. PS: Angefügt noch einige Impressionen dieser Saison.

Lire la suite dans le blog du projet

Saison 2023

Es isch en Gräuel wie vill vo dene Tierli all Jahr bim Mäie ums Läbe chömed. Herzliche Dank fürd Umsetzig vo dere super Idee. ??

Eveline Brutschin
Eveline Brutschin
11 septembre 2022 à 08:48

tout afficher

Partenaires