Digitalisierung Arbeitszeiterfassung bei der Kifa-Kinderspitex

Un projet de la région de Raiffeisenbank Region Zofingen

CHF 2'005 10% financé
Projet terminé
Projet échoué
18 parrains

A propos de notre projet

Dank digitalen Möglichkeiten werden Arbeitsprozesse in der Pflege- und Entlastungsarbeit vereinfacht. Zudem spart dies Kosten und der Spendenfranken wird noch optimaler eingesetzt. Deshalb möchte die Kifa für ihre Pflegefachpersonen ab 2021 die Arbeitszeiterfassung über Tablets und die «Perigon Mobile»-App einführen.

Période de financement 30.09.2020 21:27 Heure - 30.11.2020 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation 01.09.2020 - 31.12.2020
Seuil de financement CHF 20'000
Objectif financier CHF 46'140

De quoi traite ce projet?

Dank der Pflege- und Entlastungsangebote der Kifa können Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und chronischen Krankheiten am Familienleben teilnehmen und zu Hause aufwachsen.

Damit die Kifa weiterhin ihre essentielle Pflegearbeit und Entlastungsangebote optimal durchführen kann, braucht es Investitionen in die Digitalisierung der Arbeitsprozesse. Hierzu gehört auch die Arbeitszeiterfassung der 152 Kifa-Pflegefachpersonen.

Die Arbeitszeiterfassung erfolgt in Papierform über mehrere Schritte und Schnittstellen. Dieser Arbeitsprozess soll effizienter und kostengünstiger gestaltet werden. Nach intensiven Abklärungen steht eine ideale Lösung bereit: Die «Perigon Mobile»-App ermöglicht via Tablets die automatisierte und vereinfachte Arbeitszeiterfassung. Das Ziel ist es, ab 2021 den Kifa-Pflegefachpersonen die Tablets mit der installierten «Perigon Mobile»-App zur Verfügung zu stellen.

Quels sont les buts et le groupe cible?

Mit der digitalen Arbeitszeiterfassung werden die Kifa-Pflegefachpersonen administrativ entlastet. Diese können sich umso fürsorglicher der ambulanten Bezugspflege der Kinder und Jugendlichen mit schweren Behinderungen oder chronischen Krankheiten widmen. Zudem senkt der geringere administrative Aufwand die Kosten und der Spendenfranken kann noch optimaler für die Kifa-Entlastungsprojekte eingesetzt werden.

Pourquoi faut-il parrainer votre projet en particulier? 

Kinder und Jugendliche mit schweren Behinderungen und chronischen Krankheiten sowie deren Familien sind im Leben massiven Belastungen ausgesetzt. Dabei versuchen die Kifa-Pflegefachpersonen diese Kinder mit Herzensengagement zu pflegen, zu unterstützen und deren Familien zu entlasten. Damit unsere Pflegefachpersonen ihre Arbeit optimal für diese Kinder und Familien durchführen können, sind sie auf deine Hilfe angewiesen. Alleine schafft die Kifa die Finanzierung der Digitalisierung der Kifa-Pflegearbeitsprozesse nicht. Als gemeinnützige, soziale und unabhängige Stiftung, ist die Kifa wesentlich auf deine Spende angewiesen.

Que se passe-t-il avec l'argent une fois le financement réuni?

Bei erfolgreicher Finanzierung kann die Kifa die digitale Arbeitszeiterfassung der Pflegefachpersonen - dank dem Erwerb von 120 Tablets für die begleiteten Familien und der Installation der «Perigon Mobile»-App - gewährleisten. Mit den Tablets und den darauf installierten Apps können die Pflegeleistungen und Pflegeplanung zeitnah und vor Ort bei den Familien erfasst und rapportiert werden. Zusätzlich wird die Kifa-Geschäftsstelle administrativ entlastet.

Die Kosten für die Einführung der digitalen Arbeitszeiterfassung bei der Kifa setzen sich wie folgt zusammen:

25'000.- Franken für 120 Tablets, 3'140.- Franken für 120 Schutzgläser, Schutzcovers und die Montage der Schutzgläser. Die Anschaffung, Installation und Parametrisierung der Perigon-Mobile-App kostet 14'100.- Franken. Dazu kommen die Umsetzungskosten und der Stundenaufwand für die Schulung unserer Mitarbeitenden mit 3’900.- Franken.

Alles in allem betragen die Kosten exkl. MwSt. 46'140 Schweizer Franken.

Seuil de financement

Um die Kifa für die Zukunft fit zu machen, kommen wir früher oder später nicht darum herum, die Zeiterfassung der Kinderspitex zu digitalisieren. Mit Erreichen der Finanzierungsschwelle von 20'000.- sind die Tablet-Kosten von 25'000.- zu 80% gedeckt (exkl. Zubehör wie Schutzgläser und Schutz-Covers).

Objectif financier

Mit Erreichen des Finanzierungsziels von 46'140.- Franken wären die Anschaffungskosten der Tablets wie auch diejenigen der Software «Perigon Mobile»-App gedeckt.

Der Spendenaufruf über lokalhelden.ch ist ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung der Digitalisierung der Arbeitszeiterfassung bei der Kifa.

Qui sont les initiateurs du projet? 

Die Stiftung Kifa Schweiz ist eine gemeinnützige, nicht gewinnorientierte Organisation mit nachhaltigen, sozialen Zielen. Seit 1990 pflegen, betreuen und begleiten wir schwer pflegebedürftige Säuglinge, Kinder und Jugendliche und unterstützen und entlasten deren Angehörige.

Mit rund 170 qualifizierten und professionellen Mitarbeitenden in Pflege und Administration sind wir in der ganzen Deutschschweiz tätig. Nebst den Pflege-Leistungen realisieren wir mit Hilfe von Spendengeldern Projekte zur Entlastung von Familien und nahestehenden Bezugspersonen von schwer pflegebedürftigen Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen und chronischen Krankheiten.

Team Entlastung und Mittelbeschaffung

Contacter l'initiateur du projet
Stiftung Kifa Schweiz
Theresia Marbach-Jund
Im Römerquartier 4a
4800 Zofingen Schweiz

www.stiftung-kifa.ch