Farbige Kleider machen Leute! Führungen mal anders.

Un projet de la région de Raiffeisenbank Rapperswil-Jona

CHF 3'725  
Projet terminé
Projet réussi
26 parrains
CHF 1'155 Soutien de Raiffeisen
Plus d'informations

A propos de notre projet

Das machTheater bietet Menschen mit sogenannten «mittelschweren geistigen Behinderungen» eine europaweit einmalige gestalterische Berufsausbildung. Mit seinen Lernenden und Mitarbeiter:innen realisierte es bereits mehrere szenischen Führungen in unterschiedlichen Schweizer Museen. Nun wird für die Sonderausstellung des Ritterhauses Bubikon «Zwischen Rot, Indigo und Purpur» eine eben solche Spezialführung erarbeitet.

Période de financement 27.03.2022 16:50 Heure - 29.05.2022 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation August 2022-Oktober 2023
Seuil de financement CHF 2'500
Objectif financier CHF 7'500

De quoi traite ce projet?

Die Sonderausstellung «Zwischen Rot, Indigo und Purpur – Die farbige Welt des Mittelalters», die vom August 2022 bis Oktober 2023 im Ritterhaus Bubikon gezeigt wird, bricht mit dem durch Spielfilme und Fernsehdokumentationen geprägten Bild eines düsteren, farblosen Mittelalters. Passend zur Ausstellung wird das machTheater eine szenische Führung erarbeiten, die das Ausstellungsthema auf eine neue Art vermittelt und dem Publikum durch das Storytelling ermöglicht, vertiefte Anknüpfungspunkte zum Ausstellungsinhalt zu schaffen. Die szenischen Miniatüren fokussieren dabei auf einen Themenschwerpunkt der Ausstellung: die mittelalterliche Kleidung. Die Führung stellt Parallelen zwischen heutigen und damaligen Modetrends, Kleiderordnungen und Statussymbolen her. Mit speziellem Fokus auf die Verbindungen zwischen der mittelalterlichen Stände- und Kleiderordnung deckt die Führung auch ein für Schulklassen relevantes Thema ab, das auf diese Weise neu und lebendig vermittelt werden kann.

Quels sont les buts et le groupe cible?

Die szenischen Miniatüren zum Thema «Farbige Kleider machen Leute» beleben die historischen Inhalte und vermittelt ansprechend wesentliche Themen der Sonderausstellung «Zwischen Rot, Indigo und Purpur». Die Führung orientiert sich dabei an den folgenden Leitfragen:
• Welche Relevanz spielt(e) die Kleidung im gesellschaftlichen Leben?
• Wer trug im Mittelalter welche Kleidung in welcher Farbe und weshalb?
• Welche Bedeutung kam farbigen Kleidungsstücken zu?
• Welche Verbindungen können zwischen der heutigen und damaligen Kleidung und deren Status gezogen werden?
• Welche Kleidervorschriften gab es im Mittelalter und weshalb? Welche Parallelen gibt es zu heutigen Kleiderordnungen in Schulen oder dem Arbeitsplatz? Welche Kleidung wurde und wird welchem Geschlecht zugeordnet?

Die Führung spricht Familien mit Kinder, Schulklassen wie auch kulturinteressierte Personen gleichermassen an.

Pourquoi faut-il parrainer votre projet en particulier? 

Das Projekt vereint verschiedene Komponenten in sich. Das Geld wird dafür eingesetzt, um die Lohnkosten der Schauspieler:innen zu decken und Kostüme sowie Requisiten besorgen zu können. Es ist uns ein besonderes Anliegen mittels diesen szenischen Miniatüren einerseits ein historisch relevantes Thema einem breiten Publikum zugänglich zu machen und so zur Entmystifizierung des Mittelalters beizutragen. Andererseits soll aber auch die Kunst der Schauspieler:innen mit Behinderung gefördert und der breiten Bevölkerung zugänglich gemacht werden.

Que se passe-t-il avec l'argent une fois le financement réuni?

Mit eurem Beitrag könnt Ihr die Schauspieler:innen finanziell unterstützen und ermöglichen, dass coole Kostüme für die szenischen Führungen gestaltet werden können.

Seuil de financement

Mit diesen Einnahmen können alle Kosten für Kostüme und Requisiten sowie die Fahrtspesen der Schauspieler:innen gedeckt werden.

Objectif financier

Alle Einnahmen über der Finanzierungswelle dienen der finanziellen Unterstützung der Schauspieler:innen.

Qui sont les initiateurs du projet? 

Die Kuratorin des Ritterhauses Bubikon: Noemi Bearth

Das Leitungsteam des machTheater Zürich: Urs Beeler, Tonia Bollmann, Britta Halperin

9 Schauspieler:innen des machTheater

Contacter l'initiateur du projet
Ritterhaus Bubikon
Noemi Bearth
Ritterhausstrasse 35
8608 Bubikon Schweiz

Anfragen, die das machTheater direkt betreffen, werden von Noemi Bearth weitergeleitet.

Der Spendentopf der Raiffeisenbank Rapperswil-Jona

CHF 48'845

CHF 1'155 de CHF 50'000 distribués

Mit der Raiffeisenbank Rapperswil-Jona gemeinsam zu neuen Heldentaten!

Ab sofort unterstützt die Raiffeisenbank Rapperswil-Jona lokale Projekt-Starter mit einem Spendentopf aktiv bei der Durchführung eines Projekts auf lokalhelden.ch.

Bei jeder Spende zu Gunsten des Projekts gibt die Bank einen Betrag aus dem Spendentopf dazu – äs hät, solang's hät!

Wie funktionierts?

  • pro Unterstützer oder Unterstützerin wird die Spende bis maximal CHF 50 verdoppelt
  • pro Projekt werden maximal CHF 5'000 aus dem Spendentopf verteilt

Weitere Informationen:

Vers la cagnotte