Ce site Web utilise des cookies. En utilisant le site Web, vous acceptez l'emploi de cookies. Pour en savoir plus

Code hinterlegt
Der eingegebene Code ist ungültig.
Dein Code wurde bereits eingelöst.
CHF 150 Soutien de Raiffeisen

Kurzfilm "Einsam sind die Anderen"

Un projet de la région de la Raiffeisenbank Bündner Rheintal

Silvia, 75jährig, zieht sich seit dem Tod ihres Mannes immer mehr zurück. Das Einzige, das ihr Freude bereitet, ist das Häkeln von Topflappen. Sie hat schon Dutzende davon, säuberlich im Schrank aufbewahrt. Doch eines Tages hat sie genug von allem. Alles erscheint ihr sinnlos. Für wen häkelt sie diese Topflappen? Niemand will sie. Niemand braucht sie. Silvia ist frustriert und deprimiert, steht kurz davor aufzugeben. Doch dann hat sie eine Idee und ihre Topflappen werden zu einem Symbol der Gemeinschaft.

Auch Grosi Hilda leidet unter der Einsamkeit trotz der Besuche ihrer sechsjährigen Enkelin Ida. Doch da wird sie von der Magie von Silvias Topflappen erfasst, aber erst durch das Zutun ihrer süssen Enkelin gelingt ihr der Schritt zurück ins soziale Leben.

CHF 2’355
CHF 1’500
Montant minimum
CHF 4’500
Montant désiré
26
parrains
16
jours

Choisis un ou plusieurs des soutiens suivants

Période de financement 7 mai 2024 08:17 Heure - 30 juin 2024 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation Januar bis August 2024

Der Kurzfilm thematisiert die Probleme, die Einsamkeit verursacht, zeigt aber auch einen Weg auf, wie man dagegen ankämpfen kann.

Ziel: Gemeinden und Organisationen motivieren, im Kampf gegen Einsamkeit aktiv zu werden und Lösungen zu finden.

Zielgruppe:
- Einsame Menschen
- Angehörige von einsamen Menschen
- Institutionen und Gruppierungen, die sich für die Stärkung der zwischenmenschlichen Kontakte einsetzen
- Quartiervereine, Frauenvereine etc.
- Kommunale Politiker*innen und Behörden, die etwas gegen die Einsamkeit in ihrem Umfeld tun wollen

Jeder von uns hat Verwandte oder Bekannte, die unter Einsamkeit leiden. Und kann uns das selbst nicht auch passieren? Es ist wichtig, darüber zu reden und dazu zu stehen.

Der Betrag dient zur Mitfinanzierung des Filmprojektes.

Montant minimum

Mit dem Mindestbeitrag können wir einen Teil der Filmvernissage finanzieren.

Montant désiré

Mit dem Wunschbetrag können wir die Filmvernissage finanzieren sowie den Film untertiteln lassen.

Yvonne Bollhalder und Margrit Cantieni Casutt

Yvonne Bollhalder arbeitet als Fotografin und Filmemacherin. Weiterbildung bei der FHGR im Bereich Multimedia Produktion (Film, Animation, Storytelling, Filmvertonung) und Music.
Auszeichnung:
- Gewinn Filmwettbewerb «Wasser-Performance-Preis – ansaina Award», ein Film über den Wasserweg Ansaina im Albulatal.
- Auszeichnung: Gewinn Fotowettbewerb für ein «Leitbild» der Firma Plivalur, Chur mit dem Foto «irisierende Inspiration».
Weitere Filme und Informationen unter:
www.fotobollhalder.ch

Margrit Cantieni Casutt
Margrit Cantieni Casutt ist Schriftstellerin. Folgende Bücher von ihr sind bisher erschienen:
- «Nicht von hier». Roman. Die Geschichte einer verwitweten, alleinerziehenden Bergbäuerin in den 1940er Jahren und ihr Kampf gegen Bevormundung und für ein selbstbestimmtes Leben. Cancas Verlag, 2020
- «1941. Liebe in herzlosen Zeiten». Roman. Die Geschichte der Liebe zwischen einem polnischen Internierten und einer Bündnerin.
- «Chur – Impressionen der ältesten Schweizer Stadt», Bildband mit Texten zu Geschichte und Kultur von Chur.
www.margritcantieni.ch

Kurzfilm "Einsam sind die Anderen"
1 Kommentar

Öffnen statt tabuisieren!

Lukas Paul Spichiger
Lukas Paul Spichiger
16 mai 2024 à 17:56

tout afficher

27 parrainages
Romana Ganzoni
Romana Ganzoni
13 juin 2024, 15:06
Soutien anonyme
7 juin 2024, 17:22
Lina Hauser-Leiser
5 juin 2024, 11:30