Ökologischer Obstgarten mit bedrohten Sorten

Ein Projekt aus der Region der Raiffeisenbank Steffisburg

CHF 1'175  
Projekt beendet
Projekt erfolgreich
14 Unterstützer
Mehr Projektinfos

Über unser Projekt

Noch um 1900 gab es in der Schweiz weit über 3000 Obstsorten. Rund 1000 davon sind inzwischen definitiv verschwunden, ebenso 80% der damaligen Feldobstbäume. In unserem Hochstammobstgarten in Steffisburg sollen 16 seltene Obstsorten angebaut und erhalten werden. Der Garten wird nach ökologischen Standarts bewirtschaftet und soll ein Stück Vielfalt zurück bringen. Die Arbeiten im Garten schaffen sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten für behinderte Personen, welche bei uns leben.

Finanzierungszeitraum 11.03.2022 12:42 Uhr - 30.04.2022 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum Frühling 2022
Finanzierungsschwelle CHF 800
Finanzierungsziel CHF 6'000

Worum geht es in diesem Projekt?

Anlegen eines ökolgischen hoschstämmer Obstgartens mit Nisthilfen für einheimische Vögel, Wildbienenhotels und diversen anderen öko Elementen. Alle 16 Hochstämmer sind Pro Spezie Rara Sorten, welche vom aussterben bedroht sind.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel ist einen ökologischen Obstgarten anzulegen, der dem Sortenerhalt dient und Insekten und Vögel eine Naturnahe Umgebung bietet. Zudem sollen Pflanzung und Pflege der Bäume sinnvolle Aufgaben entstehen lassen, für beeinträchtigte Personen welche auf unserem Betrieb leben und arbeiten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Du wünscht dir mehr Ökologie und Artenvielfalt und möchtest dabei etwas Soziales unterstützen? Dann ist das hier dein Projekt!
Mit Pro Spezie Rara Sorten schützen wir seltene Obstsorten vor dem Aussterben. Hochstammobstbäume bieten vielen Vögeln und Insekten einen Lebensraum, der anderswo immer kleiner und enger wird. Und die Pflege der Bäume schaft sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten für behinderte Personen, welche bei uns leben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

2000.- fliesst in den Kauf der Bäume bei der Baumschule Glauser in Noflen.
750.- in Material für die Pflanzung (Stammschütze aus Holz, welche wir mit den Behinderten selber bauen, ein Vogelhäuschen und ein Bienenhotel pro Baum und Pfosten um die Bäume zu fixieren)
750.- in die Umzäunung der Parzelle
500.- Maschienenmieten, Transporte

Finanzierungsschwelle

Mit Corona haben wir leider auch an Liquidität verloren. Der Dienstleistungssektor unseres Hofes wurde für einige Zeit komplet stillgelegt. Das Projekt mit den Obstbäumen liegt schon länger in der Schublade weil mit Corona einfach die Finanzen dafür nicht vorhanden waren/sind.

Mit einem Startkapital von 800.- könnten wir erstes Material vor allem für die Umzäunung einkaufen und so das Projekt langsam starten.

Finanzierungsziel

Mit 4000.- hätten wir sämtliche Kosten für die Erstellung des Obstgartens gedeckt:
2000.- fliesst in den Kauf der Bäume bei der Baumschule Glauser in Noflen.
750.- in Material für die Pflanzung (Stammschütze aus Holz, welche wir mit den Behinderten selber bauen, ein Vogelhäuschen und ein Bienenhotel pro Baum und Pfosten um die Bäume zu fixieren)
750.- in die Umzäunung der Parzelle (Pfosten, Isolatoren, Zaun)
500.- Maschienenmieten, Transporte
2000.- bräuchten wir für die Mercis

Sollten wir mehr sammeln würde wir noch ein Teil des Obstgartens mit lebenden Weide Zäunen bestücken, natürlich auch Pro Spezie Rara Weiden.

Der restliche Überschuss würde in die Vereinskasse fliessen und unseren Behinderten zu gute kommen, z.B. werden ihnen durch den Verein Tagesausflüge möglich gemacht, welche sonst nicht finanziert werden können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Förderverein Betreuung auf dem Stockhornhof.

Der Stockhornhof ist ein bio Bauernhof im Berner Oberland und bietet Menschen mit Behinderung eine Wohn- und/oder geschützte Arbeitsmöglichkeit.

Ziel des Vereines ist:
- Behinderten Menschen auf dem Stockhornhof ein ihren Bedürfnissen entsprechendes Leben und angepasste Beschäftigungen zu bieten.
- Auf dem Stockhornhof gezielt Projekte zur sinnvollen Beschäftigung für handicapierte Menschen ermöglichen. Wenn möglich sollen dies Projekte sein, welche auch der Ökologie und der Artenvielfalt sowie dem Sortenerhalt dienen. Wie zum Beispiel das Pflanzen, Pflegen und Ernten von Obst, Beeren oder Gemüse von pro spezie rara Sorten.
- Freizeitaktivitäten oder Ferien für die betreuten Personen des Stockhornhofs, welche sonst nicht finanzierbar wären.
- Betreuungskosten auf dem Stockhornhof unterstützen und den Platz so für die Behinderten günstiger machen.

Projekt-Starter kontaktieren
Förderverein Betreuung auf dem Stockhornhof
Tamara Wülser
Gänsemoos 95
3635 Uebeschi Schweiz

https://betreuung-stockhornhof.jimdofree.com