Questo sito web impiega cookie. Utilizzando il sito ne approvi l'impiego. Maggiori informazioni

F.A.M.E - ökologischer Gemüsebau 2. Jahrgang

Un progetto della regione della Raiffeisenbank Basel
CHF 25’413
CHF 40’000
Importo minimo
CHF 60’000
Importo desiderato
171
sostenitori
18
giorni

Selezionare uno o più dei seguenti supporti

176 sostegni
Luc Capeli
24 feb 2024, 13:45
Valdís Hliddal
24 feb 2024, 00:08
Rahel Fuchs
22 feb 2024, 20:00

Il nostro progetto

F.A.M.E. ist eine selbstorganisierte Ausbildung im ökologischen Gemüsebau. Vor drei Jahren wurde das Projekt ins Leben gerufen und seit 2023 ist der zweite Jahrgang der Ausbildung in vollem Gange. Sie gibt konkrete Antworten auf den Fachkräftemangel im kleinräumigen, solidarischen Gemüsebau (Solawis), auf den dringenden Bedarf an regenerativer Bewirtschaftung der Erde in Zeiten des Klimawandels und zeigt Wege auf, wie wir Verantwortung für die Bildung und somit unsere Zukunft übernehmen können.

Periodo di finanziamento 15 dic 2023 14:10 ore - 14 mar 2024 23:59 ore
Periodo di realizzazione März 2023 - März 2025

Um nachhaltig gesundes Gemüse ernten zu können, braucht es viel Wissen und Erfahrung. Dieses eignen wir uns mit dieser Ausbildung an und werden zu Fachkräften im nachhaltigen Gemüseanbau. Somit können wir unseren Beitrag zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft, gesunden Menschen und einer gesunden Erde leisten. Wir lernen, wie wir Bodenaufbau, Artenvielfalt und geschlossene Kreisläufe mit der Produktion von gesunder Nahrung verbinden können. Wir wollen die ökologischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit von der Wurzel aus angehen und Samen für die Zukunft säen!

Unser Ziel ist den lokalen, regenerativen und sozialen Gemüseanbau zu stärken. Über die Sprachgrenze hinaus wollen wir den Wissensaustausch und die Vernetzung in der solidarischen und regenerativen Landwirtschaft fördern, sowie die Entstehung neuer Projekte unterstützen. Wir bieten eine Alternative zur bestehenden Gärtner*innenausbildung, welche selbstbestimmt, ökologisch und gemeinschaftlich ist. Die Zielgruppe sind alle Menschen die gesunde, naturschondende und faire Nahrung wollen.

Mit deiner Unterstützung entsteht eine neue Generation von Gärtner*innen, die voller Tatendrang und Leidenschaft der Erde sorgetragen, gesundes Gemüse lokal und sozial anbauen, und eine zukunftsfähige Landwirtschaft mitgestalten wollen. Kleinen Bauernhöfen und Gemüsebetrieben, die auf Solidarität und Nachhaltigkeit setzen, fällt es in der aktuellen Situation schwer weiter zu bestehen, da es an spezifisch ausgebildeten Fachkräften fehlt. Hilf mit, eine zukunftsfähige Landwirtschaft erblühen zu lassen!

Bei erfolgreicher Finanzierung können die Theorieseminare - insgesamt elf Schulwochen zu Themen wie Bodenaufbau, Pflanzenernährung oder Jungpflanzenanzucht - wie geplant stattfinden. Wir können unsere Lehrpersonen fair entlöhnen, sowie die Übersetzung des Unterrichts, die Unterkunft und Verpflegung gewährleisten. Ausserdem können wir Menschen unterstützen, die sich die Ausbildung nicht alleine finanzieren könnten.

Importo minimo

8000 CHF im Minimum kostet eine Woche Winterschule mit Raummiete, fairen Löhnen und Verpflegung. Mit 40'000 Franken können wir die ersten fünf der insgesamt zehn Winterschul-Wochen finanzieren.

Importo desiderato

Mit 60'000 ist ein Jahr Winterschule sowie die laufenden Kosten, wie Fahrkosten, Unterlagen, etc. gesichert.

Wir sind ein Kollektiv aus 23 jungen Menschen aus der ganzen Schweiz. Im Rahmen des Vereins sind wir in verschiedenen Arbeitsgruppen ehrenamtlich tätig, in denen wir die Ausbildung aufbauen, organisieren und immer wieder neu erfinden. Alle unsere Sitzungen sowie der Unterricht finden zweisprachig statt (französisch und deutsch). Und dahinter steht noch viel mehr: die Mitarbeiter*innen auf unseren Betrieben, unsere Lehrpersonen, Dolmetscher*innen und alle unterstützenden Hände.