Drohnennetzwerk Rehkitzrettung Region Entlebuch

Un progetto della regione di Raiffeisenbank im Entlebuch

CHF 44'950  
Progetto terminato
Progetto riuscito
163 sostenitori
Heinrich Felder
05.05.22, 00:36 di Heinrich Felder
Das Ergebnis unseres Crowdfundigs ist überwältigend. Nach Abzug der Bearbeitungsgebühren sind insgesamt sage und schreibe CHF 45'014.35 zusammengekommen. Wir sind entsprechend glücklich und top motiviert, in der unmittelbar bevorstehenden Zeit viele Rehkitze vor dem Mähtod zu retten. Die neuen und bisherigen Piloten üben fleissig mit ihren Fluggeräten und machen Kontrollflüge über den «heissen» Wiesen. Viele von euch, liebe Spender*innen, haben im Rahmen des Crowdfundings bewusst oder evtl. eben auch aus Versehen die Option «Freier Beitrag» gewählt. Das hat zur Folge, dass wir die Adressen und Wohnorte leider nicht kennen, wohl aber die E-Mail-Adressen. Stefan Süess hat deswegen alle, die keine Adresse angegeben haben, per Mail kontaktiert. Der Einfachheit halber auch dann, wenn wir die Adressen z.B. via «telsearch.ch» allenfalls hätten ausfindig machen können. Der Aufwand bei 170 Spendern/Spenderinnen ist aber beträchtlich. Bitte verzeiht diesen zusätzlichen administrativen Akt und helft uns, euch per Post kontaktieren zu können. Wir möchten in der Lage sein, alle Berechtigten per Brief zu kontaktieren und die Spendenurkunden zuzustellen, zumal ihr den Spendebetrag – mindestens im Kanton Luzern - in der Steuererklärung 2022 geltend machen könnt. Nochmals herzlichsten Dank euch allen. Mit dem guten Ergebnis des Crowdfundings werden wir im nächsten Jahr unser Netzwerk mit voraussichtlich zwei weiteren Piloten ausbauen können. Super! Oder? Herzlich Heinrich Felder
Heinrich Felder
17.03.22, 19:30 di Heinrich Felder
Gestern, am 16.3.22, haben wir unser Finanzierungsziel erreicht und am heutigen Tag ist es bereits übertroffen. Ich durfte der Raiffeisenbank nun auch alle Barspenden melden, die heute eingelesen worden und jetzt ebenfalls auf https://www.lokalhelden.ch/drohnennetzwerk aufgelistet sind (siehe Reiter «Unterstützungen»). Über das Gesamtresultat freuen sich Stefan Süess und ich aus zwei Gründen riesig: Einerseits sehen wir uns zunehmend in der Lage, unser Drohnennetzwerk im kommenden Jahr zu erweitern. Damit erfüllt sich unsere Vision. Anderseits kam es aufgrund von internationalen Lieferengpässen von Chips (Elektronikbauteile in Drohnen, Drohnensteuergeräten und Akkus) zu einer leichten Verteuerung bei der Beschaffung, die wir aber mit dem gesammelten Geld nun gut abdecken können, ohne dass einzelne Piloten wesentlich mehr aus der eigenen Tasche zahlen müssen. Unser Crowdfunding läuft nur noch drei Tage. Alles geht nun Schlag auf Schlag, aber wir sind absolut im Zeitplan. Die letzten Zahlungsversprechen werden eingelöst (Stand momentan: 97.8%). Die Drohnen sind bestellt. Die Piloten bereiten sich nach erfolgreichem Bestehen der theoretischen Prüfung nun auf die praktische vor und anfangs Mai geht’s mit Herzblut in den Einsatz. Wir melden uns sehr gerne wieder bei euch, auch betreffend allen «Mercis», die ihr zugut habt und auf deren Einlösung wir uns ebenso freuen. Zunächst: Verbindlichsten und ganz herzlichen Dank allen grosszügigen Spenderinnen und Spendern. Ein Letztes: Uns geht es gut, ganz im Gegenteil zu den kriegsgepeinigten Menschen in der Ukraine. Und wir sind dankbar, dass es uns gut geht. Ich hoffe, dass ihr es verstehen könnt, wenn ich bei dieser Gelegenheit auf ein ganz anderes Crowdfunding hinweise (ebenfalls Lokalhelden.ch), diesmal laciert durch das Schweizerische Rote Kreuz. Link: https://www.lokalhelden.ch/ukraine/unterstuetzungen Ein grossartiges Projekt der Raiffeisenbank Schweiz!
Heinrich Felder
08.02.22, 00:27 di Heinrich Felder
Am vergangenen Sonntag, 6.2.22, erreichten wir sie. Stefan und ich sind erleichtert und sehr dankbar. Was bedeutet das? Hätten wir diese Schwelle nicht, würden alle die Spenden zurückerhalten und das Projekt wäre nicht erfolgreich. Nun haben wir sie aber erreicht, und zwar Dank euch. Dank der hochgeschätzten Spenderinnen und Spendern und dank der vielen Fans. Jetzt begeben wir uns frohgemut auf die Zielgerade. Mit dem Betrag der Finanzierungs schwelle können wir fünf Drohnensets teilfinanzieren, mit dem Betrag des Finanzierungs ziels aber deren sieben. Und das IST und BLEIBT unser Ziel, zumal unsere vier neuen Piloten ihre Ausbildung schon angefangen haben und alsbald die Theorieprüfung ablegen werden. Drückt Ihnen die Daumen! Wenn ihr in eurem Umfeld noch da und dort jemanden zu einer Spende animieren könnt, sich Stefan und ich sehr euch sehr dankbar. Wir bleiben dran und behalten das Ziel im Fokus. Und sollten wir dieses übertreffen, nun… dann wird flugs eine weitere Drohne teilfinanziert und ein weiterer Pilot begibt sich in die Ausbildung. Der Bedarf ist gross. Herzliche Grüsse, 1000 Dank, bleibt gesund!
Heinrich Felder
23.01.22, 01:32 di Heinrich Felder
Heureka! Die Steuerbehörde ist uns wohlgesinnt! Super! Der Verein "Drohnennetzwerk Rehkitzrettung Region Entlebuch" ist per Enscheid der Luzerner-Steuerbehörde vom 20.1.22 steuerbefreit. Das heisst, liebe Spender*innen, dass ihr den gespendeten Betrag in der Steuererklärung für das Jahr 2022 von der Einkommensteuer abziehen könnt (Kanton Luzern). Wir sind froh darüber und dankbar. Inzwischen haben wieder viele Neue unser Projekt unterstützt. Herzlichen Dank euch allen!