Ce site Web utilise des cookies. En utilisant le site Web, vous acceptez l'emploi de cookies. Pour en savoir plus

Schluchtweg für Gletschergarten Cavaglia

Un projet de la région de la Banca Raiffeisen Valposchiavo
CHF 5’760
CHF 80’000
Montant minimum
CHF 1’000’000
Montant désiré
19
parrains

Les parrainages suivants ont pu être choisis dans le cadre du projet

20 parrainages
Soutenir anonymement
13 août 2020, 18:13
Karin Compagnoni
29 juil. 2020, 20:44
Kurt Hochreutener
29 juil. 2020, 16:29

A propos de notre projet

Die Cavagliasco-Schlucht am südostlichen Ende der Hochebene von Cavaglia ist von bizzaren Erosionsformen geprägt. Strudeltöpfe, Gletschermühlen und grosse höhlenartige Ueberhänge bleiben den Besuchern und Passanten heute noch verborgen.

Ein neuer Schluchtweg soll diese einzigartigen Naturschönheiten den Besuchern des Gletschergartens Cavaglia zugänglich machen.

Projektvideo: https://www.youtube.com/watch?v=p6ofgyKL4Qc

Attraktive "Mercis" für Unterstützungen ab CHF 100.

Période de financement 16 déc. 2019 13:23 Heure - 20 sept. 2020 23:59 Heure
Temps nécessaire à la réalisation Baubeginn Mai 2019

Der Gletschergarten Cavaglia, eine der spektakulärsten Attraktionen in der Valposchiavo, hat Grosses vor. Zum 20-jährigen Jubiläum soll die Cavaglia-Schlucht am südöstlichen Ende der Hochebene Cavaglia begehbar gemacht werden.

Die Cavagliasco-Schlucht ist von bizzaren Erosionsformen geprägt. Strudeltöpfe, Gletschermühlen und grosse höhlenartige
Überhänge bleiben den Besuchern und Passanten heute noch verborgen.

Ein neuer Schluchtweg soll diese Naturschönheiten den Besuchern und den Passanten des Gletschergartens Cavaglia zugänglich machen. Das Konzept des Schluchtwegs stammt vom Bündner Brückenbauer Jürg Conzett und sieht einen möglichst minimalen Eingriff in die Landschaft vor.

Es entstehen:

  • 35 Meter Höhenunterschied
  • 100 Treppenstufen (dies entspricht fast 10 Stockwerken!!!)
  • 180 Meter Wanderweg
  • 100 Brückenelemente

Mit dem neuen Schluchtweg werden 10 Gletschermühlen und 10 Strudeltöpfe für die Allgemeinheit zugänglich.

Projektvideo: https://www.youtube.com/watch?v=p6ofgyKL4Qc

Der Weg beginnt am oberen Anfang der Schlucht und unterquert die Eisenbahnbrücke auf einer eigenen Brücke. Er steigt dann über einige Treppentritte auf das Niveau der oberen Kante der Felswände, wo der Weg über eine längere Distanz horizontal geführt werden kann. Die obenliegende überhängende Felspartie wird mit gemauerten Pfeilern gestützt, hier verläuft der Weg auf Konsolen entlang dieser Pfeiler. In der darauffolgenden Partie eröffnet der Weg Tiefblicke in die stark überhängenden Felswände der gegenüberliegenden Schluchtenseite anstatt Talseite. Über eine Folge von Treppenstufen gelangen die Passanten tiefer in die Schlucht, wo sich dramatische Vor- und Rückblicke erschliessen. In Tieflage kreuzt der Weg die Strassenbrücke nach Punt Alta, kommt dann in flacheres waldiges Gelände und erreicht über eine Treppe die Waldstrasse, auf der man bequem zum Ausgangspunkt der kleinen Wanderung zurückfindet.

Der Weg wird mit kleinen Eingriffen ins natürliche Terrain erstellt. Kunstbauten werden in Steinen aus der Region erstellt, um den Weg in die Landschaft zu integrieren.

Dabei lassen sich unterschiedliche Bearbeitungen des Steins einsetzen, von traditionell handwerklichen geschichteten Bruchsteinen für Stützmauern bis zu gesägten vorgespannten Platten für die Brücke über den Cavagliasco. Damit verweist der Weg auch auf die vielfältigen Möglichkeiten des heutigen Steingewerbes.

Mit dem neuen Schluchtenweg entsteht eine weitere touristische Attraktion für Einheimische und Gäste des Val Poschiavo, Engadin und den umliegenden Destinationen.

Das Angebot richtet sich an alle Altersgruppen und ist insbesondere geeignet für Schulklassen.

Mit Ihrer Unterstützung machen Sie für mehrere Generationen
eine natürliche Sehenswürdigkeit erlebbar.

Sie ermöglichen es, unseren Kindern mehr über die
Entstehung der Gletschermühlen und über unsere
Natur zu zeigen
.

Um das Projekt realisieren zu können, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Das Projekt wird unterstützt von der Gemeinde Poschiavo, dem Kanton Graubünden, der Interreg-Zusammenarbeit Italien-Schweiz, von Stiftungen und vielen Privatpersonen. So konnten schon über 80% der Gesamtkosten für das Projekt gesammelt werden.

Damit das Projekt jedoch realisiert werden kann,
müssen weitere
CHF 80'000 gesammelt werden.

Mit Ihrer Unterstützung machen Sie für mehrere Generationen eine natürliche Sehenswürdigkeit erlebbar.
Sie ermöglichen es, unseren Kindern mehr über die
Entstehung der Gletschermühlen und über unsere
Natur zu zeigen.

Montant minimum

Das Projekt wird unterstützt von der Gemeinde Poschiavo, dem Kanton Graubünden, der Interreg-Zusammenarbeit Italien-Schweiz, von Stiftungen und vielen Privatpersonen. So konnten schon über 80% der Gesamtkosten für das Projekt gesammelt werden.

Damit das Projekt jedoch realisiert werden kann,
müssen weitere CHF 80'000 gesammelt werden.

Montant désiré

Der Bau des Schluchtenweges kostet insgesamt CHF 1mio.

Associazione Giardino dei Ghiacciai Cavaglia

www.schlucht-cavaglia.ch

Postfach 81
CH-7742 Poschiavo
T +41 81 844 05 95 | M +41 79 333 26 48

Schluchtenweg Cavaglia

Hallo , Mein Name ist Vogt Bernhard und ich möchte Ihr Projekt finanzieren. Bitte kontaktieren Sie mich bei Bedarf per E-Mail unter der folgenden Adresse: vogtbernhard7@gmail.com

vogt bernhard
20 juillet 2020 à 13:07

Meine Wurzeln sind im Valposchiavo; mein Herz ist es auch. Viel Erfolg für dieses tolle Projekt.

Delia Brasi
11 décembre 2019 à 19:17

Eine tolle Sache! Ich werde auch in meiner Berner Oberländer Heimat Werbung für dieses Projekt machen...

Aegerter Beat
3 décembre 2019 à 11:51

tout afficher